Wieso geben Obdachlose das gespendete Geld für Zigaretten aus?

12 Antworten

Obdachlose kaufen sich Zigaretten weil sie sich über den Tag mehr als genug Geld zusammen schnorren. Es gibt immer noch zu viele Menschen die nicht erkennen wer für Zigaretten und Drogen schnorrt oder wer wirklich hunger hat. Jeder besonders Obdachlose bekommen von unseren Steuern Unterstützung und damit können sie gut auskommen. Die die unverschuldet durch Krankheit usw. in Not geraten sind denen muß geholfen werden und nicht Sozialschmarotzern. Denen geht es doch offensichtlich viel zu gut sonst würden sie nicht die teuren Zigaretten kaufen sondern höchstens mal ein Päckchen Tabak und Blättchen. Auf der Strasse sollte man grundsätzlich niemanden etwas geben.

Der zigarettenstummel ist einfach ausgedrückt das beste, was er hat. Klar er könnte auch sachen kaufen, aber die findet er in irgend nem kleiderspendecontainer. Familie braucht er nicht .... mehr ... und die zigaretten beruhigen seine Gedanken, wenn er mal wieder am Boden ist und zusehen muss wie seine Welt, die eh schon dem Bach runter ging trist und grau bleibt und einfach nicht mehr lebenswert zu sein scheint...

Klar. Viele auf der Straße lebende Menschen sind auch Alkoholiker. Du musst dir vorstellen die haben den ganzen Tag nicht wirklich was zu tun. Und denke das die sich durchs rauchen oder trinken auch ablenken. Natürlich wir es auch einen weiteren Grund für dieses Suchverhalten geben z.B. halt das Leben auf der Straße und das die damit fertig werden wollen aber wer weiß vllt haben sie schon vorher geraucht und können einfach nicht aufhören.

Was möchtest Du wissen?