Wieso gibt es die Menschheit, was hat die Natur (oder Gott) wohl für einen Sinn gesehen?

...komplette Frage anzeigen

25 Antworten

Hallo SirPanamera,

viele haben heutzutage das Empfinden, dass es bedrückend ist, keinen Sinn im Leben erkennen zu können. Wem es jedoch gelingt, diesen Sinn in seinem Leben zu erkennen, der ist besser in der Lage, sein Leben zu meistern.

Ein Überlebender des Holocaust, der Neurologe Viktor E. Frankl, schrieb interessanterweise: "Ich wage zu sagen, dass es nichts in der Welt gibt, was jemandem sogar unter den schlimmsten Verhältnissen so viel Überlebenshilfe geben kann, wie der Gedanke, dass es einen Sinn im Leben gibt."

Die Frage nach dem Sinn des Lebens kann eigentlich nicht ohne die Bibel beantwortet werden. Warum? Wer könnte uns besser sagen, wie das Leben "funktioniert" als der, von dem alles Leben stammt und der unser geniales Gehirn - übrigens das komplizierteste und komplexeste Gebilde im Universum - erdacht und erschaffen hat? Was sagt denn die Bibel darüber?

Der berühmte König Salomo, der über sämtliche materiellen Güter der damaligen Zeit verfügte und die Freuden des Lebens in vollen Zügen genoss, stellte jedoch fest, dass ihn das nicht wirklich befriedigte. Was dem Leben einen echten Sinn gibt, brachte er einmal mit folgenden Worten auf den Punkt: "Der Abschluß der Sache, nachdem man alles gehört hat, ist: Fürchte den [wahren] Gott, und halte seine Gebote. Denn das ist des Menschen ganze [Pflicht]." (Prediger, Kapitel 12, Vers 13)Ja, Gott kennen- und lieben zu lernen und seinen Willen zu tun - das ist es, was unserm Leben Inhalt verleiht und einen wirklichen Sinn gibt!

Wenn man sich näher mit der Bibel beschäftigt, wird man feststellen, dass die darin vermittelten Leitlinien die Lebensqualität und die Zufriedenheit enorm verbessern. Möglichst viel über unseren Schöpfer zu erfahren und eine Freundschaft zu ihm aufzubauen, ist jedoch das Wichtigste. Die Bibel lädt uns gemäß Jakobus, Kapitel 4, Vers 8 ein: " Naht euch Gott, und er wird sich euch nahen." Nimmt man diese Einladung an, dann bekommt das Leben eine völlig neue Bedeutung und man wird sich über den Sinn seines Daseins besser bewusst.

Jesus Christus, der genau wusste, was sein Lebenssinn war, sagt einmal: " Dazu bin ich geboren worden und dazu bin ich in die Welt gekommen, damit ich für die Wahrheit Zeugnis ablege. Jeder, der auf der Seite der Wahrheit ist, hört auf meine Stimme.“ (Johannes 18:36). Als er hier auf Erden war, setzte er sich dafür ein, anderen die Wahrheit über Gott und sein Vorhaben zu lehren.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Wenn man sich Jesus als Vorbild nimmt, verspürt man einen echten Sinn im Leben. Jesus lehrte etwas sehr Wichtiges , das mit dem Sinn des Lebens zu tun hat: Wir können nur dann glücklich sein, wenn wir uns unserer "geistigen Bedürfnisse" bewusst sind. (siehe Matthäus, Kapitel 5, Vers 3). Was ist mit diesen "geistigen Bedürfnissen gemeint? Der Psychologe, Dr. Kevin S. Seybold, sprach einmal in diesem Zusammenhang von einem "ureigenen Drang des Menschen, etwas anzubeten". Besonders in den letzten Jahren haben verschiedene Wissenschaftler festgestellt, dass der Mensch von Natur aus nach einem tieferen Sinn im Leben verlangt.

Diese Bedürfnisse können wir dadurch stillen, dass wir durch das geschriebene Wort Gottes, die Bibel, genau kennenlernen, wer Gott und Jesus Christus sind. (Johannes, Kapitel 17, Vers 3). Jesus lehrte außerdem, dass es unserm Leben einen Sinn gibt, nicht nur für die eigenen Interessen und Wünsche zu leben, sondern für andere da zu sein und ihnen Gutes zu tun. Vielleicht ist in diesem Zusammenhang folgendes Bibelwort bekannt, das da lautet: "Beglückender ist Geben als Empfangen (Apostelgeschichte 20:35).

