Wieso glauben so viele an das dritte Geschlecht und soo?

7 Antworten

Hallo

Rein biologisch gibt es mehr als 2 Geschlechter. Es ist keine Sache von "glauben" sondern es ist einfach so. Neben XX und XY gibt es beispielsweise noch XXY usw.

Geschlecht ist außerdem etwas persönliches. Nur weil es Person A nicht nachvollziehen kann und nicht daran glaubt, kann es für Person B trotzdem die Lebensqualität sein.

Deine Frage bezieht sich (hauptsächlich) vermutlich auf Intersexualität, das "dritte Geschlecht". Auch Intersexualität ist leider viel komplexer als "Das is n Zwidder!". Es gibt eine ganze Liste von Arten von Intersexualität (hormonbedingt, chromosombedingt etc.).

Und dann kommt es noch darauf an, als was sich der intersexuelle Mensch sieht. Es macht Sinn, dass ein Baby mit einer Art von Intersexualität erstmal "divers" oder so in seinem Pass stehen hat.
Später, wenn es sich sicher ist, kann es immer noch entscheiden ob es sich als männlich oder weiblich identifiziert.
Aber es gibt eben auch intersexuelle Menschen, die das nicht möchten. Aus sehr gutem Grund sehen sie sich eben nicht als Mann oder Frau.

Dann noch zu deinem Problem mit SJW: Ganz ehrlich? Ich kann dich verstehen.
Mir gehen auch diese SJWs auf die Eier, die einfach jede Grenze auflösen wollen und sagen, dass man keine Dysphorie haben muss um trans zu sein.

Dysphorie ist DER Grund transgender zu sein. Dysphorie zwingt die betroffene Person transgender zu sein. Denn ich bin der Meinung: Niemand ist freiwillig transgender. Transgender seinbedeutet, den steinigen steilen Weg, statt den einfachen flachen zu nehmen. Es bedeutet Anstrengung, Leid, Ausgrenzung.

Und deswegen bin ich der Meinung, das "echte" Transgender das nicht tun aus Mode.
Ja, es ist gerade in Mode, sich Lables zu verpassen und ich denke, viele Leute machen das tatsächlich nur weils ne Phase und ne Mode ist. Und reduzieren damit die Glaubwürdigkeit von Leuten die wirklich trans sind

Aber auch hier gibts ein ABER. Es gibt tatsächlich (wenn auch vermutlich weniger als tumblr sagt) nonbinary Leute. Leute, die nicht Mann oder Frau sind aber auch nicht intersexuell sind. Und die Dysphorie haben.
Ich kann da von mir reden. Ich leide teilweise schwer unter meiner Dysphorie und habe jahrelang versucht, Mann oder Frau zu sein, aber der Gedanke daran macht mir noch mehr Selbsthass/ekel/abneigung.
Ich bin also gezwungen, nonbinary-trans zu sein auch wenn ich es mir so sehr wünsche, einfach ganz einfach Mann oder Frau zu sein.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Arbeit und Ausbildung in Psychiatrien etc.

Ich denke man sollte schon zwischen Intersexualität und Identitäten wie Genderfluid differenzieren.

Bei Intersexuellen, auf die sich übrigens auch diese Thematik zum dritten Geschlecht bezieht, liegt tatsächlich vor, dass man anhand der Geschlechtsmerkmale (Bsp Vagina und innenliegende Hoden), der Chromosomen (Bsp. Klienefelter Syndrom), oder anhand der Sexualhormone kein eindeutiges Geschlecht zuordnen kann.
Das kann bei solchen Bedingungen schon Sinn machen, zumindest vorübergehend nicht unbedingt Mann oder Frau festzulegen.

Diese Identitäten wie Genderfluid, Nonbinary haben also erst mal nicht direkt was mit dem "dritten Geschlecht" zutun, sind wie gesagt eher Geschlechtsidentitäten. Ich weiß, viele Leute verstehen das nicht und sind teilweise davon genervt. Mich persönlich interessiert es nicht, wie sich jemand definiert, solange er niemand anderen dadurch schädigt.

