Wieso gibt es Dinge die im Krieg verboten sind?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man ist international irgendwann mal drauf gekommen,das einige Waffen zu grausam sind,einige Praktiken zu ächten sind.

Da im Krieg es nicht nur Sieger gibt,und auch die lange Zeit als Siegermacht gesehene dennoch verlieren kann ( ein Beispiel dafür ist Deutschland),und vor allem die Zivilbevölkerung einen gewissen Schutz benötigt,gibt es u.a. das Haager Abkommen und die Genfer Konvention.

Das alles bestimmt die UNO und andere Internationale Organisationen. Chemiewaffen wie z.B. Senfgas,Tränengas und Atombomben sind verboten, da diese Waffen eher für Massenvernichtungen sorgt.  Und man damit die Umwelt bedrohen könnte. So, dass unsere nächsten Generationen z.B. kaum Land haben z.B: wegen Radioaktivestrahlungen etc.

Diese Kriegsgesetze entstanden nach dem 2. Weltkrieg, damit man massenvernichtungen hindern kann. Jedoch finde ich diese Gesetze absurd. Entweder man Verbietet Krieg oder erlaubt alles im Krieg, so fide ich soll es geregelt werden. 

Zwei Punkte:

1) Es gibt wohl keine Waffe die nur ein einziges Land hat, heißt somit, dass wenn ich z.B. Streubomben einsetze, dann hab ich zwar erst einmal ein Erfolg, aber morgen setzt sie dann mein Feind gegen mich ein und dann ist das ein Nullsummenspiel. Es gibt nur mehr Verluste.

Ein Beispiel wären chemische Waffen: diese wurden von keiner der Seiten im zweiten Weltkrieg eingesetzt, weil alle wussten, dass diese keinen Vorteil bringen, sondern nur die Moral der eigenen Soldaten senken.

2) Es kommt ja nach jedem Krieg wieder irgendwann ein Frieden und dann soll man nach Möglichkeit keine alte Ressentiments haben, die dem Frieden im Weg stehen.
Oder gibt es ja zum Beispiel auch Waffen wie, die 'autonom' zünden, z.B. Landminen. Wenn wir die einsetzen dann setzt die mein Feind bei mir auch ein. Und wenn dann irgendwann Frieden herrscht und kleine Kinder spielen und die Mine aus Versehen auslösen! Ist nicht so toll.

Beate Antwort.Du hast mich damit gerade zu 100% aufgeklärt :)

0

Danke für das Kompliment :)

0

Weil das mal von allen Ländern so beschlossen wurde, was erlaubt ist und was net. Zum Teil auch um Organisationen (Rotes Kreuz) oder zivilisten zu schützen. Bzw auch die Soldaten damit sie "Menschen würdig sterben" können. Nicht durch Giftgas oder so.

Hochachtungsvoll Sloth

stimmt.Aber stell dir vor es würde um das Ende deines kompletten Landes gehen?Würdest du dich immernoch daran halten?

0
@Slothd3mon

Alle Beweise sprechen dafür, das Assad eben nicht Giftgas eingesetzt hat. Warum glaub ihr den Quark dann immer noch?

0

daran habe ich ja eben auch gedacht

0

Erfahrungsgemäß bringen solche Waffen keinen Vorteil, weil der Gegner sie auch hat. Verbotene Waffen machen den Krieg nur grausamer, bringen aber nichts.

warum verbietet man machen Waffen?Man hat damit ja nur einen Nachteil wenn man sie nicht nutzt.

0

ich rede immernoch vom Krieg

0

Am besten ist es wenn sie keiner nutzt. Die geächteten Waffen sind meistens so schlimm, dass ja auch die eigenen Soldaten Angst davor haben und somit sinkt ja die Moral und Disziplin.

0

Ich habe Deine Frage mehrmals gelesen und leider nicht verstanden was Du jetzt wissen willst.

Was möchtest Du wissen?