Die Sache mit dem Sinn des Lebens lässt sich auch folgendermaßen veranschaulichen: Ein kompliziertes Gerät, beispielsweise ein Computer, funktioniert nur dann einwandfrei, wenn man ihn gemäß den Herstellerangaben bedient. In ähnlicher Weise können wir Menschen auch nur dann geistigen, physischen, psychischen oder emotionellen Schaden vermeiden, wenn wir so leben, wie es unser Schöpfer vorgesehen hat. Da es jedoch die Menschen im allgemeinen versäumen, in die "Gebrauchsanleitung", sprich die Bibel, hineinzuschauen, scheitern sie auf ganzer Länge und sind unglücklich oder unzufrieden.

Aus der Bibel kann man so viel Schönes und Gutes erfahren, dass es sich einfach lohnt, sich näher mit ihr zu befassen. Mich begeistern vor allem die Verheißungen eines künftigen Paradieses, in der alle Menschen glücklich sind und es weder körperliche noch psychische Krankheiten mehr geben wird. Die Bibel nennt es das "wirkliche Leben". Zu schön, um wahr zu sein? Nun, die Bibel ist in ihren Voraussagen stets genau und zuverlässig gewesen. Buchstäblich hunderte Prophezeiungen sind bereits in Erfüllung gegangen. Je mehr man sich damit befasst, umso mehr weichen die Zweifel. Meinst Du nicht, dass sich ein genauerer Blick in die Bibel lohnen würde?

LG Philipp

kdd1945 29.08.2015, 09:11

Danke und PH

2
SirPanamera 29.08.2015, 15:19

Hallo , ich habe einen Sinn im Leben unzwahr es in vollen Zügen zu genießen und vielleicht was zu erreichen vorauf man stolz Rückblicken kann. 

Aber das war nicht meine Frage sondern wieso ist es so gekommen wie es ist... du beziehst dich komplett nur auf die Religion und gehst davon aus alles zu akzeptieren wie es einst von Philosophen und Gelehrten die ein viel kleineres Wissensspektrum hatten als wir es heutzutage haben, aufgeschrieben wurde... Du kannst doch nicht einfach behaupten das unser Gehirn das Komplizierteste und komplexeste Gebilde im Universum ist :D wir haben so gut wie garnichts von unserer Galaxy erforscht ( wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das andere Lebewesen existieren oder existierten oder noch existieren werden) unsere Meere haben wir auch nur ein Bruchteil erforscht. Du bist diese Art von Menschen die sich voll und ganz der Religion widmet und sich blenden lässt von der "Schönheit" der Bibel, aber wieso glaubst du dann nicht auch an den Koran ? oder widmest dich dem Hinduismus? Sie wollen im Endeffekt alle das gleiche- Frieden, Hoffnung , eine Richtlinie für ein erfülltes Leben. Wer sich auf die Bibel stützt wird immer kurzsichtig bleiben und nie antworten auf Zukünftige Fragen haben... Die Wissenschaft bringt die Menschheit nach Vorne.

Ich will nicht über Religion streiten, jedoch steckt die Antwort über den Sinn der Menschheit überhaupt nicht in der Bibel oder anderen Schriften.

0

Die Natur sieht keinen Sinn und doch ist alles streng logisch.

Arten Entwickeln sich durch zufällige oder äußere Umstände entstehende  Mutationen. Organismen, die durch eine Mutation einen Selektionsvorteil haben, pflanzen sich fort und vererben so die Mutation, während Organismen mit Mutationen, die einen Nachteil bieten sterben und sich nicht fortpflanzen können.

Alles was existiert, existiert also, weil es sich durchgesetzt hat und nicht weil es einen höheren Sinn gibt.

Zumindest wenn man nur nach der Wissenschaft geht. Auf die Religion möchte ich jetzt nicht eingehen.

Warum muss denn immer alles einen tieferen Sinn haben? Gott gibt es nicht und die Natur denkt nicht in "Sinn" oder "Nutzen" sondern in "Effektivität" und "Entwicklung".

Was du aus deinem Leben machst bleibt einzig und allein dir überlassen. Wir als Spezies haben denselben "Sinn" wie alle anderen Spezies, den Fortbestand der Art zu sichern und uns weiterzuentwickeln.

Fantho 29.08.2015, 17:14

Hinter Effektivität und (Weiter)Entwicklung steht doch bereits ein Sinn und Nutzen dahinter...

Es stellen nur jene Menschen einen Sinn in Abrede, die eine Sinnlosigkeit ihres Lebens erkennen (wollen) und sich keine Gedanken darüber machen (wollen)...

Gruß Fantho

1
Andrastor 29.08.2015, 22:46
@Fantho

Ein Nutzen steht dahinter, ja, Aber kein Sinn. Keine tiefere Absicht.