Ich habe ja nicht gesagt, dass Inter und diese ganzen Identitäten das gleiche sind. Ich habe ja was anderes gemeint. Diese Identitäten sind ja eh weird und dieser ganze sjw da ist mega nervig tho

1

Ich meinte auch, dass dieses "dritte Geschlecht" für Intersexuelle eben schon Sinn macht.
Viele Intersexuelle legen sich im Verlauf ihres Lebens auf ein Geschlecht "fest".
Wenn jemand beispielsweise intersexuell geboren wird, die Eltern dieses Kind dann bspw als Mädchen großziehen aber dieses Kind im Verlauf des Lebens merkt, dass es sich doch dem männlichen Geschlecht zugeschrieben fühlt, dann kann ein ähnlicher Leidensdruck wie für Transgender entstehen.

Aber dass Leute diese Thematik als nervig empfinden (besonders das mit den SJWs) kann ich nachempfinden

0
@PmMeYourCactus, UserMod Light

Naja, ich finde, dass man Menschen sowieso nicht immer mit Trans und Inter abstempeln soll. Zb. diese Kim Petras, PersiaX, Raffa und so. Da wird immer von Transfrauen geredet. Wieso kann man nicht einfach Frau sagen. Nur weil man biologisch nicht das ist, was man sein will, muss man einen Menschen nicht einfach immer mit seiner Identität konfrontieren. Man sagt ja auch nicht immer die Cisfrau oder der Cismann.

1

Da stimme ich dir völlig zu. Mensch bleibt Mensch, egal ob Trans oder nicht. Das sagt nichts über einen aus. Über sowas sollte man sich nicht profilieren.

2

Das ist überhaupt nicht unnötig. Genauso wenig wie du dir dein Geschlecht ausgesucht hast, haben die sich das ihre ausgesucht. Und genauso wie du deines bewusst oder unbewusst lebst und präsentierst, genauso präsentieren die ihres. Und übrigens: Dass nichtbinäre Personen keine körperliche Dysphorie haben, ist nicht korrekt. Es gibt auch Enbys, die genau wie binäre trans* Personen an "Body Dysphoria" leiden und damit zu kämpfen haben - ebenso wie es auch trans* Personen und Enbys gibt, die selbige nicht haben.

Und im Übrigen: Für mich persönlich gibt es biologisch gar kein Geschlecht. Es gibt verschiedene biologische Gegebenheiten, daran lässt sich nix drehen und das ist auch nicht zu leugnen.

Aber die Annahme, Geschlechter hingen davon ab und nur bestimmte Geschlechter hätte eine bestimmte biologische Konstruktion ist kein Fakt, sondern ein sozial hergestellter Zusammenhang.

Und was das "Besonders sein" oder "Sich hervorheben wollen" angeht: Auch das ist absoluter Blödsinn. Ich selbst kenne ein paar nichtbinäre Personen - und keine davon will irgendwie was "Besonderes" sein, sondern einfach nur ein ganz gewöhnliches, unspektakuläres Leben leben wie alle andern - und zwar einfach so, wie sie ist, im korrekten Geschlecht.

Und außerdem, noch eine ganz dumme Frage: Warum kümmert es dich? Was interessiert es dich, wie ein anderer Mensch sich identifiziert, einordnet und beschreibt? Das ist allein dessen Sache und muss dich nicht kümmern, genauso wenig wie es denjenigen kümmert, was du bist oder nicht bist.

Selbst wenn du mit nichtbinären Menschen zu tun hast - was ist daran so "besonders"? Das einzige, was sie vom Umgang her von anderen Menschen unterscheidet, sind eventuell abweichende Pronomen.

Und das soll nun so ein großes Problem sein? Nicht im Ernst. Genau wie du auch haben sie ebenso das Recht auf eine korrekte Anrede, wozu eben die Pronomen gehören - und als fortschrittliches Wesen, das wir Menschen angeblich sind, sollte man in der Lage sein, diesem Wunsch nachzukommen, falls man darum gebeten wird. Es erwartet niemand Perfektion, sondern schlicht und ergreifend ein Mindestmaß an Höflichkeit und Respekt, das du im Gegenzug auch erwarten würdest.

