Wieso gibt es in Amerika so viele Teeniemütter?

11 Antworten

Die US-Gesellschaft ist um einiges religiöser, konservativer und prüder als Europa - inkl. Deutschland (und auch ungebildeter).

Was konkret das Thema angeht: Sexualkundeunterricht besteht mitunter darin, den Jugendlichen (von Kindern gar nicht erst zu reden) Abstinenz (möglichst bis zur Ehe) zu predigen.

Klappt natürlich echt toll! 👍🤣

Dazu kommt dann noch die fehlende Versorgung mit Verhütungsmitteln (geschweige denn, s.o., wie man damit umgeht), sowie der stete Kampf der religiösen Republikaner gegen Schwangerschaftsabbrüche, die, wenn schon "leider" (noch) auf Bundesebene erlaubt sind, auf Ebene der Bundesstaaten ggf. möglichst administrativ mit obskursten Regeln be-/verhindert werden.

Zudem ist Sex vor 14 üblicherweise strafbar, und sexuell selbstbestimmt ist man je nach Bundesstaat erst mit 16 bis 18 - und wehe, selbst in einer längjährigen Beziehung ist einer unter und der andere über der jeweiligen Altersgrenze.

In Deutschland - wie mehrheitlich in Europa - ist man bereits ab 14 sexuell selbstbestimmt. Und auch vorher ist Sex erlaubt, ja, Teil der Kindheit (zumindest praktisch wie auch offiziell - auch hier aber sehr zum Leidwesen der ganz rechten Religösen, die hier aber nichts zu melden haben).

Die Sexualerziehung beginnt mittlerweile in der Kita, dann Grundschule, dann nochmal weiterführende Schule, und soll ein positives Bild diverser Sexualität vermitteln, die man bewusst und geschützt praktiziert. Der Umgang mit Kondomen wird geübt, und minderjährige Frauen haben kostenlosen Zugang zu Verhütungsmitteln (zumindest sofern gesetzlich krankenversichert). Gleiches gilt für Schwangerschaftsabrüche.

Bei diversen Kampagnen werden auch immer mal wieder kostenlos Kondome verteilt.

Fazit: Deutschland liegt, wie andere liberale mitteleuropäische Staaten, in der Statistik der Teenagermütter am unteren Ende (Tendenz stetig weiter sinkend), die USA hingegen unangefochten und mit großem Abstand auf Platz 1.

Unter Obama hat man dann endlich den Sexualkundeunterricht zwar wo möglich modernisiert, was die Zahl signifikant nach unten gedrückt hat. Die unangefochtene Spitzenposition ist ihnen aber geblieben.

Oder um aus "Jurassic Park" zu zitieren: "Das Leben bahnt sich seinen Weg".

PS: Weiterer Nebeneffekt: Es kommt an US-Schulen immer wieder mal zu Epidemien von Geschlechtskrankheiten.

Die Christen haben dort in einigen Staaten noch viel zu viel zu sagen.

Die gehen natürlich gegen Aufklärung und Verhütung vor. Und Klagen unterricht zur Evolution aus den Schulen. Ein echtes Trauerspiel

Die USA sind ein Land mit verhältnismäßig schlechter Bildung und einem großen streng religiösen Bevölkerungsanteil. Im Versuch, Jugendliche vor Sexualität zu "bewahren", wird das Thema Aufklärung leider in einigen Teilen der USA nicht besonders groß geschrieben. Sex haben die Jugendlichen natürlich trotzdem, und da sie nicht vernünftig aufgeklärt wurden, gibt es viele frühe Schwangerschaften. So zumindest meine Theorie.

Stimmt, vermute ich auch

0

In vielen Staaten der USA sind die christlichen Kirchen und einige Sekten noch sehr stark. Es ist dort nicht selten, dass Eltern verlangen mit dem Sex doch bitte bis zur Ehe zu warten.

Es gibt bei uns auch sehr viele Teenie Mütter. Wenn ich das hier manchmal lese frage ich mich warum einige so schlecht aufgeklärt sind.

Bei uns ist das eher selten so wie ich es mitbekomme, ich sehe selten jemand der mit 17 das erste kind bekommt. In der USA sehe ich jede 5 person wird mir auf tiktok ein video angezeigt, das ist extrem da

2
@Apfelbaum2001

Bei uns in der Nähe gibt es ein Heim für Minderjährige Mütter, die aus welchen Gründen auch immer nicht zu Hause bleiben konnten, und dadurch sehe und kenne ich sehr viele. Die jüngste hat mit 13 Jahren ihr Kind bekommen.

0
@Vennesla

Hast du darüber nachgedacht das es vielleicht ein wenig deine Wahrnehmung beeinflusst ein solches Heim in der nähe zu haben und dadurch so viele Junge Mütter zu kennen?

1
@Tuehpi

Auch hier bei GF lese ich oft das viele Teenies nicht ausreichend über Verhütung aufgeklärt sind.

1
@Vennesla

Das mag sein.

Sicher ist aber, dass DU nicht über die (relative wie absolute) Zahl der Teeniemütter aufgeklärt bist.

0

Was möchtest Du wissen?