Wieso gibt es Altersstufen bei Jugendkriminalität?

4 Antworten

Mit 18 ist man volljährig. Allerdings ist es so, dass manche 18jährige in ihrem Entwicklungsstand noch nicht so weit sind, dass sie die Folgen ihres Tuns richtig einschätzen können. Deshalb kann das Gericht im Strafprozess bei Erwachsenen unter 21 Jahren das Jugendstrafrecht ansetzen.

Die Altersstufen werden berücksichtigt, weil ein Mensch der in der Entwicklung noch ist, noch keine Reife besitzt, anders zu bewerten ist, als ein Erwachsener. Viele Jgdl. sind sich der Tragweite ihrer Handlungen och nicht bewußt, oder nicht im ausreichenden Sinne, dies muß berücksichtigt werden.

Was meinst du? Die gibt es im Unterschied zum Zivilrecht eigentlich nicht...

Jugendstrafrecht beginnt bei 14 und endet flexibel, halt dem Individuum angepasst, bei Volljährigkeit plus x...


Ich habe Hausaufgaben auf und die heißen : "Erkläre, warum bei Jugendkriminalität verschiedene Altersstufen berücksichtigt werden."

0

Was möchtest Du wissen?