Deine Ansichtsweise ist vergleichbar mit der folgenden Aussage:

"Eine Blume blüht, weil sie an einem Schönheitswettbewerb teilnimmt."

Deine Schlussflogerung ist genauso kindisch wie unkorrekt. Wenn du den Sinn deines Lebens in die Verantwortung etwas anderen als dich selber legst, hörst du auf dir Gedanken darüber zu machen.

Wenn du meinen Beitrag etwas aufmerksamer gelesen hättest und zwischen den Zeilen lesen könntest, wäre dir aufgefallen, dass ich gerade zu dem versuche anzuregen wovon du behauptet hättest ich (und andere die so denken) würden das nicht tun.

Ich bemerke erstaunt dass du dich (zumindest im Bereich der Diskussion) sämtlicher Weiterentwicklung erfolgreich entzogen hast.

1
Fantho 30.08.2015, 00:35
@Andrastor

"Eine Blume blüht, weil sie an einem Schönheitswettbewerb teilnimmt."

Einen besseren Vergleich hast Du nicht? Denn dieser ist schlichtweg ein dämlicher...

Wenn Du den (tieferen) Sinn in einem Nutzen nicht erkennen solltest, oder gar ihn nicht erkennen kannst, erscheint es mir ziemlich arrogant von Dir, andere unterschwellig Beschränktheit attestieren zu wollen...


Wenn du den Sinn deines Lebens in die Verantwortung etwas anderen als dich selber legst, hörst du auf dir Gedanken darüber zu machen.

Habe ich dies so zu verstehen gegeben? Kann mich keiner Zeile von mir erinnern, in dem ich diese Sichtweise vertreten soll...

Hier geht es nicht um die Abgabe der Verantwortung, im Gegenteil: Erst dann übernimmt man Verantwortung, und dies nicht nur für sen Leben, sondern auch für sein Sein...

Den zweiten Absatz meines Kommenmtares kann ich getrost so stehen lassen, denn die hast Du nicht entkräften können, im Gegenteil: Du hast ihn sogar noch bestärkt...

Zu guter Letzt: Erstaunlich, wie gut Du mich zu kennen scheinst: Lese nicht aufmerksam, kann nicht zwischen den Zeilen lesen...

Schon mal daran gedacht, dass es vielleicht am Defizit Deinerseits liegen könnte, anderen Deine Gedankengänge verständlich zu machen?

Wie dem auch sei: Unterschiedlichkeiten in den Sichtweisen zeugt nicht immer von fehlender Weiterentwicklung per se, wie du das so nett umschreibst. Im Gegenteil, es zeugt eher von einer fehlenden Weiterentwicklung, wenn man das so vertritt...

Gruß Fantho

1
Andrastor 30.08.2015, 07:50
@Fantho

Wenn du nichts besseres zu tun hast als den Vergleich zu kritisieren steht es tatsächlich noch schlimmer um dich als ich befürchtet habe.

Ich werde mich sicher nicht bezüglich des Sinns wiederholen, nur weil du unfähig bist zu begreifen was ich sagen will. Deine Beleidigungen kümmern mich da wenig.

Ja, du wirst überrascht sein. Dich und deine Ansichten kenne ich tatsächlich ziemlich gut. So gut dass ich mich anmaße zu erkennen was du mit deinen kindischen und unreifen Aussagen meinst.

Wir hatten in der Vergangenheit schon öfter miteinander zu tun und eigentlich immer mit demselben Ergebnis.

Jetzt sehe ich auch warum du dich in der Zeit meiner Abwesenheit nicht weiterentwickelt hast. Wenn du stets jemand anderem die Schuld an etwas gibst und nicht danach suchst was du besser machen könntest, ist es nicht verwunderlich dass es keinen Fortschritt deinerseits gibt.

1
Fantho 30.08.2015, 19:45
@Andrastor

Immer wieder interessant, wie arrogant und überheblich manche sich hier gebären...

Ebenso interressant ist es auch zu beobachten, dass Du ein Mensch zu sein scheinst, der Kritik austeilt, aber nicht die Fähigkeit des Annehmens und Einsteckens zu besitzen scheint, sondern auf persönlicher Ebene beleidigend wirst. Sieht aus, als sei hier ein infantiler Entwicklungsstand vorhanden...

Wir hatten in der Vergangenheit schon öfter miteinander zu tun und eigentlich immer mit demselben Ergebnis.

Jetzt verstehe ich deine 'Antipathie' und Aggression mir gegenüber. Zudem lässt diese Aussage nun vermuten, dass Du unter einem neuen Nicknamen hier schreibst. Warum neuer Nick? Das lässt nun wiederum einen Schluss zu, dass Du Dich womöglich in der Weise verhalten haben könntest, wie ich dies in der ersten Zeile beschrieben habe ( oder gar schlimmer) und gesperrt wurdest...

