Wieso gibt es Krankheiten wovon man sterben kann wenn man sich nur quält? & eine weitere Frage

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hei

ich versuche mal deine Fragen zu beantworten, soweit ich sie verstehe.

Du meinst, wenn man eine schwere KRankheit hat und sich nur noch quält, warum man dann nicht sterben darf? Eine gute Frage. Tiere werden vom Leiden erlöst, der Mensch nicht. Der muss durchhalten bis zum bitteren Ende. Es gibt aber z. B. in der Schweiz Sterbehilfeorganisationen, die einem dabei "helfen". In Deutschland ist Sterbehilfer in der Form verboten.

Warum man sich nicht aussuchen kann woran man stirbt? Verstehe ich die Frage richtig? Das kann sich keiner raussuchen. Oder meinst du, ab welchem Stadium der Krankheit man sich das raussuchen kann? Dann passt meine Antwort oben dazu.

Ich hoffe , dass ich dir ein bißchen helfen konnte. Wenn nicht, frage einfach nochmal nach.

Grüssle

2

Also, ich glaube, dass nur sehr wenige meine Fragen verstehen, deshalb schreib ich sie noch einmal ausfühlicher. Zur ersten Frage: Wieso gibt es überhaupt Krankheiten wovon man sterben kann? Man quält sich doch nur und es hat überhaupt keinen Vorteil. Also wieso gibt es die Bakterien die einen Krank machen? Und die zweite Frage meinte ich so: Wieso kann man sich das Datum nicht aussuchen wann man stirbt? Das wär doch total gut, denn dann kann man sich schon auf den Tod einstellen... Trotzdem vielen Dank für deine Antwort.

0
43
@AnnaMarieke

okay, jetzt verstehe ich es besser. Die Fragen wird dir keiner beantworten können. Mal so als Beispiel, warum gibt es Autos, die Menschen totfahren? Viele Krankheiten sind im Laufe der Jahrzehnte entstanden, dafür sind verschiedene Faktoren verantwortlich - der größte Faktor ist der Mensch selber. Wir machen unserere Umwelt kaputt, lassen Tiere aussterben etc. Für manche Schwerkranke (auch für mich) war die Krankheit eine Lehrstunde. Ich habe mein Leben fast komplett umgestellt. Es wird geforscht, dabei kommen dann Sachen raus, die dem Menschen einerseits helfen z. B. Chemo, aber andererseits auch Schaden anrichten. Viren und Bakterien können mutieren, weil die heute angewandten z. B. Antibiotika für jeden Scheiß verschrieben werden und nicht nur, wenn es deutlich angezeigt ist. Der Mensch ist einfach nicht mehr so immun wie zu früheren Zeiten. Arzneien können ein Segen, aber auch ein Fluch sein. Warum es Tod bringende Krankheiten gibt, Bakterien und Bazillen, Viren etc. - ich kann dir das nicht beantworten.

Ich glaube nicht, dass es für die Mehrheit der Menschen gut wäre den Todeszeitpunkt zu kennen. Das könnte ins Chaos führen, weil niemand mehr arbeiten will und seine "Zeit verschwenden". Es wird nur noch Party gemacht und das Restleben genossen.

Deine Fragen konnte ich nicht wirklich beantworten, aber vielleicht interessiert dich meine Meinung dazu :-)

1
19
@AnnaMarieke

"wieso gibt es die Bakterien die einen Krank machen?"

Das will ich dir jetzt noch beantworten :) auch wenn deine Frage schon alt ist.

Jedes Lebewesen will überleben. Genauso wie wir. Deswegen Essen wir zum Beispiel andere Tiere und müssen sie dazu Töten. Krankheitserreger wollen nur das selbe wie wir alle auch : Überleben und Nachkommen schaffen damit deren Spezies nicht ausstirbt. Da Krankheitserreger sich nur in uns Lebewesen vermehren können tun sie das auch. Manche Menschen sterben davon weil ihr Immunsystem zu schwach war. Aber Bakterien sind nicht darauf hinaus Menschen oder Tiere zu töten sondern sich ganz einfach nur zu vermehren :)

Kurz und knapp: jedes Lebewesen will überleben und Nachkommen schaffen.

Ich hoffe du verstehst was ich meine :)

P.s. Bakterien waren die ersten Lebewesen auf der Erde also würden wir ohne sie nicht existieren.

