Wieso gibt es so wenige Fußgänger?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • Bequemlichkeit, manchen ist Gehen einfach zu anstrengend
  • Größe der Strecke, die zurückgelegt werden soll. Bei mehr als 2km fahre ich auch mindestens Fahrrad
  • Zeitmangel: Autofahren geht einfach schneller, es sei denn, es ist Stau
  • weil was transportiert werden soll, dass man nicht tragen kann. Ich windsurfe und würde es nicht tun, wenn ich die Sachen zu Fuß bis ans Meer tragen müsste
  • Gewohnheit: Viele Menschen machen etwas, weil sie es sich angewöhnt haben. Mein Vater ist alles mit dem Auto gefahren, sogar die 200m zum Briefkasten
  • ... 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das stimmt. Ich habe einen Freund in Indien. Als der das erste mal nach Deutschland kam, um ein paar Geschäfte (seriös) zu tätigen, fragte er auch aus dem fahrenden Auto heraus: "wo sind all die Menschen?". Die Bevölkerungs-Dichte ist glaub ich ähnlich.

Ich denke der Grund ist die Wirtschaftsordnung, die eine bestimmte Arbeitshaltung erzwingt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machen wir das mal mathematisch:

Du würdest ungefähr maximal 500m gehen wollen. Für weitere Strecken würdest du eherr öffentliche Verkehrsmittel oder Pkws nehmen.

Eine Stadt im Mitteleuropa hat durchschnittlich einen "Radius" geschätzt von 15km. Die Hälfte davon wären 7,5km, wo du dich aufhalten wirst, ob Arbeit/ Arzttermin etc. 

Jetzt wird es mathematisch: Ich stelle mir ein Verhältnis zwischen der Kreisfläche meines Fußgänger Bereichs und die meines Fahrzeug Bereichs. 

Die Kreisfläche von der Fußgängerzone wäre 0,5km^2Pi wären etwa 0,8km^2

Die Fläche für Fahrzeuge wäre etwa 7,5^2Pi-0,8*2 wäre ca. 160km^2

Hier siehst du das ungefähre Verhältnis zwischen Auto/ Bahn und Mensch. 0,8:160

Klingt erst einmal viel aber bedenke, dass in einem Auto/ Bahn mehrere Personen sitzen. Die *2 beim 0,8 ist da, weil der Ausstiegspunkt vom Fahrzeug bis zum Zielort zu Fuß geht. Man müsste diesen Faktor auch beim Fahrzeugverhältnis dazuzählen, aber das wäre zu kompliziert im Kopf. Einigen wir uns auf 1:160

Alles ist nur reine Schätzung. Die Werte können auch um 50 Schwanken.

Wichtig ist nur der Gedankengang bei dieser Rechnung, was die Ursache für dieses Phänomen darstellt.

Ich weiß die Rechnung versteht sowieso keiner ._.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?