Sollte dies so gewesen sein, dann scheinst Du nicht daraus gelernt zu haben....Hast nicht Du hier irgendwas von fehlender Weiterentwicklung geschrieben?

Und ja, mir steht es zu, Aussagen zu kritisieren, und Dein lustig klingender Blumen-Vergleich ist nun einmal betreffend des Themas dämlich, sorry für Dich...

Auf weitere spannende, aber hoffentlich SACHLICHe Diskussionen bie anderen Threads...

Gruß Fantho

1
Andrastor 31.08.2015, 08:07
@Fantho

Meine Güte... du bist echt primitiver als ich dachte XD

Echt, ich kann dich einfach nicht ernst nehmen. Du hältst dich offenbar für so grißartig, reif und erwachsen, fällst aber auf jeden, noch so offensichtlichen Köder hinein, interpretierst nur was dir gerade angenehm erscheint und das Beste:

Du sprichst von SACHlicher Diskussion, steigst aber Ad Hominem ein und setzt genauso fort XD XD XD

ich hab selten so gelacht.

Du musst noch einiges an Reife nachholen bevor du mit irgendjemandem ein ernstes, oder wie du es nennst "SACHliches" Gespräch führen kannst. Versuch es mal wieder wenn du die Pubertät hinter dir hast.

Es sei denn du willst mich weiter zum Lachen bringen, dann mach ruhig weiter so XD

0
AlphaundOmega 05.09.2015, 19:36
@Andrastor

"Eine Blume blüht, weil sie an einem Schönheitswettbewerb teilnimmt."

Selbstverständlich will sie die schönste sein ,...welche von den Germanys Next Topmodel, will das nicht sein ? Auch das macht Sinn,...(B)ääh Geld !

1

Die Natur sieht keinen Sinn - die Tatsache, das es Menschen gibt, bedeutet, dass wir eine erfolgreiche Spezies sind. Intelligenter als Affen und sozial wie Insektenschwaerme, und das auch noch ueber grosse Entfernungen - das kann nur ein Erfolgsrezept sein. Oder?...

SirPanamera 29.08.2015, 01:34

aber wieso sind wir so stark üerlegen , ich meine wieso macht die Natur so krasse unterschiede zwischen Tier und einem Lebewesen das einen Verstand hat was sich schon vielleicht in 500 Jahren in interstellaren Umkreisen bewegen kann..

0
Steffile 29.08.2015, 01:49
@SirPanamera

Wie gesagt, Menschen haben hohe Intelligenz und sind gleichzeitig sozial, auch in grossen Gruppen und ueber grosse Entfernungen. Der Grund, das wir so flexibel sozial sein koennen ist, dass wir Vorstellungskraft haben, die hat kein anderes Lebewesen.

Wir koennen mit Charakteren in Filmen fuehlen, mit Fremden auf GF chatten, Geschaefte mit Leuten abwickeln die wir nie gesehen haben... das macht uns einmalig.

Du hast recht, dass da eine gewisse Balance zu fehlen scheint, wir sheinen anderen Spezies krass ueberlegen. Das ist aber erstens nicht wahr: es gibt millionenfach mehr Bakterien und Insekten als Menschen - schaetzungsweise sind sie erfolgreichere Gruppen.

Und es kann zu unserem Nachteil werden, und was ein Vorteil scheint: manche sagen ja z.B. dass nach WK3 nur noch Kakerlaken und Floehe ueberleben werden.

0
SixFeedUnder 29.08.2015, 01:48

mit dem "überlegen" sein ist das so eine Sache.... ich glaub nicht daran, daß wir die überlegenen sind, da hat fast jedes Tier bessere Instinkte zu überleben, also ist es uns überlegen....

0

Ich weiß nicht, ob es für die Natur (oder Gott) überhaupt so etwas wie "Sinn" gibt, oder ob sie sich nicht selbst Sinn genug ist.

Ich meine: "Sinn" ist doch etwas, das man als Mensch einer Sache gibt, indem man sie in Bezug zu etwas Anderem, irgendwie "Höheren", Sinn-Stiftendem setzt: zum Beispiel eben zu Gott, zur Natur oder zur Existenz an sich.

Und was soll es denn für einen höheren Sinn geben als eben Gott oder die Natur (oder wie ich sagen würde: die Existenz)? Und all das wohnt ja auch dem Menschen inne...

Oder um es mit C.G. Jung zu sagen:

Die entscheidende Frage für den Menschen ist: Bist Du auf das Unendliche bezogen oder nicht?