"Rein biologisch gibt es zwei Geschlechter." Das hört sich simpel an. Aber was macht die Biologie? Sie hält sich daran nicht. X- und Y-Chromosom sind Dir sicherlich ein Begriff. Was machst Du8 nun mit jemanden, dessen Chromosomensatz so aussieht: XXY? Mit Deinen zwei Geschlechtern kommst Du dann nicht weiter. Und die Chromosomen ergeben nicht alleine das Geschlecht. Da spielt noch weit mehr eine Rolle.

Es gibt trotzdem nur zwei Geschlechter, Intersexuelle haben trotzdem einen Penis oder eine Vagina, oder auch beides. Da gibt es keine drei Geschlechter.

0
@xxsomewherexx

Wenn es doch nur zwei Geschlechter gibt: Sind die dann Männlein oder Weiblein? Oder tun wir so, als wenn es die nicht geben würde?

0
@koten

Nur weil du dich als wahrscheinlicher SJW getriggert fühlst, brauchst du nicht mit einem Strohmann kommen. Es gibt Mann, Frau (Zwitter, Trans, sind aber keine Geschlechter). Und Hetero, Homo, Bi. Pan, Poly und diese ganzen Identitäten exisitieren NICHT.

0
@xxsomewherexx
Nur weil du dich als wahrscheinlicher SJW getriggert fühlst, brauchst du nicht mit einem Strohmann kommen.

Häh? Erläutern! Wer ist hier ein Strohmann?

0
@xxsomewherexx

Lila besteht aus rot und blau. Auch, wenn beide Anteile enthalten sind, ist trotzdem eine neue Farbe entstanden.

0
@Wildhawk

Das ist kein Argument xD Es gibt keine drei Geschlechter tho

0
@xxsomewherexx

Die Biologie kennt aber nicht nur XX und XY. Willst Du also die Biologie abschaffen?

0
@koten

?! Ja, Zwitter existiert. Ist es aber ein Geschlecht? Nein. Zwitter haben trotzdem einen Penis oder eine Vagina/beides

0
@xxsomewherexx
  1. Frage zum "Strohmann nicht beantwortet.
  2. Welches Geschlecht haben denn nun Zwitter? Die Auswahl ist für Dich doch nicht so groß.
0

Zwitter haben kein Geschlecht/beide.

0
@xxsomewherexx

Also gibt es neben den zwei Geschlechtern noch eine dritte Option.

Und was ist nun mit dem Strohmann?

0
@koten

Die dritte Option ist aber kein Geschlecht tho

Keine Ahnung was daran ein Strohmann war

0
@xxsomewherexx
Nur weil du dich als wahrscheinlicher SJW getriggert fühlst, brauchst du nicht mit einem Strohmann kommen.

Warum behauptest Du dann so etwas? Wie wäre es mit einer Entschuldigung?

Was ist denn die dritte Option, wenn sie kein Geschlecht kennzeichnet?

Wieso zeichnest Du manche Beiträge mit "tho"?

0
@koten

Ich habe dich nicht beleidigt xd

Zwitter sind beides(!)/gar nichts

Tho bedeutet though

0
@xxsomewherexx

Ich habe nirgendwo gesagt, daß Du mich beleidigt hättest. Du hast eine Behauptung über mich aufgestellt, die nicht der Wahrheit entspricht. Dafür solltest Du Dich bei mir entschuldigen.

Was denn nun? Beides oder gar nichts? Du bist mir ein Schautermann!

0

weil es gerade Mode ist...normal ist ja nun nichts besonderes mehr, es muß was extras sein.

soo schlimm isses aber auch nicht, der 3. Pott für diese Konsorten in öffentlichen Gebäuden konnte gerade noch so abgewiesen werden (ist also keine Pflicht!)

Was möchtest Du wissen?