LG

1

Frage eins:

Selektion die Auslese der Natur, es dürfen nicht alle überleben, würde es beispielsweise keine balterien geben wären wir tot aus zwei Gründen, wir haben uns aus Bakterien entwickelt und ohne die Bakterien und Viren wäre die Welt überbevölkert und wäre schon zu Grunde gegangen. Es hat alles seinen Zweck, zudem kann man Bakterien und Viren nicht loswerden egal was man tut sie kommen wieder sie entstehen aus Aas oder in Schlamm welche Nährböden sind damit sie wachsen können.

Frage zwei:

Man kann es sich aussuchen wann man stirbt (Selbstmord) allerdings wollen viele das verhindern zum Beispiel der Staat wenn du dich im Alter von 20 umbringst kostest du den Staat mehr als du eingebracht hast bzw falls man Gamilie / Freunde hat wollen diese nicht das du stirbst (verständlich oder?)

Das heißt nicht das ich dir sage du sollst Selbszmord begehen das lege ich auch keinen anderen ans Herz

Diese W-Fragen sind sehr schwer zu beantworten, weil sie ein Verstaendnis von der Wahrheit ueberfluessig machen wuerden. Alles passiert einfach und du betrachtest dasselbe! Warum es passiert ist eigentlich nebensaechlich, denn es passiert einfach! Da wir Menschen nicht in der Lage sind unser Schicksal zu bestimmen, sondern es vorher festgelegt ist, laesst es Raum den gegenwaertigen Moment zu geniessen und nicht den Gedanken folgen zu leisten, wir koennten etwas machen oder veraendern. Wir wuenschen es uns, aber es liegt jenseits unser Macht! Wenn du alles in deinem Leben vorher wuesstest, dann waere kein Lerneffekt da, aber das ist, was du moechtest oder besser wolltest, bevor du auf der Erde eingecheckt hast (wiedergeboren wurdest). Am besten waere es, wenn du ab sofort deinen Gedanken nicht mehr folgen wuerdest und dir den gegenwaertigen Moment einfach mal so reinziehst oder wenn und aber und ohne Fragen. Diese Fragen werden von deinem Ego gestellt, welches Angst hat zu sterben, aber nie geboren wurde. Also beachte diesen Kanal nicht mehr so intensiv in Zukunft und es wird ruhiger in deinem Leben werden, wenn auch nicht langweiliger. Viel Erfolg und Glueck!

2

Mein Ego ist in diesem Fall wohl mein Lehrer... Ich muss das nämlich für die Schule machen... :( Naja viellen Dank für deine Anrwort :D

0
38
@AnnaMarieke

Ich haette anders geantwortet wenn du das addressiert haettest. Ich kann es auch allgemeiner schreiben und nicht so persoenlich. Versuche die Botschaft zu entschluesseln und mach ein wenig BlaBla dazu. Viel Glueck

0
5

Dann gäbe es Nicht nur kein lehrneffekt dann gäbe es auch kein Spaß

0

Weshalb macht die Medizin heute keine großen Fortschritte mehr bei der Heilung von Krankheiten?

Wieso sind wirkliche Fortschritte der heutigen Medizin bei der Bekämpfung von Krankheiten wie Krebs, Aids, Diabetes und autoimmunen Krankheiten kaum mehr zu verzeichnen?

...zur Frage

Wieso müssen Bienen sterben, während Wespen leben dürfen?

Ich meine nicht die anatomischen Unterschiede, die bewirken, dass Bienen nach einem Stich meistens sterben und Wespen nicht. Ich frage mich nur, wieso das so ist. Klar macht es für die Bienen als Gesamtheit keinen Unterschied, wenn eine von ihnen stirbt, weil dadurch ja die anderen geschützt werden. Aber es wäre ja auch nicht nötig, dass sie stirbt. Außerdem verstehe ich nicht, wieso dann Wespen weiterleben sollen. Ich mag Bienen. Wespen sind auch ok, aber oft sind die ja total aufdringlich...

...zur Frage

Stirbt man eigentlich ohne Frau bzw. Freundin früher weil man unglücklicher ist und weshalb müssen Singels mehr Steuer bezahlen wenn sie doch früher sterben?

