Wieso gibt es nicht mehr Plattformübergreifende Videospiele?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1. Weil es bei Shootern wie CoD z.B. erwiesen ist, dass die PC Spieler durch schnelle Maus & Tastatur Bedienung einen schon ehr unfairen Vorteil haben gegenüber den Konsolenspielern und daher macht man sowas nicht. Das würde dann viel Frust bei den Spielern auf Konsole bedeuten.

2. Gibt es auch durchaus Entwicklerteams, die ihre Probleme damit haben Spiele Plattformübergreifend sauber zu entwickeln bzw. diese auch so zu pflegen. Deswegen gibt es auch immer mal wieder PC Spiele die dann ziemlicher Mist sind weil es ein simpler Konsolen Port ist. Siehe damals Dark Souls 1 etc.

3. Manchmal ist es schlichtweg auch nur Geldmacherei. Du kaufst die ein Spiel für den PC und deine Freunde für Konsole. Du willst aber gerne mit ihnen zusammen spielen. Also wirst du dann wenn du es wirklich willst, dir das Spiel ja vll sogar die Konsole dafür kaufen.

Die xbox one bekommt mit dem Windows 10 Upgrade eine Maus und Tastatur Kompatibilität was heißt das man es sich aussuchen kann ob man bei dem Controller bleibt oder nicht

0
@Aries93

Wo wir aber wieder bei Punkt 3 sind das es manchmal schlichweg Geldmacherei ist ;) Abgesehen davon ist halt dann auch wieder kein Entwicklerstudio dazu verpflichtet ihre Konsolenvarianten Maus und Tastaturfähig zu machen :/

0

Das ist schwierig, weil immer genau die gleiche Version auf verschiedenen Systemen laufen muss. Dass heißt Updates müssen Plattformübergreifend geregelt werden. Da dass aus Linzenz- und Organisationsgründen sehr schwer umsetzbar wäre, käme es häufig zu Fehlermeldungen, wie es auch bei RocketLeague auch oft der Fall sein soll bei CrossOver Sitzungen.

Was möchtest Du wissen?