Wieso gibt es so wenig eBooks?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das liegt an der deutschen Buchindustrie. Viele Verlage glauben nicht, daß ebooks eine Zukunft haben. Die sind dann lieber zögerlich und warten ab. Die können sich nicht vorstellen, daß man nicht unbedingt Papier braucht, um ein Buch zu lesen. Mittlerweile werden es langsam mehr ebooks, aber dennoch gibt es immer noch viele Bücher, die nicht als ebook erhältlich sind.

Ich hab auch schon mal einen Verlag direkt angeschrieben, und sie gefragt ob sie eine bestimmte Buchserie auch als ebook veröffentlichen würden. Die Antwort war "wir haben kein Interesse daran".

Und nur mal um das noch anzumerken: Ich glaub es war 2010 (oder 2011, aber ich glaube doch eher 2010): In diesem Jahr hat Amazon USA erstmals mehr ebooks als Papierbücher verkauft. Bis so was in Deutschland passiert wird es bestimmt noch dauern.

es gibt ungefähr 10 000 ebooks auf dem markt für die meisten muss man jedoch bezahlen

Es gibt so gut wie jedes Buch als ebook! Nur vielleicht nicht im hauseigenen Store deines Anbieters.

Jette17 08.04.2012, 20:25

Ich habe einige Bücher, die ich einfach nicht als eBook finde. Ich wollte mir Bücher wie "Rote Linien" "nichts leichter als das" oder "dann bin ich eben weg" suchen, aber die gibts nur als Taschenbücher. Oder hab ich noch nicht überall geschaut?

0

Bibnet.de

Ist sozusagen eine online bücherei, kostenlos und eigentlich relativ große auswahl ;)

Was möchtest Du wissen?