Wieso gibt es Krieg auf dieser Welt?

13 Antworten

Weil Menschen dazu neigen, Dinge die sie an sich selbst verachten und unterdrücken, auf andere zu projezieren.

In Deutschland herrscht im Moment auch Krieg, nicht unbedingt mit Schusswaffen, aber mit Meinungen, Schuldzuweisungen, Unterdrückung usw.

Andersdenkende werden als Feinde dargestellt, statt sich wirklich mit den Inhalten auseinanderzusetzen. Wir sind ja alle Menschen. Eigentlich haben wir das Zeug dazu, uns gegenseitig zu verstehen. Aber wer sich selbst (den eigenen Hass, die eigene Unzufriedenheit usw) nicht verstehen will, versteht auch den anderen nicht. Wer den anderen zum Feind macht, lenkt nur von sich selber ab und schiebt die Verantwortung für das eigene Leben von sich weg. Als Ergebnis siehst du Krieg.

Der Krieg beginnt aus meiner Sicht immer im Innern der Menschen. Wer mit SICH in Frieden ist, der muss andere nicht bekriegen.

Naja, die Natur wahrscheinlich. Wir sind ja jetzt nicht von Geburt an die super empathievollen, vernünftigen Wesen, sondern haben niedere Triebe wie Tiere auch.

So viel Krieg gibt es gar nicht. Das wird auch seit es die Menschen gibt und sie sich entwickeln immer weniger.

Es gibt derzeit knapp 200 Länder oder so auf der Welt und ich glaube in 30 herrscht Krieg. Pi mal Daumen. Die meisten davon sind Interessenkonflikte wegen Religion - leider. Die Cola-Werbung lehrt uns: Es werden aber deutlich mehr Kuscheltiere produziert als Panzer. ^^

Aber insgesamt gesehen, naja, wir sind schon soziale Lebewesen. Auch in Ländern in denen Krieg herrscht ist es ja nicht so, dass jeder einzelne Mensch rumrennt und jeden andern erschlägt. Meistens sind es einzelne Gruppen und die Bevölkerung wird irgendwie mit reingezogen. Oft wird auch Hass und Angst mit Falschnachrichten und Propaganda geschürt und könntest du ausschließen, dass du eventuell bereit wärst andere zu bekämpfen, wenn man dir seit der Kindheit erzählt wie grausam und brutal sie sind und du ständig nur konfrontiert wirst damit, dass sie schlimme Verbrechen begehen, was eben oft nicht stimmt, aber durch Propaganda so hingedreht wird?

Es geht einzig und allein um Macht und Geld. In der heutigen Zeit werden Kriege hauptsächlich wegen der Ankurbelung der Waffenindustrie geführt. Das Schlimme dabei ist, dass Unschuldige darunter leiden müssen und dann wird auch einem noch vorgegaukelt, dass das alles „im Namen des Friedens und der Demokratie“ gemacht werden soll. So ein Face.

Ich bin mir sehr sicher, dass auch Erdogans Angriffskrieg gegen die Kurden wegen der Waffenindustrie gemacht wird. Es gibt nicht den geringsten Rechtfertigungsgrund für diesen Angriff. Es geht Erdogan einfach gar nichts an, ob die Kurden um benachbarten Land einen eigenständigen Staat gründen oder nicht. Das wird meiner Ansicht nach alles nur wegen der Waffenindustrie, wegen Geld und wegen Macht gemacht.

Wir bräuchten einfach mal unbedingt neue Regierungen, denen es nicht um Macht, sondern um die Interessen der Bevölkerungen geht und die den Wirtschaftszweig der Waffenindustrie stoppen und abschaffen. Den braucht keiner. Man kann mit viel sinnvollerem Arbeitsplätze schaffen.

Was möchtest Du wissen?