Wieso GENAU brennt Zucker erst, wenn man Asche hinzugibt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

allgemein haben Katalysatoren eine molekulare STruktur, die die Bindungen der Ausgangsstoffe lockern. So können sie besser gespalten werden und die chemische Reaktion kann starten, Wo genau die Katalysatoren angreifen ist meist gar nicht geklärt. - funktioniert halt :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Asche dient als Katalysator, da hast du recht. Aber nicht wegen des Kohlenstoffs sondern wegen des Kaliums, denn Asche besteht in diesem Fall wahrscheinlich hauptsächlich aus Kaliumcarbonat. Das Kalium setzt als Katalysator die Aktivierungsenergie herab. Somit "brennt" der Zucker.

PS. Der Zucker brennt nicht, er verkohlt nur ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dontbeatchina
22.02.2017, 20:58

Verkohlt mit ner Flamme?

0
Kommentar von Valenzelektron4
22.02.2017, 22:18

Du kanst auch absint oder feuerzangenbole machen dann "btennt" der zucker auch dich ob dei chemie lerer das hören will ist fraglich.{fal ihr denkt oh man schn wieder so ein spaß vogel bas overe stimmt GLAUBE ich ist schon spät und will nocht fenken und als beweis ich bin chemie Lk und hab ne 13)

0

Wenn du ihn versteubst brauchst du keinen katalysator dan vrennt fast oder sogar alle wenn es klein genug ist. Selbst eisen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Wachskerze brennt auch nur mit einem Docht.

Asche dürfte auch nur als Docht wirken, nicht als Katalysator.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?