Stirbt man eigentlich ohne Frau bzw. Freundin früher weil man unglücklicher ist?

Ohne Frau/Freundin kein Sex und ohne Sex ist man unglücklicher. Die Folge ist ein früher Tod. Weshalb müssen Singels eigentlch mehr Steuer bezahlen wenn sie doch früher sterben?

...zur Frage

Sind das Suizidgedanken und wenn ja ist das gleich wieder ein Grund für die Klinik?

Ich war neulich für 8Wochen in der Psychiatrie.

Das hat auch ein bisschen was gebracht, aber momentan geht es mir schon wieder richtig schlecht.

Ich habe teilweise auch richtig merkwürdige Gedanken. Irgendwann kam mir mal so urplötzlich in den Sinn: "Wenn du dich umbringst, dann erhänge dich, das ist die beste Möglichkeit, um sich das Leben zu nehmen!"

Ich denke halt auch ziemlich oft über das Thema nach. Also vor ein paar Tagen dachte ich mir, dass ich bevor ich mir das Leben nehme noch ein paar Briefe an bestimmte Personen schreiben muss. Ich habe mir da sogar schon überlegt, was ich schreiben würde.

Ein anderes mal habe ich mir überlegt, WO ich mich umbringen könnte.

Ich denke ständig darüber nach. Das Problem ist, dass ich mich halt selber nicht wirklich ernst nehme. Eigentlich will ich gegen meine Probleme ankämpfen und die Depression besiegen. Ich will stärker sein.

Auf der anderen Seite fühle ich mich so leistungs- und lebensunfähig. Ich kann das gar nicht so beschreiben, aber ich habe einfach das Gefühl nichts auf die Reihe zu bekommen.

Ich fange bald ein langes Praktikum an und habe auch da richtig große Angst vor, weil ich nicht weiß, wie ich das überhaupt auf die Kette kriegen soll. Es macht auch einfach keinen Sinn, weil es eigentlich keinen Grund gibt, der meine Angst zu versagen begründen würde.

Ich denke mir dann auch teilweise schon so etwas wie:"Ich kann das Praktikum einfach nach 6 Monaten abbrechen und dann kann ich noch mal in die Klinik und dann im Sommer die Ausbildung starten!"

Wobei ich auch schon wieder richtig Panik bekomme, wenn ich an die Ausbildung denke. Ich weiß da natürlich auch nicht, wieso ich da so große Angst vor habe.

Ich hasse mich auch, weil ich mich in letzter Zeit häufig selbstverletzt habe. Also heute Abend habe ich 10 Tage ohne SV durchgestanden, aber fast jeder einzelne Tag war ein Kampf. Ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch durchstehen kann.

Ich habe nächste Woche noch einen Termin bei einem Psychologen und bei einem Psychiater. Da werde ich das alles auch einmal ansprechen, aber vielleicht hat hier auch schon jemand einen Tipp für mich und kann mir folgende Fragen beantworten:

Zählen diese Gedanken schon als Suizidgedanken? wenn ja, wie gravierend sind diese einzuordnen?

Kann es sein, dass mir wieder nahegelegt wird, dass ich mich aufgrund dieser Gedanken einweisen lassen sollte?

bestünde sogar die Möglichkeit, dass ich eingewiesen werde und zwangsmäßig auf die geschlossene komme?

DANKE :)

...zur Frage

was tun wenn das geliebte haustier stirbt? erfahrungen?

ich habe wirklich angst, dass ich in trauer versinken werde wenn meine hündin stirbt. sie leiden an mehreren krankheiten, also könnte sie praktisch jeden moment sterben, der tierarzt hat schon gesagt, das sie für einen hund mit diesen schweren krankheiten, schon sehr lange gelebt hat (5 jahre) aber ich kann sie noch nicht verlieren. hat jemand schon erfahrung mit sowas? wie ging es euch danach? wann und wie ist es besser geworden? wie kann ich mich darauf vorbereiten? danke für die antworten habest

...zur Frage

Ich kann nicht mehr , will aber nicht in die Psychiatrie - was kann ich machen?

Ich kann nicht mehr, mir gehts total schlecht und das schon seit Monaten. Ich hab schon 2 Tavor (Beruhigungstabletten) genommen, aber mir gehts trotzdem immer noch schlecht und will endlich tot sein.

Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?