Wieso gibt es in Führungspositionen mehr Männer als Frauen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

diverse Gründe. Einerseits gibt es noch einigen Sexismus, also dass Männer eher befördert werden als Frauen (u.A. sicher auch weil Frauen schwanger werden können). Es gibt vermutlich immernoch mehr Männer in der Arbeitswelt als Frauen (meine Vermutung). und es gibt mehr Frauen als Männer, die die Familie einer Karriere vorziehen oder dass Familien eher noch das "klassische" Familienbild leben und dann eher der Mann (Vollzeit) arbeitet.

Ich habe mal in einem großen Konzern gearbeitet.

Abteilung: 3 Männer, Mädel Nr. 1 und ich, Mädel Nr.2

Mädel Nr.1 musste jedesmal, wenn einer der Männer in den Urlaub ging, zunächst seinen ganzen Schreibtisch aufräumen und neu sortieren. Als nächstes bearbeitete sie sein Gebiet - allerdings erst, nachdem sie die vielen, vielen Fehler, die er gemacht hatte (weil er es nicht besser konnte) korrigiert hatte.

In der Firma hieß es hier kommt niemals eine Frau über Gehaltsstufe 3. Da sie so gut war in ihrem Beruf, ging es irgendwann, nach mehreren Jahren(!), nicht mehr anders und man GAB ihr den Job, womit sie als einzige Frau über Gehaltsstufe 3 lag.

Tja, sowas gibt es auch.

Marita, du warst Spitze!

Hi, weil es zu wenige geeignete Weiber gibt. Wer will schon Kinder kriegen, aufziehen, dabei harte Entscheidungen treffen, Konkurrenten wegbeißen? Etwa ähnliche Frage: warum gibts in den Streitkräften zu wenige weibliche Generäle. Oder andersrum: warum gibts sowenige weibliche Chefinnen von: Kohlenhauer, Gußputzer, Fliesenleger, Maurer, Dachdecker usw.? Und warum so wenige Kindergärtner, Krankenpfleger, Hebammern usw.? Gruß Osmond

weil es u.a. mehr erwerbstätige Männer als Frauen gibt.

Claud18 03.11.2012, 14:20

Das halte ich für ein Gerücht.

0

Was möchtest Du wissen?