Vielleicht gibt es ja gar keinen Sinn dahinter? Es ist unsere Natur in allem einen Sinn zu sehen, doch vielleicht existiert dieser gar nicht?

SirPanamera 29.08.2015, 15:23

Das wird man wohl erst erfahren wenn die Menschheit ausstirbt , spätestens dann wird man erkennen das es nur eine "Laune der Natur" war... oder wenn wir uns in ferne Universen hoch Evolutioniert haben und vielleicht andere Lebewesen beeinflussen und als "Retter" fungieren ( nur ein Beispiel :) )

1

Die Menschheit wurde zur dominierenden Spezies auf diesem Planeten, weil sie die am besten angepasste Spezies ist. Die Natur ist eine komplexe Verbindung aus Milliarden Organismen und nicht die einzelne, allmächtige Entität als die sie viele Menschen darstellen wollen. Gott hatte bei der Entwicklung des Menschen gar nichts beigetragen. Das wars. Einen Sinn in unserem Leben gibt es nicht, außer dem, den du deinem Leben selbst gibst.

Wenn ich eine Billiarde Buchstabennudeln auf den Boden werfe und sich irgendwo zufällig das Wort "Mensch" bildet, meinst du die Nudeln kümmert es auch nur im Geringsten?

Fantho 29.08.2015, 17:22

Die Frage lautet vielmehr: Welcher Idiot wirft eine Billion Nudeln auf den Boden?

Vermutlich nur der, der dies herausfinden möchte..

...und schon steckt hinter dem ganzen scheinbaren Unsinn ein Sinn dahinter...

...für den 'Idioten'...

Gruß Fantho

1
AlphaundOmega 29.08.2015, 21:22
@Fantho

Immerhin könnte das auch ein interessantes Mikado-spiel werden ;) Zumindest bei Spagetti...

1
Fantho 30.08.2015, 00:41
@AlphaundOmega

Möchte man die Schwierigkeitsstufe erhöhen wollen, der nehme gekochte; von al dente bis ganz weich...

...könnte sich jedoch zu einem gaaaaanz laaaaaangen Spielabend 'verlangweilen'..

Gruß Fantho

1
Mark1616 30.08.2015, 17:32
@Fantho

Im weitesten Sinn ist die Bibel nichts anderes. Es wurden Hunderte, wenn nicht sogar Tausende kleine Geschichten zusammengeworfen und im nachhinein versuchen "Idioten" (wie du sie ja selbst nennst) darin einen Sinn zu entdecken. Bei sovielen Geschichten findet man natürlich irgendwo immer auch Geschichten die etwas glaubwürdiger sind als andere oder die für rgendeine x-beliebige Situation der Weltgeschichte als "Prophezeiung" gelten.

0

Ich denke nicht, dass es da einen bestimmten Sinn oder zweck gab. Eine Laune der Natur vielleicht. Populationen kommen und sterben wieder aus, so wie auch die Menschheit früher oder später aussterben wird. Oder sich selbst zerstört... 

Bessere Frage: Wieso denken Menschen es gibt Gott? (soll nichts gegen gläubige sein) aber ganz ehrlich ich erzähl ab heute rum das mein Haus aus Wasser besteht und irgendwann wird es zum Weltwunder. :C

HeinrikH 29.08.2015, 01:31

Das kann man aber widerlegen. Die Existenz eines Gottes nicht, auch wenn viele Atheisten und Antitheisten das behaupten.

0
SirPanamera 29.08.2015, 01:37

Meine Meinung: Religion war früher schon seid es die Menschheit gibt eine erklärung die ja völlig menschlich ist für den lauf der Dinge , machen die nicht erklärt werden konnten , der "Gott" ist in allen Religionen wenn man genau recherchiert und sich bis zu den Urvölkern durchkämpft immer die Sonne. Sie steht für Leben und Hoffnung , wenn sie jeden Tag wieder aufgeht usw. Aber die Menschheit entwickelt sich nunmal und muss sich nun meiner Meinung nach nicht mehr auf Unwissenheit stützen. Und mal ganz ehrlich die Religiösen brauche sind ja wohl mehr als überflüssig

1
Vetamiro 29.08.2015, 01:40
@SirPanamera

"Und mal ganz ehrlich die Religiösen brauche sind ja wohl mehr als überflüssig" Dankeeeeee der erste Mensch der mich versteht :D

2
Vetamiro 29.08.2015, 01:43
@gutefragenet90

Ich hab immernoch nichts gegen gläubige. Es ist nur unnötig sowas zu machen, aber jeder macht was er will. ;)

0
SixFeedUnder 29.08.2015, 01:41

Man kann sie nicht widerlegen aber auch nicht beweisen, fazit: 1:1 unentschieden

0
SirPanamera 29.08.2015, 01:50
@SixFeedUnder

warte 500-1000 Jahre ab dann ist die Menschheit soweit das sie auch das letzte Rätsel bewiesen hat, guck alleine den Fortschritt der letzten 1000 Jahre

0
querdenker007 01.09.2015, 01:34
@SirPanamera

Ich bin überzeugt, dass dann die Frage "Evolution ja oder nein" dann immer noch diskutiert wird

0

Irgendetwas muss ja die Natur sehr stark zerstören,wenn sie es nicht tut..

