Wieso gibt es noch die Soziale Marktwirtschaft, wenn sie fast nur Nachteile mit sich bringt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie kommst du darauf, dass die soziale Marktwirtschaft nur Nachteile mit sich bringt? Der Preis und die Güterproduktion erfolgt aufgrund des Angebot und der Nachfrage, nicht so wie in einer Planwirtschaft, wo die Güterproduktion und das Güterangebot vom Staat festgelegt, für mehrere Jahre im Voraus geplant wurde. Dass so etwas auf Dauer nicht funktioniert, hat uns die DDR gezeigt, wirtschaftlich ging es da nicht hoch her. 

Zwar richtet sich der Markt nach Angebot und Nachfrage, trotzdem gibt es einen sozialen Ausgleich, z.B. durch Sozialabgaben, Arbeitsschutzgesetze, etc. 

Zu behaupten, dass die soziale Marktwirtschaft nur Nachteile mit sich bringt ist letztendlich nicht haltbar. Weder möchte ich in Deutschland eine Planwirtschaft haben, noch die gänzlich freie Marktwirtschaft, wo ein Arbeitnehmer von heut auf morgen ohne Kündigungsfrist auf die Straße gesetzt werden kann oder man sich im Krankheitsfall hoch verschulden muss. 

Deiner Meinung, die Soziale Marktwirtschaft würde fast nur Nachteile mit sich bringen, kann ich nicht folgen. 

Im Gegenteil. Die Soziale Marktwirtschaft bringt sehr viele Vorteile mit sich, da sie die Vorteile einer Marktwirtschaft mit sozialen Elementen kombiniert. Dadurch wird die Teilhabe an Wohlstand und Bildung der breiten Masse der Bevölkerung erst möglich. 

Wie macht die Soziale Marktwirtschaft die Bildung möglich? Könntest du mir das bitte erkäen?

0
@Bennissss

Bildung kostet Geld und setzt Freiheit voraus. In Zeiten vor der sozialen Marktwirtschaft war die Bildung sehr stark von den finanziellen Möglichkeiten abhängig. 

Die Schulbildung einfacher Arbeiterkinder blieb weit hinter der, der wohlhabenden Bevölkerungsschichten zurück. 

Durch die breite Streuung eines, wenn auch bescheidenen, Wohlstands und das Angebot staatlicher Schulen, die aus Steuergeldern finanziert werden, wurde eine weitgehend gleiche Bildungschance erst möglich. 

Sind Jugendliche jedoch gezwungen, möglichst früh in das Erwerbsleben einzusteigen, um für das Familieneinkommen mit zu sorgen, bleibt die Bildung auf der Strecke. 

0

Wirtschaft und Gesellschaft sind PROZESSE in offener Gestaltung. Es gibt keinen einklagbaren Patentschutz für "Soziale Marktwirtschaft". Wenn man eine Wirtschaftsverfassung "Soziale Marktwirtschaft" nennt ist die Verantwortung bei den Wählern, Politikern und Wirtschaftsleuten, wie sie diese Entwicklung gestalten. Es gibt keinen Begriff "Soziale Marktwirtschaft", der dann vor Gericht ziehen könnte um zu klagen, dass sein Ansehen verhunzt worden sei. Wenn es Nachteile gibt, muss man sich fragen, was Politiker aus einer evtl. guten Idee gemacht haben und was Wähler über Jahre zugelassen haben. Die "Soziale Marktwirtschaft" kann da nichts für.

Die Soziale Marktwirtschaft war über viele Jahre hin ein recht gut funktionierendes System. Aber Dank Globalisierung und damit allgemein gewachsener Gier sind wir jetzt (wieder) im Kapitalismus angekommen.

Es gibt keine soz.Martkwirtschaft, da sie profitorientiert ist und nicht sozial sein kann. Auch wenn die Medien immer wieder etwas behaupten, wahr wird es dadurch nicht

Weil es kein System gibt, das besser ist

Bringt wie im Leben nicht nur für alle Nachteile....gewusst wie....!

Was möchtest Du wissen?