Wieso glauben die Menschen so einen Unsinn wie den Klimawandel?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

globale Temperaturen, CO2 und Sonneneinstrahlung 1950 bis 2016 - (Natur, Klima, Klimawandel) Temperaturrekonstruktionen, Messwerte und Szenario... - (Natur, Klima, Klimawandel) Rauchen und Krebs.... - (Natur, Klima, Klimawandel) Aufforderung an die "Klimawandelskeptiker" - (Natur, Klima, Klimawandel)

Wenns nicht so traurig wäre, müsste man eher über Ignoranten wie dich lachen.

Außerdem ist es für den Menschen ein leichtes, die Atmosphäre mit so viel CO2 aufzuladen, wie es zu den Zeiten gab, als das Klima auch hierzulande tropisch war.

Dass du den Klimawandel als Unsinn ansiehst ist die eine Sache, damit ist das Problem aber noch nicht vom Tisch.

Ich und viele andere gfn-User wären gespannt, wie würde denn deine Erklärung für die Klimaveränderung ausfällt? 

Ich arbeite sehr viel in der Natur (Gärten, Weinbau, Obstbau) ich schreibe seit  vielen Jahren die Termine für die einzelnen Arbeiten und Tätigkeiten nieder,  dabei stelle ich fest, dass die Arbeitsschritte immer früher gemacht werden müssen, wie würdest du das erklären? 

ich arbeite ebenfalls beruflich in der Natur und mit der Natur. Was ich von tierischer Seite berichten kann ist das es immer mehr "Ausländische Insekten" in den Wäldern und Wiesen gibt. Wiesen voller Wespenspinnen,ungefährlich zwar,aber für einen unkundigen Wiesenbegeher höchst unangenehm. Dann gibt es mittlerweile giftige Spinnen in Deutschland,deren Gift bei gefähdeten Personen Allergische Reaktionen auslösen kann. Herzkranke sollten aufpassen. Das Augenmerk liegt bei den Zecken,nicht unbegründet,dennoch sollten die Menschen in Wald und Flur sich auf andere schleichende Gefahren gefasst machen. Auch das ist der Klimawandel.

1

gegen einen imaginierten Klimawandel anzukämpfen, mildert das schlechte Gewissen der Menschen. Eine Sehnsucht nach einem selbstkasteienden Ablasshandel ist immer wieder aufgetreten. Menschen, die sich für das Klima einsetzen, tun dies vor allem, da sie nicht auf WIderstände stoßen werden. wer sich für das Klima einsetzt, ist einfach gut - ob Nazi oder Linker. wenn die halbe Menschheit gegen den Klimawandel auf die STraße geht, haben sie Gott sei dank keine Zeit mehr, echte Probleme anzugehen

Da hast du recht, denn in hundert Jahren wird es keine Menschen mehr geben, die unsere schöne Erde noch im Gleichgewicht gekannt haben

2016 war das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Es brach den Rekord von 2015, der den von 2014 übertroffen hatte. Die Durchschnittstemperatur auf der Erde ist seit 1900 um 1,5 Grad Celsius gestiegen.

Die Erwärmung lässt sich mit keiner natürlichen Ursache erklären. Weder El Nino, noch schwankenede Sonnenstrahlung. Es ist gewiss, dass die von uns produzierten Treibhausgase eine dicker werdende Schicht in der Erdathmosphäre bilden und die Wärme an der Erdoberfläche festhalten.

Der Meeresspiegel ist seit 1900 um 23 cm gestiegen. Gleichzeitig versauert das Meer und erwärmt sich. Ganze Völker suchen schon nach neuen Lebensräumen (wie etwa die Bewohner der Marshall-Inseln, welche nahezu unbewohnbar geworden sind).

Das great Barrier Reef ist aufgrund der Erwärmung akut bedroht, auf 700km Länge gibt´s Korallenbleiche.

Das sind keine Meinungen, sondern gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse.

Aber wenn Du meinst, das ist alles erstunken und erlogen, nur weil vielleicht irgend so ein youtube-Fredl das erzählt, naja, bitte.

2016 war das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen. 

Diesen Quatsch erzählen die jedes jahr.

