Wieso gibt es das Übernatürliche nicht?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Kannst Du ja auch sein, nur wirst Du es nie werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
17.06.2016, 10:30

Und was macht dich da so sicher? ^^

0

Weil derartige Kräfte inzwischen schon lange kultiviert, für Kriege verwendet, erforscht und weiterentwickelt worden wären.

Viele Kriege wären gänzlich anders ausgegangen wenn die Kriegsteilnehmer derartige Kräfte gehabt hätten.

Von dem Fakt dass diese Kräfte alle bekannten Gesetze der Natur, Physik und Chemie brechen würden, reden wir hier noch gar nicht.

Aber wenn wir Menschen "magische" Kräfte hätten, dann gäbe es auch Tiere mit solchen Kräften. Wir Menschen SIND nämlich nur Tiere. Und Feuerbälle schleudernde Gorillas, sich in größere Tiere verwandelnde Beutetiere oder unsichtbar werdende Jäger würden das Gleichgewicht der Arten bedenklich gefährden.

Also können wir sogar froh sein, dass es solche Kräfte nicht gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
17.06.2016, 11:26

Ja, das macht schon eher Sinn. Da müsste die Welt einiges aushalten können und die Kräfte könnte man kaum bedingen, aber ich werde dieses Gefühl nicht los. Ich mein wir sind nur Menschen mit einer begrenzten Auffassungsgabe und können nicht alles, was auf dieser Welt existiert wahrnehmen. Das ist zum verrückt werden!

0

Mit "Magie" wurde früher einfach alles beschrieben, was man nicht erklären konnte... und früher konnte man sich vieles nicht erklären ;)

Es zeigt aber auch die Egozentrik der Menschen, sich in eine "Allmachtsposition" bringen zu wollen.

Heute ersetzt die Wissenschaft eben die Magie im weitesten Sinne. Wir ersetzen nicht mehr das, was wir nicht verstehen durch kreaitve Behauptungen, sondern beschränken uns nur auf das, was wir sehen und beobachten können. Natürlich gibt es da auch noch viel Spielraum, denn wir haben lange noch nicht alles entdeckt oder verstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
17.06.2016, 10:47

Aber ehrlich gesagt ist die Realität nach deiner Auffassung, die natürlich wahr ist ziemlich öde. Früher als Kind habe gern dran geglaubt und hab mich in der Welt von Harry Potter völlig verliebt...aber als dann die Realität zuschlug und ich "Erwachsen" wurde....starb ein Teil in mir. Zu realisieren, dass es keine Fabelwesen gibt, komische Geschöpfe, Waldgeister und sprechende Tiere. Die Welt ist einfach öd...Als wär Peter Pan erwachsen geworden.

1

Ich persönlich richte mich immer danach, was ich in meinem Leben auch tatsächlich erlebe, übernatürliche Ereignisse / Kräfte / Mächte oder das Menschen sich in Tiere verwandeln ist in meiner Erfahrungswelt noch nicht untergekommen.

Ich habe so etwas nie erlebt / wahrgenommen, also existiert es für mich auch nicht, und sollte es doch existieren, warum sollte ich mich um etwas scheren, was sich mir gegenüber nicht offenbart ?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
17.06.2016, 10:35

Ja so war das anfans auch mit der Biologie als es noch keine Mikroskope gab ;-) was man nicht sieht, existiert nicht!

0
Kommentar von EUWdoingmybest
17.06.2016, 10:45

Dazu fällt mir ein, dass schon die frühen Philosophen wie Aristoteles gesagt haben: Damit etwas existiert, muss es in irgendeiner Weise in Interaktion mit der Umgebung stehen.

Wie kann etwas existieren, dass sich nicht zeigt, wahrnehmen oder messen lässt, oder irgendwelche Auswirkungen hat?

Allerdings könnte es ja sein, dass wir diese Interaktionen nur nicht wahrnehmen oder messen können.

0

Es gibt nicht das Übernatürliche. Es gibt, Dinge, die Menschen nicht verstehen und nicht wissen. Sie sind ganz und gar natürlich. Vieles von dem was für uns heute selbstverständlich ist würden die Menschen vor 1000 Jahren für Zauberei halten. Vieles was damls und heute existiert und praktiziert wird bezeichnen die Menschen immer noch als Zauberei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
17.06.2016, 18:28

Hmm...klingt einleuchtend und das was in 100 Jahren passiert wird für uns heute vielleicht Zauberei sein :-)

Liegt natürlich am technischen Fortschritt und Wandel...aber ne gute Anmerkung!

