Wieso gibt es große UND kleine Buchstaben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast recht, für das Verständnis braucht man es nicht. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube bereits im lateinischen Alphabet wurde zwischen kleinen und großen Buchstaben unterschieden. In der deutschen Sprache liegt der Ursprung im barocken Zeitalter. Dort hat man in Texten und in der Lyrik begonnen einzelne Wörter groß zu schreiben um auf ihre Wichtigkeit hinzuweisen. Das wurde dann in den Schreibgebrauch übernommen und irgendwann in syntaktischen Regel festgehalten.

Klingt einleuchtend.

0

Dein Text da oben ist aber nicht gut zu lesen. Schon mal drüber nachgedacht, wie man sonst z.B. einen Satzanfang, oder in Deutschland Substantive kennzeichnen soll.

Die Kennzeichnung von Substantiven durch Großschreibung ist eine Eigenheit der Deutschen Sprache, aber eigentlich nicht notwendig (siehe Englisch, Spanisch, ...). Satzanfänge sind eindeutig durch den vorangegangenen Punkt gekennzeichnet.

0
@kanji

Denke doch bitte mal an die Eigennamen, die in vielen Sprachen auch groß geschrieben werden, um sie von den anderen abzusetzen und Missverständnissen vorzubeugen.

0

Was möchtest Du wissen?