Wieso geht die Garantie bei Apple verloren, wenn man sein iPhone jailbreakt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das ist ja nicht nur bei Apple so - bei Handys, Digicams und PC gibt es immer die Einschränkung, daß das rudimentäre Betriebssystem allein für die Sicherheit sorgt und Änderungen daran die Garantie gefährden

Tatsächlich ist es so, daß mit einem getunten "BIOS" Hardware an und über die Grenzen bringen läßt, Schadenswahrscheinlichkeiten zunehmen.

Das Risiko übernimmt kein Hersteller und ist eigendlich auch verständlich

Das ist ganz einfach: Apple ist der Hersteller des Gerätes und der Hersteller bestimmt den Umfang seiner Garantieleistungen. Und genau deswegen verlierst du die Garantie auf dein Gerät. Wenn du deine Firma hast, kannst du bestimmen, welche Garantieleistungen du übernimmst … :-)

Der Jailbreak ist eben ein Eingriff in das Gefüge aus Hardware und Software. Das ist so, als würdest du statt Benzin dein Auto mit Nitroglyzerin fahren wollen. Da garantiert der Hersteller wohl auch nicht mehr … :-)

Wenn du es rückgängig machst ist die Garantie noch da, aber wenns kaputt ist wird das schwierig^^, Verboten ist es nicht, weil du mit deinem Eigentum machen kannst, was du willst, wenn du an deinem Toaster rumschraubst, wird dir das auch keiner verbieten und trotzdem ist die Garantie dann weg, der Hersteller übernimmt eben keine Haftung für Dinge, die er nicht zu verantworten hat, allerdings ist das diesem Fall eher ein erzieherischer Ansatz von Apple als ein realistischer Grund für Schäden an der Hardware.

Der Hersteller kann selbst bestimmen unter welchen Vorraussetzungen er Garantie vergibt. Da hier aber der Hersteller durch einen Jailbreak nicht mehr gewährleisten kann, dass das Gerät optimal funktioniert oder gar dadurch beschädigt wird gibt es halt auch keine Garantie darauf.

Einen Jailbreak führst du daher auf eigene Gefahr aus! Entweder geht alles glatt oder eben nicht, ist dein eigenes Risiko!

weil apple nicht will, dass du dein iphone jailbreakst.

die garantie ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, also kann ein unternehmen sie so lang gewähren wie es will und von irgendwelchen bedingungen abhängig machen. damit ist die garantie ein optimales druckmittel, um seine kunden dazu zu bringen, dass sie machen was man will.

Ganz einfach: Wenn du dir mit den Jailbreak Programme holst, die dein iPhone eigentlich gar nicht kann, weil es nicht genug Leistung hat, geht es kaputt, weil es überlastet wird. Apple hat also keine Lust zu Zahlen, wenn du selber dein iPhone kaputt machst, weil du Programme drauflädst, die es eigentlich nicht schafft, es gibt z.B. eins, das du mehrere Apps, als gewöhnlich im Multitasking laufen hast, das überfordert das iPhone!

Weil du das System damit "knackst", und somit Sachen freischalten kannst, die Apple eig. nicht unterstützt, wie z.B Flash Player. Da das Gerät dir gehört und du damit machen kannst, was du willst, ist es auch legal. Aber Apple hat halt Probleme damit und verweigert dir dann die Garantie.

Da man durch den Jailbreak die systeme des apple geräts ändert und dies auf eigene gefahr tut. Wenn dadurch schäden entstehen will apple diese dann auch nicht zahlen, ob der fehler jetzt am jailbreak liegt oder nicht ist ihnen scheiß egal

Weil Jailbreak das freischalten aller original Daten und nötigen Info´s zur freischaltung nicht mehr zulässt. Freund von mir arbeitet bei Apple und er sagte mir das.

Jailbreak nimmt Veränderungen am System vor, das Schäden am iPhone hervorrufen kann. Wieso sollte Apple das dann unterstützen?

der jailbreak verändert irgendwelche Nummern und da übernimmt apple halt keine Haftung ! also hast du das selber in der hand, wenn dein ipod oder iphone spinnt oder kaputt ist bist du selber schuld ! ich würd sowas auch ganicht machen !

Was möchtest Du wissen?