Wieso gibt es heutzutage weniger Frauen, die wirklich weiblich sind?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wir leben in einem Land, in dem jeder das anziehen darf, was er möchte.

Seit wann sind Zigaretten und Alkohol nur für Männer?

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Emanzipation. Wenn auch falsch umgesetzt wie ich denke.

Aber es gibt auch viel mehr noch, die sich übertrieben "aufbretzeln" und ihre weiblichen Reize durch Pushups, tiefe Ausschnitte, hautenge Kleidung direkt zur Schau tragen (und den Körperkult teils zum Lebensinhalt machen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen das Frau früher auch wirklich Frau sein musste. Heute kann jeder sein was er will. Also von daher wollen halt manche Frauen nicht im Püppchen quatsch rumlaufen, sondern eher die männlichen Lebensweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso gibt es heutzutage weniger Männer, die wirklich männlich sind?

Sie kleiden sich wie Frauen (die Hosen werden immer enger), schminken sich etc.

Wie kommt das und wieso?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher haben Mädchen gekocht wie ihre Mütter, heute saufen sie wie ihre Väter :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach und Frauen dürfen das alles nicht? :D

Wieso baust du dir keine Zeitmaschine und kehrst zurück ins Mittelalter?

Gegenfrage! Wieso heulen die Männer heute nur noch rum und sind keine “Männer“ mehr?

Wieso jammern sie so wenn die krank sind und konnten früher noch angeschossen rumlaufen? Wieso reden sie mehr über ihre Gefühle als manche Frauen... Und schauen sich alleine kitschige Frauenfilme an? Wieso tragen sie so enge Hosen? Und haben Pink an? Wozu mehr Schmuck als Frauen und Ohrringe?

Also entweder stellt man beides in Frage oder lässt Menschen einfach so sein wie sie sind ;)

Jedes Jahrhundert und jedes Jahrzehnt hat halt seine Eigenarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso dürfen Männer trinken und rauchen, aber Frauen nicht? Völliger Schwachsinn was du da redest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frauen sind weiblich und verhalten sich auch so. Warum sollten sie weniger trinken, Verantwortung tragen, oder alles weniger machen sollen als Männer.

Zur Vereinfachung, eine Frau kann viel öfter Sex haben als ein Mann.

Eine Frau kann mit viel mehr Sexpartnern Sex haben als ein Mann.

Ausüben tun das bisher die wenigsten. Dann werden sie Schlampen genannt. Ein Mann der täglich wechselnden Sex hat ist für Männer der Held. Daraus kannst Du erkennen  wie falsch unsere Denke ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einfachsoe
21.07.2016, 10:20

Das denken ist nicht falsch, sondern evolutionär-geschichtlich tief in uns verankert. Während eine Frau schwanger ist, kann sie sich nicht mehr fortpflanzen. Der Vater des Kindes schon. Da der Mann schon jeher der Jäger war, ist damit zu rechnen, dass früher auch ein leichter Frauenüberschuss war. Demnach musste der Mann mehr Sexualpartner haben!

0
Kommentar von einfachsoe
21.07.2016, 10:21

*Das Denken

0

wenn ich mich gebe wie ich gene bin ich einfach ich selbst und nicht wie ein mann.wir leben verdammt noch mal im jahr 2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist ein Mann? Wir Frauen fragen uns, warum heutzutage so viele Männer so unmännlich daherkommen - weibliche Klamotten, geschminkt wie Frauen, weibliches Gebaren usw.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

trinken und rauchen

Ach, ist das Deine Vorstellung von "Männlichkeit"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage, wieso werden Männer zu Frauen? Lange oberteile, enge zerissene hosen, ängstlich, schüchtern, manche mit ner großen lust zu lästern. 😋

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?