Wieso gehen so viele alte Menschen ins Altersheim?

12 Antworten

Die Großfamilien, die es in früherer Zeit gab, existieren heute nicht mehr. So kann man die Oma nicht mehr abwechselnd betreuen lassen, es hängt an einem Familienteil, der allmählich damit überfordert die Oma abgeben muss, um seine eigene Situation zu bewältigen. Hat dann jemand auch noch wenig finanzielle Mittel, wird er schnell zum Sozialfall, kann sich die unterbringung nicht aussuchen und Möglichkeiten wie Mehrgenerationenhaus oder Senioren WG kommen nicht in Betracht, weil sich der Mensch nirgendwo einkaufen kann. Es bleibt das konventionelle Alters und Pflegeheim, wo es entscheidend an Heimleitung und Mitarbeitern liegt, wie es dort den Altchen ergeht. Wie werden sie behandelt, wird mit ihnen gesprochen, haben sie noch Rechte? Solange da Angehörige sind, die sich regelmässig kümmern- nicht nur bezahlen!- besuchen, nachfragen, die Wäsche machen...hat es der betreute Mensch relativ gut. Bricht das weg, ist er auf sich allein gestellt und das ist traurig, daran gibt es nichts zu rütteln, beschönigen hilft nicht. Er muss mit sich machen lassen und verfällt in eine Depression, verstummt und nimmt nur noch alles hin, die fröhlichen Altchen aus der Werbung, vital, ohne Schmerzen , lebenslustig, auf Reisen, unter Menschen, sehe ich im Altersheim nicht. Auch das Personal, das sich Mühe gibt, leidet unter schlechter Bezahlung, Arbeitszeiten, die eigene Familie kaum erlauben und unter dem Zeitdruck der ihre ursprüngliche Motivation, anderen beizustehen, einen schönen Lebensabend zu ermöglichen, kaputt macht. Auch ich mache mir öfter darüber Sorgen, wo ich bleiben werde, wenn ich nicht mehr allein zurechtkomme.

Eine gut Idee finde ich dabei ,wenn ältere Leute .so wie es auch die jungen machen eine WG gründen,besser wie Altenheim ist es auf jeden Fall.Ich denke aber das die Leute nicht freiwillig in ein Altenheim gehen ,sondern weil sie alleine nicht mehr zu recht kommen,und auch keine Angehörigen mehr da sind.

Weil die Städter keine Zeit für ihre alten Verwanden mehr haben,alle gehen Arbeiten und Altenpflege kann auch nicht jeder ausführen.Ja bei Euch auf dem Land ist das noch so das ihr Euch um die alten Veranten kümmert ,das ist auch schön ,aber in der Stadt ist das nicht so ,keine Zeit ,keinGeld ,keine Lust,kein Interesse.

Was möchtest Du wissen?