Wieso geben Obdachlose das gespendete Geld für Zigaretten aus?

12 Antworten

Obdachlose kaufen sich Zigaretten weil sie sich über den Tag mehr als genug Geld zusammen schnorren. Es gibt immer noch zu viele Menschen die nicht erkennen wer für Zigaretten und Drogen schnorrt oder wer wirklich hunger hat. Jeder besonders Obdachlose bekommen von unseren Steuern Unterstützung und damit können sie gut auskommen. Die die unverschuldet durch Krankheit usw. in Not geraten sind denen muß geholfen werden und nicht Sozialschmarotzern. Denen geht es doch offensichtlich viel zu gut sonst würden sie nicht die teuren Zigaretten kaufen sondern höchstens mal ein Päckchen Tabak und Blättchen. Auf der Strasse sollte man grundsätzlich niemanden etwas geben.

Der zigarettenstummel ist einfach ausgedrückt das beste, was er hat. Klar er könnte auch sachen kaufen, aber die findet er in irgend nem kleiderspendecontainer. Familie braucht er nicht .... mehr ... und die zigaretten beruhigen seine Gedanken, wenn er mal wieder am Boden ist und zusehen muss wie seine Welt, die eh schon dem Bach runter ging trist und grau bleibt und einfach nicht mehr lebenswert zu sein scheint...

Klar. Viele auf der Straße lebende Menschen sind auch Alkoholiker. Du musst dir vorstellen die haben den ganzen Tag nicht wirklich was zu tun. Und denke das die sich durchs rauchen oder trinken auch ablenken. Natürlich wir es auch einen weiteren Grund für dieses Suchverhalten geben z.B. halt das Leben auf der Straße und das die damit fertig werden wollen aber wer weiß vllt haben sie schon vorher geraucht und können einfach nicht aufhören.

Warum gibt es in Deutschland Armut trotz des Sozialsystems?

Warum gibt es in Deutschland immer noch Menschen, die auf der Straße leben, obwohl das Sozialsystem das doch verhindern soll? Ich verstehe das nicht.

...zur Frage

Ist es verboten oder erlaubt? Alleine shoppen gehen?

Hi, ich war letztens komplett alleine in der Stadt. Ich bin morgens mit dem Bus ungefähr 20 Minuten gefahren und dann war ich alleine shoppen (mach das halt sehr gerne)bin natürlich auch wieder mit dem Bus zurück gefahren. Das Ding ist halt, dass ich erst 11 Jahre alt bin. Ist es in den Alter eigentlich erlaubt oder verboten?? Nur so ein paar Infos noch -ist mein eigenes Geld -meine Eltern erlauben es -war bei DM, h&m und New Yorker -bin Ärztlich bestätigt Frühreif (will keiner hören aber muss man dazu sagen) und somit kann man mir mehr zutrauen (im guten Sinne). Also ist es erlaubt? Freue mich über jede Antwort

...zur Frage

Hey Leute, könnt ihr mein Text kontrollieren bzw. Korrigieren?

Wäre echt super !

 „Der Besuch der alten Dame“ ist eine Tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt, die im Jahre 1956 erschien. Es kommen viele wichtige Charaktere vor, unter anderem die Multimillionärin Protagonisten Claire Zachanassian, die ihre Heimatstadt nach mehreren Jahren wieder besucht, um Rache zu nehmen und indem es im Folgendem Text handeln wird.