Komisch, dass es bei mir im Hochsommer Tage und Wochen nicht wärmer als 25 Grad war.

1
@Omnivore14

wir reden hier nicht über gefühlte Erwärmung an einem Punkt, sondern über globale Temperaturaufzeichnungen.

2

Das Beispiel mit deinen 25 Grad war hoffentlich nicht ernst gemeint oder ?

0
@Flopi

Das Beispiel mit deinen 25 Grad war hoffentlich nicht ernst gemeint oder ?

Das ist sogar mein voller Ernst.

0
@Omnivore14

Omninvote weigert sich wie immer Wetter und Klima auseinanderzuhalten, solange das seinen festen Glauben unterstützt.

1

Viele intelligente Menschen glauben es nicht, sondern sie wissen es!

Du kannst dich umfagreich informieren. Es gibt erschreckende Beweise!

Darüber zu lachen, wie deiner Meinung nach vor 100 Jahren, deutet auf einen sehr simpel gestrickten Geist deinerseits hin. Trump Fan?

Sie glauben es zu wissen, genau so wie die Katholiken, nur mit dem Unterschied, dass die zweiten tatsächlich recht haben.

0

Wenn du den Klimawandel leugnest, dann kannst du auch leugnen dass es jede Nacht dunkel wird. 

Das kann ich auch leugnen. Mach mal Urlaub am Nordkap, da wird es tagelang nicht dunkel.

0

Sinn oder Unsinn, das ist hier die Frage. Antwort....schon vor vielen Jahren gab es Unwetter, knallharte Winter mit viel Schnee, heiße und kalte Sommer....die heute dafür zuständigen Menschen brauchen eine Dasseinsberechtigung, es ist ihr Einkommen, ihr Beruf.

Fast alle Klimawissenschaftler bestätigen den menschengemachten und verherrenden Klimawandel. Aber so wie es immer noch Leute gibt, die glauben, dass die Erde eine Scheibe ist, so gibt es auch ein paar Spinner die pseudowissenschaftlich den menschengemachten Klimawandel abstreiten.


Eindeutige Beweise für den menschengemachen Klimawandel!





Spinner sind die Leute die behaupten es gäbe einen menschengemachten Klimawandel.

Eindeutige Beweise für den menschengemachen Klimawandel

...gibt es NICHT!

1

Die Menschen werden es glauben müssen wenn ihnen buchstäblich das Wasser vor der tür steht.

selbst schuld, wenn man sein Haus 30 Meter neben nem Fluss baut

0

"Schuld an der globalen Erwärmung ist der vom Menschen verstärkte Treibhauseffekt."

Es ist eher ziemlich naiv von Dir diese Esoterik zu glauben.

0
@beangato

Tatsachen kann man beweisen. Für die "Menschenschuldthese" fehlt jeglicher Beweis. Und unsinnige Computersimulationen sind kein Beweis, da man chaotische Systeme nicht modellieren kann. Klimaschwankungen unterliegen keinem einfachen System wie ein Pendel.

Die Wissenschaft kann noch nicht einmal aus der Vergangenheit mit Klarheit sagen wie Eis- und nicht-Eiszeiten zustande kamen. Es gibt da Vermutungen mit dem Polsprung, die Perihelverschiebung, Veränderung der Ekliptik, Plattenverschiebung (Strömungsänderungen), usw.

Klimaveränderungen unterliegen dutzenden von Einflussgrößen in einem nichtlinearen chaotischen System. Da ist jede Zukunftsberechnung mathematisch betrachtet blanker Unsinn. Und wenn man nicht einmal schafft die Vergangenheit zu erklären, dann erst recht nicht die Zukunft.

Von daher sind es eben keine Tatsachen, dass der Mensch Schuld wäre. Es sind blanke Vermutungen. Und zwar auch noch ziemlich dienliche Vermutungen, mit der man eine Menge Geld durch Angstmacherei "erpresst".

Wer meint chaotische Systeme berechnen zu können, der kann mir sehr gerne zeigen wie das gehen soll. Denn dann würde ich gerne wissen wollen, ob in 3 Jahren die VW-Aktie gestiegen oder gefallen ist.