SirPanamera 29.08.2015, 01:38

interessanter Blickwinkel

0

Es ist wichtig sich mit dieser Frage auseinanderzusetzen, denn es bedeutet auch Gott wirklich anzuerkennen. Das kann für Manchen ein langer Weg bedeuten, bis zu der Erkenntnis, dass UR ewig ist, immer existierte, es kein “vor Ihm” gibt und wir Seine Geschöpfe sind. Wenn wir dann wirklich einmal vor dem Vater stehen und Ihm in die Augen schauen, werden wir diese unendliche Liebe erleben, die ER ausstrahlt und Seinen Kindern schenkt. Wo ER als JESUS sagte, dass Seine Kinder noch größere Dinge tun werden, als Er getan, hieß das nicht, dass wir größer als JESUS seien und größere Werke vollbringen können als ER als JESUS, wie es manchmal in der Esoszene interpretiert wird, sondern in diesem Satz liegt ein ganz großes Geheimnis:

Der VATER schenkt Seinen Kindern im Übermaß von Seiner LIEBE und wenn Seine Kinder dann diese Liebe zu Ihm zurückstrahlen, ist dies doch etwas gewaltiges größeres als die ursprüngliche Liebeaussendung des Vater zu Seinen Kindern. Darauf bezog sich dieser Satz von JESUS und dies ist ein gewaltiges Liebegeheimnis, was Seine Kinder in ihren Herzen entdecken dürfen. Und dies ist der eigentliche Grund für die Schaffung von Geschöpfen: Das diese auf eine Entwicklungsbahn gestellt, dann letztendlich IHN erkennen dürfen und frei die von Ihm empfangene Liebe IHM zurückstrahlen. Wenn wir nun durch die Schöpfungstage wandern werden wir von Augenblick zu Augenblick größere Füllen dieser Liebe entdecken und in uns lebendig werden lassen. Da wird es nicht langweilig werden und jedes Mal, wenn wir einen Entwicklungsschritt weiter gegangen sind, werden wir denken, dass wir nun alles erreicht hätten und dann erleben wir, wie sich wieder weiteres Gewaltiges auftut, was wir bisher nicht mal erahnt hatten. Und das geht so fort die ganzen 360 Tage dieses TAT-UR-Jahres und dann ist immer noch kein Ende abzusehen. Denn wir sind ja jetzt erst im 3 UR-Jahr und ein Zyklus beinhaltest 8 UR-Jahre. Und wenn dieser vollendet ist, dann wird ein neuer UR-Zyklus beginnen, wo wieder ungeahnte neue Entwicklungsmöglichkeiten auf uns warten. Und das bis ins unendliche so fort. UR hat wirklich und buchstäblich unendliche Füllen für Seine Kinder bereit, damit wir uns immer mehr größtmöglich an Ihn annähern. Aber ewig werden wir Seine Kinder sein und niemals Gott selbst.

Und natürlich müssen wir, um den momentanen Wahnsinn zu verstehen, den wir jetzt hier auf der Erde erleben, bedenken, dass es hier ein Fallgeschehen gegeben hat, was nie von Gott vorgesehen war, aber aufgrund des freien Willens der Geschöpfe nun einmal geschah. Und jetzt geht es zunächst primär einmal darum, dass ausnahmslos alle wieder den Rückweg zum VATER finden und gehen.

Was auch immer es für ein Sinn war, es war die größte Fehlplanung seit dem Urknall....

der mensch soll das prinzip der freiheit in den kosmos bringen.

denn dort gibt es bisher nur notwendigkeiten

Haldor 31.08.2015, 16:11

Nicht schlecht! So was habe ich noch nie gehört, dürfte ziemlich originell (vielleicht sogar zutreffend) sein.

0
nowka20 31.08.2015, 23:31
@Haldor

ist zutreffend, abher von den meisten usern nicht verstanden

1
AlphaundOmega 05.09.2015, 20:30
@nowka20

Die Notwendigkeit entstand aus dem Mangel, der uns daran hindert, uns aus der Illusion zu befreien ...