0

Die Frage ist was du als Übernatürlich ansiehst. Vor dreihundert Jahren war es übernatürlich mit einem Menschen zu komunizieren der mehrere tausend Meilen von dir weg ist und heute ist das das normalste der Welt. Wenn wir heute sagen, dass etwas Übernatürlich ist heißt es nicht dass es nicht in wenigen Jahren etwas gibt, dass das wiederlegt.

Man muss nur den Gedanken an etwas zulassen und schon ist alles möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist unsinn!

aber eine übernatürliche kraft in der physis ist das licht.

die wissenschaft konnte es bisher nicht als physisches phänomen enträtseln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube 100% an das Übernatürliche, aber die Magie, die Du hier ansprichst, ist ziemlicher Humbug.

Ich glaube eigentlich nicht an "Übernatürliches", sondern dass Existenz generell einfach zu "schwierig" zu verstehen für uns Menschen ist. Es gibt im Kleinen (Biochemie, Neurologie etc.) und im Großen (Astronomie, Physik etc.) überall Wissensschranken, an denen unser Denken, unsere Vorstellungskraft und unsere Weltwahrnehmung scheitert.

Dahinter kann sich ganz viel Unerklärliches verstecken. Wenn man das dann als übernatürlich bezeichnen will, so soll es mir recht sein. Für mich ist das die eigentliche Natur :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
17.06.2016, 10:58

Weil wir eben doch nur "Mensch" sind. Aber es ist viel zu leicht, sich auf die Wissenschaft zu beruhn und zu sagen "Ja so ist es und damit hat sich der Fall erledigt". Wenn es wirklich so sein sollte, dann ist die Welt öde und langweilig :D

1

Wir Menschen haben lange genug an Dinge geglaubt die es nicht gibt oder nicht bewiesen wurden. Warum an etwas nur durch Vermutung und ohne Beweise glauben? Aus solchen Gründen gibt es so viele Anhänger beim IS oder der AFD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
17.06.2016, 10:36

Ja aber das ist dann wieder eine Frage des Glauben, woran man glaubt :-) haha und das gleich wieder auf Politik und Terror zu schieben ist schon sehr pessimistisch. Hab nur an das Schöne gedacht...

2

Sagt doch schon der Name: ÜBERnatürlich. Das heißt über das Natürliche hinaus, also nicht in unserer Welt existent. Ganz einfache Beweisführung, denn was nicht natürlich ist, können wir auch nicht nutzen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
17.06.2016, 10:37

Aber wer sagt denn, was natürlich ist und was übernatürlich? Wer setzt dafür die Maßstäbe....

1

Das ist eine gute und interessante Frage:

Warum gibt es keine Feen?

Warum gibt es keine Zwerge?

Warum gibt es kei9ne Trolle?

Warum lebt Pumukl nicht in echt?

Weil das reine Phantasiegestalten sind, die4 von Menschen ausgedacht wurden.

Menschen können sich vieles ausdenken auch Übernatürlichzes und Science Fiction. Aber in der echten Realität existiert eben nur das, was tatsächlich nachprüfbar und beweisbar ist. Und da noch nie jemand echte übernatürliche Fähigkeiten nachweisen konnte (Scharlatane und Betrüger, oder Trickkünstler gab es allerdings schon viele) ist es nicht nützlich an solche Phantasien als "wahr" zu glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wird gesagt damit man nicht auf dumme gedanken kommt! :D

Aber ganz ehrlich, wenn ich herausfinden sollte das es all dies gäbe und die uns belügen wandere ich weit weg, so das mich niemand mehr findet.. x)

Es wurde letzten erst bestätigt bei Punkt 12 das Pechvögel sogar nur mit einer guten einstellung  positiven gedanken glück haben können. also muss da mehr draussen sein! ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
17.06.2016, 10:38

Glaub ma da bin ich auch der erste, der in einer alten Waldhütte im nirgendwo haust ^^

Haha der Glaube kann Berge versetzen so heißt es ja...

1

Können wir nicht, wir wissen es aber auch nicht.
Also sollte es mal ersichtlich passieren ist es der Beweis des gegenteils.

Bis dahin bleibts eine Geschichte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
17.06.2016, 10:37

Sehr demokratisch. Aber auch nicht verkehrt :-)

0
Kommentar von chrisi565
17.06.2016, 10:38

Danke ;)

0

Die gibt es. Nur sind wir noch nicht soweit fortgeschritten, um diese genauer zu erforschen und berechnen. Aber Theorien gibt es erstaunlich viele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
17.06.2016, 10:40

Wirkliche Theorien oder "Verschwörungstheorien"?

2

Alles, was wir uns vorstellen können, ist irgendwie auch real.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
17.06.2016, 10:39

Aber meinst du, dass die Kraft der Gedanken wirklich so stark ist?

1

Was möchtest Du wissen?