Es gibt nur eine Tatsache: Ein System mit mehr als 2 Unbekannten ist nicht lösbar. Und selbst bei linearer Kopplung ohne Störgrößen. Klima dagegen ist viel viel komplexer. Wer da behauptet den Stein des Weisen gefunden zu haben, der betreibt in meinen Augen Kaffeesatzleserei.

Und das schneide ich mir nicht aus irgendeiner Verschwörungstheorie oder Propagandaseite zusammen, sondern daher, da ich vom Fach bin. Als Informatiker hat man sowohl höhere Mathematik, als auch mit Modellierung zu tun. Natürlich haben wir auch zum Spaß mal Systeme mit 3fach Kopplung programmiert. Ergebnis sah in etwa so aus:

http://bfe.hachti.de/prosem/bilder/chaos.png

Diese Systeme sind nicht stabil. Das bedeutet, dass kleinste Änderungen das Bild komplett verändern. Ein Pendel dagegen ist ein stabiles System. dem kann ich etwas "Wind" von rechts geben, das juckt dem System nicht. Es wird (auch leich abgeändert) immer eine Sinuskurve bleiben.

Mit chaotischen Systemen geht das nicht. Und am allerwenigsten kann man ein Aspekt dafür zuständig machen, dass die Kurve derzeitig steigt. In solchen Fällen fragt der Professor "wie kommen sie darauf, dass X dafür zuständig ist und nicht Y?" und du antwortest "ähhhhh".

Tut mir leid. Aber Tatsachen kann man beweisen. Dass der Mensch alleine für die Erderwärmung (oder größtenteils oder was auch immer) verantwortlich ist, ist keine Tatsache, sondern reinste Vermutung.

0
@Omnivore14

stimmt, das Weltklima ändert sich permanent. Ob der Mensch da ist oder auch nicht. Die Änderungen waren in der Vergangenheit auch teilweise sehr heftig und gingen innerhalb von kurzer Zeit über die Bühne. Das waren aber immer noch hunderttausende von Jahren, nicht 100.

Und klar, es gibt absolut nichts, was der Mensch mit absoluter Sicherheit weiß.

Wir wissen, daß der Co2 Gehalt in der Atmosphäre 1832 bei 284ppm lag. Seitdem steigt er konstant an und liegt derzeit bei über 400ppm.

Wir wissen, wie Co2 entsteht. Nämlich durch Verbrennung. Wir verbrennen Milliarden Tonnen an fossilen Brennstoffen, den Regenwald, usw.

Weiterhin gibt´s noch Methan (ca. 120 mal so klimaschädlich wie Co2) und insbesondere Methanhydrat (25 Mal klimaschädlicher als Methan). Methanhydrat ist u.a. in den Permafrostboden gebunden, welcher jetzt gerade am Auftauen ist. Es wird also eine Kettenreaktion stattfinden, die nicht mehr aufzuhalten ist.

Das Klima auf der Erde ist fein austariert. Kleinste Änderungen können enorme Auswirkungen haben. Bspw. ein Ausbruch eines Vulkans (bspw. Monatubo) kann die globale Temperatur auf der Erde um 1,5 Grad mindern. Der Ausbruch eines Supervulkans kann die Temperatur auf der gesamten Erde über einen langen Zeitraum derart mindern, daß bspw. 98% aller Lebewesen auf der Erde aussterben.

Ein enormer menschengemachter Anstieg von CO2, fast eine Verdoppelung des CO2 Gehalts in der Atmosphäre, kann nicht ohne Nebenwirkung bleiben. Das geht schlicht nicht.

Aber tatsächlich glaube ich auch, daß der Point of no return wohl schon überschritten ist.

2
@wuerfli

25 Mal klimaschädlicher

Es gibt kein klimaschädlich, da es weder gutes noch schlechtes Klima gibt. Es gibt nur schlecht angepasste Menschen!

0

der Nabu ist ja wohl jenseits jeder Wissenschaft

0

Frag mal das Mammut, was es vom Klimawandel hält :)

was ist das denn für ein Unsinn?

0

Was möchtest Du wissen?