Wieso gefriert das Bier nach dem Öffnen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

entweichende kohlensäure und entweichender druck setzen den gefrierpunkt wieder höher (also auf -1 grad oder so) mit dem druck ist er wahrscheinlich bei -5 oder sowas oder noch tiefer und das wird nicht erreicht.. wenn der druck weg ist, ist das bier aber noch immer sehr kalt und gefriert dann schnell. so denke ich ^^

so ist es nicht!

Das Bier ist nicht gefroren, weil keine Keimbildung für Eiskristalle erfolgte, die Flüssigkeit ist homogen. Beim Öffnen bilden sich Bläschen, die die Wasserstruktur stören, es muss sich lokal umlagern und nimmt dabei den seiner Temperatur entsprechenden Zustand =Eis ein.

Zwar setzt der Alkohol (und ein wenig auch der Restzucker) den Gefrierpunkt beträchtlich herab, aber das CO2 hat wegen seiner geringen Menge so gut wie keinen Einfluss drauf. Und der Alkohol bleibt ja drin, auch nach dem Gefrieren.
(So hat man in Mönchszeiten übrigens Starkbier hergestellt. Die unteren Chargen bekamen dann vermutlich das nach dem Abtrennen und Wiederauftauen übrig gebliebene Dünnbier, würde mich wundern, wenns anders gelaufen wäre...)

0
@Iamiam

das passt! Sorvahr liegt voll daneben. Der Druck spielt bei Wasser keine Rolle, da es praktisch inkompressibel ist.

0
@Iamiam

Ach so ^^ Naja der Fragensteller fragte ja nach unseren IDEEN! und das war meine Idee ^^ ich hab ja auch am Ende geschrieben: So denke ich. Nun weiß ich ja dass es falsch war. Gut dass es hier auch schlaue Leute gibt :D Warum ich allerdings den Stern bekommen habe, weiß ich nicht. Danke aber dafür

0
@Iamiam

ob das so als 100% richtig gelten kann weiß ich nicht, denn homogen ist die flüssigkeit ja nicht, denn wenn man sie herausholt bewegt man sie ja und zerstöhrt dadurch ebenfalls die struktur... oder?

0

Wenn das Bier aus dem Gefrierfach kommt, ist es definitiv unterkühlt, d.h. es ist kälter als der Gefrierpunkt der Flüssigkeit. Das Bier ist in einem instabilen Zustand (hat gewissermaßen "vergessen" auszukristallisieren). Jede kleine Störung führt zum kristalliesieren (gefrieren) der Lösung. Dazu gehören besonders die aufsteigenden CO2-Blasen. Es müsste auch klopfen oder kratzen an der Innenseite gehen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Gelernt ist gelernt

Der erhöhte Druck im inneren der Dose senkt den Gefrierpunkt. Nach dem öffnen der Dose sinkt der Druck plötzlich ab, der Gefrierpunkt steigt bei Bier auf minimal unter 0Grad, wenn das Bier diese oder eine niedrigere Temp. hat, gefriert es.

Was möchtest Du wissen?