Wieso gibt es so einen großen Deutschlandhass?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da hat niemand auf Krieg gewartet, wir haben den ganzen Mist angezettelt. Und wir haben auch die Anwendung von KZ´s auf eine ganz neue Ebene gehoben, egal wers erfunden hat.

Wir sind momentan nicht so beliebt, weil Deutschland in der EU eine rigorose Sparpolitik durchdrückt (die erwiesenermaßen sinnlos ist) und weil wir so viele Flüchtlinge aufgenommen haben/andere auch dazu bringen wollen.

Zudem kritisieren wir richtigerweise viele andere Staaten, was natürlich auch nicht so gut ankommt.

Neid spielt glaube ich eher keine so große Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lional
22.08.2016, 00:09

Wir haben nicht angefangen andere Menschen zu töten. Das Niveau ist mir egal. Töten ist töten, das reicht. Die USA tun es noch immer, und rechtfertigen genau das, was sie bei anderen Völkern kategorisch gerneint und geächtet haben. Deutschland wäre so oder so angegriffen worden. Siehe: Euphorie des 1. Weltkriegs

0
Kommentar von Haldor
22.08.2016, 12:15

Von Hass auf Deutschland würde ich auch nicht sprechen; "unbeliebt" kommt der Sache schon näher, allerdings fahre ich nicht ins Ausland, habe mich also dort nicht umgehört. Von Freunden und Bekannten, die oft ins Ausland reisen, habe ich nie von irgendeinem Hass gehört. Im  Gegenteil, Umfragen besagen sogar, dass Deutschland in der Welt beliebt ist.

Das schließt nicht aus, dass Einzelne einen Hass auf Deutschland und alles Deutsche bekunden; "bekunden", das ist der entscheidende Ausdruck. Es sind diejenigen, die ihren Hass an die große Glocke (sprich: Presse) hängen, sodass man durch die Art des "An die große Glocke -hängens" den Eindruck bekommt, alle Welt würde Deutschland hassen. Oft sind das Juden, die viele Verwandte in den KZ's verloren haben, oder Griechen, die unter der rigorosen Sparpolitik, durchgesetzt von Frau Merkel, leiden.

Äußerst töricht ist auch die Merkelsche Flüchtlingspolitik, d.h. Merkels Ansinnen, andere Länder sollen auch Flüchtlinge in Massen aufnehmen. Überhaupt erweckt Merkel mit ihrer Politik bei anderen Ländern den Eindruck, sie wolle der große „leader“ in Europa sein, der den anderen europäischen Ländern sagt, wo's lang geht.

Ständig prescht Merkel nach vorne, erteilt mit dem erhobenen deutschen Zeigefinger anderen Staaten, z.B. der Türkei oder Griechenland, auch Polen Lektionen, wie sie demokratisch und gemäß den europäischen Regeln zu handeln haben. Immer
wieder mahnt sie bei anderen Staaten; z.B. gegenüber Russland oder China, die Menschenrechte an. Es ist wirklich „zum Davonlaufen“, wie Merkel wie ein Elefant im Porzellanladen, nicht zuletzt durch ihre Flüchtlingspolitik, den guten Ruf, den sich Deutschland nach der unseligen Hitler-Ära hart erarbeitet
hat, verspielt. SS-Karikaturen sind die regelmäßige Antwort, die Frau Merkel erteilt wird.

Dabei kommt das peinliche Auftreten Merkels, d.h. das ständige Anmahnen von Menschenrechten und Demokratie, einem Pharisäergehabe ziemlich nahe; denn Protestrufe hierzulande, wie „Lügenpresse“, „Meinungsdiktatur“, „Diktatorischer Führungsstil“, "Unterdrückung von echten Oppositionsparteien", „Manipulation von Umfragen und Wahlen“ sind der berühmte Rauch, den es ohne Feuer nicht gibt!  

Nicht zuletzt führt auch das ständig Hochspielen der Nazi-Ära im deutschen Fernsehen dazu (Holocaust, Hitler in allen Variationen, mindestens 5 mal die Woche), dass der alte Hass auf die Deutschen, der nach 1945 hoch aufloderte, wieder zu glimmen beginnt.

0

Das hängt wohl alles mit der Hitlerzeit zusammen. Deutschland war und ist immer in einem solchen Ruf gewesen, nachdem die Juden getötet worden sind. Auch heute erinnert sich jeder daran und wenn es um negative Verbindungen zu Juden geht, steht Hitler an erster Stelle. Der schlechte Ruf ist praktisch zu einem Klischee geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lional
21.08.2016, 23:57

Wie dürften die USA da dar stehen? :D

Die töten und foltern noch immer Menschen. Forschen sogar noch, wie man Menschen am Besten massakrieren kann. Fangen Kriege an, hassen Islamisten obwohl sie selbst Schuld daran sind, dass der IS entstanden ist. Das macht micht sauer

0

Illuminaten und der Kaufman-Plan vielleicht, wenn das stimmt dann gut Nacht.

Wikipedia sagt dazu:
"...Sterilisierung aller Deutschen plädiert, um die Welt vor ihrer seiner Ansicht nach angeborenen Kriegsneigung zu bewahren"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lional
21.08.2016, 23:54

Das kenn ich schon. Aber es nervt doch? Wir jungen Erwachsenen haben nichts mehr mit dem Krieg zu tun, uns wird das Schuldgefühl jedoch eingeprügelt und es wird nur gesagt, was für schlechte Menschen wir doch sind. 

Wir wurden zum Frieden und zur Toleranz erzogen!

0

Wo und von wem gibt's denn diesen grossen Hass?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lional
21.08.2016, 23:59

Polen, Niederlande, Schweiz, Österreich?

0

Ich kann das nicht bestätigen. Wenn es so sein sollte spielt Neid eine große Rolle. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kennst du vielleicht nur die falschen leute?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?