0

Prediger 3,11:

''Er hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt; nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende''

Diese seelische Sehnsucht nach dem Sinn des Lebens steckt in uns drin. Man kann sein Gewissen sicherlich auch dauerhaft ablenken, zuquatschen und sogar abtöten, aber wer sich um diese Sinnfrage bemüht, der spürt eben dieses innere Verlangen nach Antworten, auch wenn er nicht unbedingt hier zu einem Abschluss findet. Wer kann die Ewigkeit ''denken'' oder Gott erklären? Traut keinem Gläubigen, der einem vermitteln will, daß ER Gott versteht und alles erklären kann was man wissen will. Das funktioniert nicht. Gott ist Gott und in seiner Unendlichkeit, Größe, Macht und Dynamik nicht zu erfassen und zu begreifen. Selbst wenn man theologisch alles kennt, kann man trotzdem daneben liegen. Wir können Gott und die Ewigkeit nicht im Ansatz erkennen und unser Wissen (was trotzdem nicht unwichtig ist) ist nur Stückwerk. Die Frage für uns Christen ist, WIE wir uns der Bibel und Gott und anderen Gläubigen nähern? Es geht im Glaubensleben um eine Beziehung - um ein seelisches Miteinander in Liebe, Gnade, Demut und Vertrauen! Wenn das stimmt, wird man auch anfangen zu verstehen und Dinge zu erkennen, die zuvor vielleicht im Dunkeln lagen. Dennoch gibt es Dinge, womit wir Frieden machen dürfen. Unsere Seele braucht diesen Frieden - und zwar so einen, der einem auch Ruhe und Geborgenheit gibt ohne alles zu verstehen oder erklären zu können. Das ist aber auf der Welt nicht zu finden. Außerhalb schon. Ich rede von Gottes allen Verstand übersteigenden Frieden!

Den bekommen wir durch den Glauben an das Evangelium von Gottes Sohn Jesus Christus. Die Vergebung der Sünden ist die Grundlage dieses Friedens, der alles übersteigt. Der Glaube daran macht uns zu einem Kind Gottes! In Römer 5, 1-2 steht: ''Da wir nun gerecht geworden sind durch den Glauben, haben wir Frieden mit Gott durch unsern Herrn Jesus Christus; durch ihn haben wir auch den Zugang im Glauben zu dieser Gnade, in der wir stehen, und rühmen uns der Hoffnung der zukünftigen Herrlichkeit, die Gott geben wird''. Zweifler und Spötter verstehen das nicht. Aber wenn es Gott gibt (wir zweifeln nicht daran), dann lässt er sich durch gar nichts wegdiskutieren. Auch nicht durch Schwierigkeiten in unserem Leben als Christ. Nachfolge ist für unsere Seele ein Kampf. Und womit wir uns beschäftigen, das hat seinen Einfluss - sei es gut oder schlecht. Das müssen wir wissen. Die Sache ist eben nur, daß Gott sich von denen finden lässt, die ihn suchen und an ihn glauben - völlig unwissenschaftlich und manchmal auch unlogisch und aller Sorgen und Nöte zum Trotz. Aber genau dadurch gewinnt man dann auch Erkenntnisse, die beim Verstand nicht aufhören. Die Bibel offenbart Gottes Gedanken. Darin sich beständig zu vertiefen, schenkt uns einen Blick in die Ewigkeit und offenbart unserer oft unruhigen Seele Erkenntnis, Hoffnung, Perspektive und Trost.

SirPanamera 29.08.2015, 14:58

Mag sein das man durch Gott seinen "inneren Frieden" findet, jedoch wird er nie den Durst nach Antworten stillen der sicher auch bei Gläubigen ist...das faszinierende an der Wissenschaft ist das sie sich auf die Zukunft bezieht (Religionen beziehen sich meist nur auf die Vergangenheit) und sich stets weiterentwickelt, klar wird sie nie so harmonisch und auf Seelischer Ebene harmonieren wie der Glaube der vielen Hoffnung schenkt und einen Auffängt, aber in heutiger Zivilisation hat man den Luxus solchen Nöten geringer ausgesetzt zu sein ( anders vor 70-500 Jahren) da widmet man sich nunmal seinem Entdecker Geist der in jedem von uns steckt... man kann einen Gläubigen nie umstimmen...aber meiner Meinung nach werden in ca. 200 Jahre vielleicht nur noch die hälfte  der jetzigen Gläubigen ( egal welche Religion) glauben.

