Wieso gibt es auch Ureinwohner/Menschen in Amerika, Austrailen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erst einmal: Der Neuzeitmensch hat sich NICHT aus dem Neanderthaler entwickelt und es haben sich auch nicht mehrere hominide Spezies unabhängig voneinander zu Neuzeitmenschen entwickelt.

Für Amerika: Es gab mal eine Landbrücke zwischen Sibirien und Alaska, schau mal unter "Beringia" nach. Als sich die Menschen über Asien verbreiteten, konnten sie von da nach Amerika einwandern.

Für Australien: Eine Besiedlung erfolgte während der Ausbreitung des Menschen von Afrika aus nach und nach bis nach Südostasien und Polynesien, dann nach Australien. Auch steinzeitliche Kulturen konnten Floße, Boote und Kanus bauen mit denen man weitere Strecken übers Meer schafft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Urmenschen konnten auch die anderen Kontinente besiedeln, also Amerika , Südamerika und Australien. Grund: Die globale Eiszeit, dadurch sank der Meeresspiegel ca. 150m ab und gab quasi Landbrücken frei (z.B. von Asien nach Amerika, die Beringstraße). Über die panamerikanische Verbindung kamen die Menschen dann auf dem Landweg nach Südamerika. Australien war mit Neuguinea verbunden und die vielen Inseln nördlich Australiens mit Asien. Trotzdem gab es keine direkte Verbindung zu Australien. Die ersten Urmenschen nutzen also Floße um von Insel zu Insel und schließlich nach Australien zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischen Asien und Amerika liegen im Norden viele Inseln. Wenn das Meer zugefroren ist kann man,da schon rüberwandern. In Südostasien gibt es Seenomaden, die ihr ganzes Leben auf dem Meer verbringen und auch weite Strecken zurücklegen. Da ist die Besiedelung von Nachbarkontinenten nachvollziehbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?