Wieso gibt es viel weniger Frauen- als Männerbands?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast die Antwort doch schon selbst im Text gegeben ^^

Es gibt in dieser Szene so wenig Frauen, weil das moderne Frauenbild eben nicht mehr nur aus schmückendem Beiwerk besteht. Moderne Frauen pfeifen doch auf dieses Rollenbild und begeben sich keinesfalls freiwillig und massenhaft zurück ins letzte Jahrhundert.

Die Mädels, die dabei sind, schauspielern, oder sind wirklich noch nach alter Väter Sitte ^^

Du redest von zwei Arten von Frauen.

Es gibt die eine, die sich für Gleichberechtigung einsetzt und die andere, die für männliche Aufmerksamkeit und für weiblichen "Neid" alles tut. Dann gibt es aber auch noch die, die so tut, als wäre sie die erste Art, sich allerdings immer von der Männerwelt zur zweiten Art machen lässt.

Das Prinzip der Natur stimmt und manche können sich dem nicht erwehren, aber ich denke, dass die meisten von uns weit genug entwickelt sein sollten, um anders zu handeln.

Früher zu Zeiten des extremen Rassismus' gab es bestimmt auch Forschungen, die bewiesen, dass der schwarze Mann weniger Wert ist, als der weiße.

Fakt ist, wir sind theoretisch weit genug, um uns solchen Forschungen und der Natur zu erwehren, wenn es um Gerechtigkeit und Gleichstellung geht. Viele schaffen es aber nicht.

Deinen Ansatz mit den drei Arten finde ich sehr interessant, vielen Dank für den Denkanstoß!

Die Forschungsergebnisse suche ich, weil ich gerade ein einer Recherche zu dem Thema sitze...

0
@Rockabella84

Haha, ich hatte den Teil mit der Forschung nach der Frage, was ich denke, gar nicht mehr gelesen. ^ ^ Damit meinte ich eigentlich nur dein genanntes Prinzip und ähnliche Forschungen.

Wollte damit deine Suche nach Statistiken und Forschungsberichten nicht als unwichtig oder so darstellen. ^ ^

0
@Rockabella84

Interessant finde ich auch, dass manche Menschen Gleichberechtigung nicht mit höflich und nett sein vereinbaren können. Die kommen dann immer mit: Wenn du gleichberechtigt sein willst, dann brauche ich dir ja nicht die Tür aufzuhalten, den Stuhl zurecht rücken oder so.

Das finde ich sehr komisch, denn das macht man ja nicht, weil die Frau nicht gleichberechtigt ist, sondern, weil man will, dass sie sich als etwas Besonderes und Angebetetes fühlt. Nicht alle, das is klar, aber viele fühlen sich dann so, und das sollte einen Mann doch glücklich machen. Das hat nichts mit Gleichberechtigung sondern mit Liebe zu tun. Und dafür bekommt der Mann ja meist auch was Schönes. Wenn nicht, dann wird er ausgenutzt oder erkennt dieses Schöne nicht an.

Tut mir Leid, falls dies für dich nicht von Interesse ist, ich musste nur grade dran denken.

0

so ist die natur der menschen, die männer sind dominant. ich selber bin motorradfahrer, in dieser szene siehts ganz genauso aus, frauen sitzen hinten druff haben aber nix zu sagen (übertrieben).

man braucht sich ja nur die anatomie anschauen, schon fällt auf, der mann ist viel stärker, im tierreich ist es doch auch ganz normal dass der stärkere den ton angibt.

Ja, da nennst du eine weitere Szene mit "klassischer" Rollenverteilung. Möglicherweise hat die Gleichberechtigung tatsächlich ihre Grenzen.

0

Mir fällt jetzt kein guter sexistischer Spruch ein... liegt evtl daran, dass Frauen einfach lieber Musik hören als ne Band gründen und selber spielen (p.s. Frauenbands sind überwiegend auch doof)

Doof im Sinne von dumm, von schlecht oder von "ich mag Männerstimmen lieber"?

Und warum hören sie lieber als das sie selbst aktiv werden? (Um es vorwegzunehmen... ich hab auch keine Band :) Weil ich grauenhaft Gitarre spiele und keinen Ton treffe, aber das liegt ja nicht daran, dass ich 'ne Frau bin, sondern dass ich das musikalische Null-Talent von meinem Vater geerbt hab.)

1
@Rockabella84

man sieht auch irgendwie nie Frauen an Instrumenten, ne? Vielleicht habt ihr nicht diese Begeisterung dafür kp

Und doof im sinne von Schlecht

0
aber sich gleichzeitig mit einer Rolle als "schmückendes Beiwerk" zufrieden geben?

Eine Rolle nimmt man sich ja nicht einfach, sondern ihre Rahmenbedingungen werden vom Umfeld vorgegeben. Und wenn das Umfeld nunmal vermittelt, dass Frauen nur Beiwerk sind, dann nehmen das viele Mädels wohl auch an... Wenn nicht, hat das ja auch Konsequenzen...

Na ja, man sucht sich das Umfeld ja schon selbst aus, grade, was diese beiden Szenen angeht. Eine Rolle ist wie eine Botschaft: Es braucht Sender und Empfänger.

Es stimmt aber, dass man viele Sprüche reingedrückt bekommt, wenn man dem Bild nicht entsprechen will (das weiß ich aus eigener Erfahrung) - aber Respekt gibt es letztlich nur für die, die sich durchsetzen.

Ist Stärke - mental, individuell oder körperlich - also wirklich der Grund?

0
@Rockabella84
Na ja, man sucht sich das Umfeld ja schon selbst aus

Ja, aber auch da ist das Angebot ja beschränkt...

0

Was möchtest Du wissen?