Peace 

1
joergbauer 30.08.2015, 14:38
@SirPanamera

Danke für deine Zeilen. Aber zum einen bin ich nicht religiös, und zum anderen bezieht sich mein Glaube absolut nicht auf die Vergangenheit - ganz im Gegenteil. Jesus selbst sagte, daß wer die Hand an den Pflug legt und zurück schaut, der taugt nicht für das Reich Gottes (Lukas 9,62). Der Geist Gottes in den Gläubigen, ist sehr wohl permanent auf Entdeckerreise. Wenn du die Bibel aufmerksam liest, wirst du vermutlich vieler deiner Vorstellungen korrigieren müssen. Gruß!

0
Mark1616 30.08.2015, 17:05
@joergbauer

Dann gestatte mir die Frage. Welche Vorraussagen trifft die Bibel für die Zukunft? Welche "Prophezeiiungen", die im Vorfeld bekannt waren, denn bereits eingetroffen? Wie sieht es denn mit den dutzenden Weltuntergängen und ihren selbsternannten Propheten aus, die laut der Bibel schon längst hätten eintreffen müssen?

0
joergbauer 30.08.2015, 21:50
@Mark1616

Was hätte längst eintreffen müssen? Werde mal konkret? Nicht nur Sprüche klopfen, sondern Fakten nennen: Was sollte eintreffen und ist nicht geschehen? Ich bin kein Zeuge Jehovas (die haben sich ja wirklich gründlich selbst disqualifiziert). Sicherlich gibt es auch falsche Propheten und Verführer. Ich rede aber von der Bibel! Das, was tatsächlich bisher eintreffen sollte, ist geschehen wie z.B. daß Gott sein Volk (die Israeliten) nach der Verstreuung wieder zusammengeführt hat - seit 1948 gibt es einen Staat Israel! Darüber hinaus gibt es viele alttestamentliche Voraussagen in Bezug auf Jesus Christus, die auch in Erfüllung gegangen sind. Und desweiteren gibt es noch viele andere Dinge, die bereits eingetreten sind bzw. noch eintreffen werden. Man muss die Bibel sicherlich auch lesen und verstehen und deuten können oder zumindest wissen, wo man diese Informationen herbekommt. Mit Vorurteilen und Mutmaßungen gewinnst du keinen Blumentopf.

0

Aus der spirituellen (geistigen) Sicht wurde der Mensch als Vehikel für die Seele geschaffen, damit die Seele auf Erden dann inkarnieren kann.

Das ist der eine Sinn...

Der andere Sinn liegt in der geistigen Reife einer Seele, um sich wieder mit Gott vereinen zu können...

Gruß Fantho

Gott hat sich ein Ebenbild geschaffen, der Mensch ist das letzte Glied in der Lebenskette. Als Mensch reift man um irgendwann mal im Himmel leben zu können!

Er sah in die Zukunft und dort sah er, daß einstmals in einem Forum eine Frage nach dem Sinn seiner Schöpfung gestellt werden würde.

Und er wandte sich lachend ab

Wer oder was hat einen Sinn darin gesehen, dass es Tyrannosaurier gab und heute immer noch Stechmücken.

Stellst du immer so philosophische Fragen?

SirPanamera 29.08.2015, 01:30

fand es einfach interessant wie andere Leute darüber denken und ein bisschen Langeweile und ein joint halfen mir bei der frage...

aber ist es einfach alles Zufall wie sich die Zellen usw entwickelt haben oder wieso sind wir so überlegen ?

0
Sonnenstern811 29.08.2015, 01:33
@SirPanamera

Gegenfrage: Wieso kamen wir als Menschen auf die Welt und andere, weniger glückliche, Lebewesen Lebewesen als Maus, Spinne, Suppenhuhn, Kakerlake oder sonst was?

Ich denke, wir kommen damit nicht weiter.

0
SirPanamera 29.08.2015, 01:46
@Sonnenstern811

diese frage kannst du dir nur als Mensch stellen beziehungsweise darüber Gedanken machen , eine maus hat keinen Verstand , deshalb wenn du als Maus "geboren" wirst , wirst du es nicht merken weil du fast nur aus Instinkten bestehst , was für mich die Theorie mit den Seelen schon widerlegt , und somit sind wir wieder bei der Überlegenen Rasse also kann ein mensch nicht als maus geboren werden... Man kann Lebewesen nicht gleich anderen (uns) Lebewesen stellen 

0
Sonnenstern811 29.08.2015, 01:49
@SirPanamera

Da wir nicht wissen können, ob es eine Widergeburt gibt, können wir aber auch nicht ausschließen beim nächsten mal als was anderes das Licht der Welt zu erblicken. Oder den dunklen Weg eines Maulwurfganges.

Streng religiöse Hindus werden kein Tier absichtlich verletzen oder gar töten, weil sie meinen es ist die Wiedergeburt eines verstorbenen Menschen.

0

Was möchtest Du wissen?