Wieso gibt es Fremdenhass? Wie wehrt man sich dagegen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ZDF Mediathek, Frag den Lesch, von gestern 23:00.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin selbst Ausländer und hab nichts gegen Asylanten, die herkommen und die Sprache erlernen, eine Arbeit bekommen und sich integrieren.

Aber ich hab etwas gegen Leute, die hier nur Geld kassieren wollen (die Minderheit).
Diese erlernen die Sprache nicht und bekommen Geld, das Deutsche, die Sozialversicherungsbeiträge zahlen, nicht bekommen, obwohl sie es dringend benötigen würden (OPs, Behinderungen, etc.).

Ich habe aber auch etwas gegen Deutsche, die zu faul zum Arbeiten sind und Hartz IV fürs auschillen in der Wohnung bekommen.

Gegen beide negative Gruppen sollte man vorgehen.
Aber Fremdenhass (im Sinne der Rassentrennung) ist ein No go.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fremdenhass  ist ein Überbleibsel aus alten Zeiten.  Es ist eigentlich  kein Hass, sondern Angst. 

Angst vor Fremden kinnerhalb damals davor schützen, vor ihnen angegriffen zu werden. 

In der heutigen Zeit ist Dose Angst eher hinderlich als nützlich. Wenn  heute  ein Fremder kommt, dann bedroht er nicht deine Existenz und du mußt das Essen und die Felle nicht mehr verteinigen. Es ist alles im Überfluss  da. Einer verstehen das einige immer noch nicht.  Dann schlägt Angst in Hass um.

Prüfungsangst ist heute auch eher hinnerlich als nützlich.  Sie kommt aus der Zeit, als flüchten dein Leben rettete. Nur vor einer Prüfung abzuhauen hilft ja nicht. 

Fremdenhass  ist also eine Urangst, ein niederer Instinkt, der niemandem Hilft. Außer denen, die Profit aus den Ängsten  schlagen  wollen und Macht erlangen wollen damit. Ihr denke da an politische Parteien  am rechten Rand. Die leben von der völlig unverhältnismäßigen Angst.

Aber gegen Fremdenhass  kann man etwas tun: sich kennen lernen. Denn dann ist es nicht mehr fremd und ich brauche keine Angst mehr zu haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
25.05.2016, 10:50

"In der heutigen Zeit ist Dose Angst eher hinderlich als nützlich. Wenn  heute  ein Fremder kommt, dann bedroht er nicht deine Existenz und du mußt das Essen und die Felle nicht mehr verteinigen."

und die frauen die da ab und zu mal belästigt werden müssten doch eigentlich auch nur eine "armlänge" abstand halten. oder man geht den "fremden" einfach aus dem weg um nicht belästigt zu werden.

1

Mit klarem Menschenverstand , ist man auf der realistischen Seite ! :)

Es ist müßig , immer und immer wieder , zu Diskussionen zu diesen Themen aufzufordern , und damit den Hetzern eine Plattform zu bieten !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jeder darf seine eigenen meinung haben. wenn jemand "fremde2 nich mag darf er das gerne sagen. so etwas nennt sich meinungsfreiheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Retniw98
25.05.2016, 10:44

Seit der Einführung der linksgrünen Einheitsmeinung in Deutschland ist das mit der Meinungsfreiheit leider nicht mehr so einfach 😢

0
Kommentar von seek4wisdom
25.05.2016, 12:52

Es ging um Fremdenhass und nicht um Meinungsfreiheit- das sollte man unterscheiden

0

Es ist im Menschen drin, Angst vor dem Unbekannten und Anderen zu haben. Auf einer Basis-Ebene ist es einfach so, dass man denkt "Oh, da ist etwas, was sich von mir unterscheidet, ich muss aufpassen". Das hat allerdings nichts mit dem alltäglichen Fremdenhass zu tun, den du meinst. Der kommt vielmehr durch einen Mangel an Bildung und Weltoffenheit. Die Medien, die bewusst Angst schüren um Quote zu machen, helfen natürlich auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
25.05.2016, 10:37

der "fremdenhass" kommt vllt eher durch "flüchtlinge" die sich hier aufführen wie in ihrer alten heimat. wenn sie hier leben wollen haben sie sich anzupassen und zu benehmen wie es hier üblich ist


ich kann weltoffen sein und trotzdem bin ich dafür das "gäste" wieder gehen dürfen wenn sie sich nicht an gesetze und vorschriften des gastgebers halten wollen oder können

0

Was möchtest Du wissen?