Wieso gibt es so viele Vorurteile?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Weil unser Gehirn so konzipiert ist, dass wir uns unser Leben stets vereinfachen wollen. Deswegen ordnen wir Leute bereits auf den ersten Blick gewissen Stereotypen zu. Wenn jemand uns an eine Person, die wir kennen, erinnert oder vielleicht denselben Namen oder so hat, ordnen wir ihr unbewusst sofort einige Eigenschaften zu. Und viele Vorurteile hört man eben auch von den Eltern, von Freunden oder gar von Lehrern. Wenn man eine Person sieht, die auf die Beschreibung passt, assoziiert man damit eben sofort die Vorurteile.

Die Vorurteile sind also automatisch da und jeder von uns hat sie, es kommt darauf an, wie man damit umgeht, bzw ob man sich von ihnen beeinflussen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorurteile haben mMn sehr oft 'ne Wurzel in der Wahrheit. Leider werden sie - wie auch Sagen, Gerüchte und Märchen - auch immer wieder "verfeinert" aka von anderen weiter ausgeschmückt ohne dass sie mit der ursprünglichen Realität irgendwann mehr was zu tun haben..

Mit Intoleranz, Feindlichkeit oder Aggressivität/Hass hat das wenig zu tun.. die meisten Vorurteile haben eine wahre Wurzel. 

Viele die Vorurteile schüren adaptieren diese übrigens von anderen, weil ihnen jegliches Backgroundwissen fehlt, sie jedoch mitreden wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meist haben die einen Hintergrund - ein prägendes Erlebnis, dass gleich auf andere umgemünzt wird. Schade, ist aber so. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, UnspeakableTea.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und wenn ihm was absolut Fremdes unter kommt, prüft er ziemlich genau, was ihm da gegenüber ist, denn es könnte Gefahr bedeuten.

Ich sag es mal mit einem afrikanischen Sprichwort, das perfekt auf die aktuelle Situation passt:

Kommen 5, wird ein Schwein zur Bewirtung geschlachtet

Kommen 50, wackelt der Häuptling bedenklich mit dem Kopf

Kommen 500, wackeln alle mit dem Kopf

Kommen 5000, putzt man die Speere, wetzt die Schneiden 

Ein wenig harmloser äussert sich ein anderes:

Der Gast und der Fisch stinken am 3. Tag!, lG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, weil manche Menschen keine Ahnung von einem Thema haben, aber meinen, ihre Meinung dazu abgeben zu müssen.

Lg Melilavigne26

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die meisten Leute halt intolerant sind....sie haben keine eigene Meinung und wollen mit dem Strom mitschwimmen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist leichter, Vorurteilen zu glauben, als seine eigene Meinung zu bilden und die dann auch noch zu begründen.

Siehe AfD und Pegida. Einige Leute sind schon sehr misstrauisch was die Flüchtlinge angeht, sie sind fremd und das verunsichert sie. Dann sagt einer "Die vergewaltigen eh nur unsere Frauen" und dass nehmen sie dann, anstatt sich selbst eine Meinung zu bilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hoegaard
06.02.2016, 19:55

Ach so, und diese Aussage stellt selbst natürlich aus deiner Sicht kein Vorurteil dar?

1
Kommentar von minemon
06.02.2016, 21:37

Ich keine, aber die (lügen) presse hat das für mich erledigt

0

Weil es eben eine Art Schutzmechanismus ist damit man nicht gleich jedem Vertraut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie meist die Regel bestätigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?