Claire Zachanassian wurde mit dem Namen Klara Wäscher in Güllen geboren (S: 17). Sie ist 62 Jahre alt, ist rothaarig, trägt viel Schmuck, kleidet sich elegant aber für ihr Alter sehr ungewöhnlich , und beschreibt sich als fett geworden. Aufgrund eines Flugzeugabsturzes in Afghanistan und einen Autounfalls besteht ein Großteil ihres Körpers aus Prothesen. Sie hat eigentlich keinen richtigen Beruf. Schon seit Jahren heiratet sie beliebige Männer und verlässt diese dann kurz darauf wieder. In ihrer Jugendalter hatte sie ein Verhältnis mit Alfred Ill, der sie jedoch verließ, als sie von ihm schwanger wurde. Ill hatte zwei frühere Freunde bestochen, damit sie aussagen dass Claire mit ihnen geschlafen hätte, da Claire damals aus eine arme Familie stammte. Claire musste die Stadt verlassen , wo sie auch ihr Kind nachher bekommen hat aber dann starb und in einem Bordell ihren späteren Ehemann, Zachanassian, einem Milliardär begegnete, die durch ihn eine Milliaderin wurde. Claire besitzt auch mehreren Unternehmen (S. 15), die Armenien-Oil, die Westen Railways, die Nothern Broadcasting Company und das Bangkoker Vergnügungsviertel. Claire ist eine zielstrebige und selbstsichere Frau, die weiß, wie sie sich die Leute um sie herum ziehen kann und behauptet das sie mit ihrem Geld alles erreichen kann und ihre Willen dadurch bekommt. Nun bittet sie, nach ihrer Kehrung , die Gerichtichkeit,. Sie bietet der Stadt Güllen eine Millarde um Alfred zu töten. Der Mordplan zeigt Claire Zachanassians Mitleidslos und gefühllos. Sie ist außerdem arrogant, ehrlich, selbstbewusst und beschreibt sich selber als die Hölle. Wie man es Anhand das Buch lesen kann, raucht die Claire Zigaretten. Claires Aufforderung an die Stadtbewohner, Ill aus Rache dafür, dass er sie damals, als sie von ihm schwanger war, verlassen hat, zu töten, verdeutlicht, wie verletzend dieses Zeiten für sie war, da sie ihm immer noch nicht verziehen hat. Obwohl man merkt, dass sie Alfred immernoch liebt, da sie ihre Jugendzeit mit Alfred nicht vergessen und ihm es erzählt.

Danke im Voraus!
Ps: es ist eine Charakterisierung

...zur Frage

Soll man Obdachlosen Geld geben?

Früher ein seltenes Bild, heute an der Tagesordnung. Obdachlose am Straßenrand, die um Geld betteln. Ich werde immer unsicher, wenn ich vorbei gehe. Soll man geben? Auch wenn man weiß, dass alles in Alk umgesetzt wird? Vor dem Aldi steht immer eine Frau, die die Obdachlosenzeitung verkauft. Ich habe dann immer ein komisches Gefühl im Bauch, wenn sie dann auch von ihrem Partner im Audi abgeholt wird....Blacky04

...zur Frage

Obdachloser hat Frisur mit Haargel?!

Hallo Leute,

habe letztens einen Obdachlosen gesehen, der jedoch eine Frisur mit Haargel hatte, die mit einem Kamm erstellt wurde und er bettelte nach Geld... Ist das also nur ein "Betrüger"? Oder glaubt ihr, dass sich auch Obdachlose die Haare stylen?

...zur Frage

Einsamkeit und ohne Grund traurig?

Hallo

Also es ist so, dass alles angefangen hat als meine Mutter weg gezogen ist. Es gab kein Mittagessen mehr nach der Schule und ich bekam nur Geld um mir was beim FastFood zu kaufen und bis heute ist das so. Am Anfang denkt man es ist cool und so weiter aber nach einer Woche geht es mir richtig schlecht. Ich komme nach Hause aber es ist nicht wie ein zuhause. Ich sitze in meinem Zimmer und esse sehr ungeordnet.

Jeder aus der Familie hockt in seinem Zimmer und es gibt keine Gemeinschaft mehr. Ich will unbedingt ein Haustier um nicht mehr so alleine zu sein aber ich darf leider nicht.

Da ich vegan (seit paar Tagen erst nicht wundern wegen FastFood) lebe bekomme ich eher nur negative Kommentare von meiner Familie letztens, weil diese einfach es nicht einsehen, dass ich so lebe. Es ist irgendwie keine richtige Familie mehr...ich bin erst 14 und fuehle mich wie 20 oder so.

Was Freunde an geht ist das ein anderes Thema. Ich wurde vor Kurzem noch ziemlich fertig gemacht von meiner Klasse, deswegen habe ich auch viele Freunde verloren. Bzw. ich verbringe die ganze Zeit zuhause, weil ich mich einfach schwach und energielos fuehle.

Was soll ich tun? Zu reden hilft glaube ich nicht. Ich esse anders als mein Vater und deswegen klappt das wahrscheinlich mit gemeinsam Mittagessen auch nicht. Ich mache mir jeden Tag alleine was und bin einfach die ganze Zeit alleine ausser in der Schule und mir geht es dadurch richtig schlecht.

Ich kann auch in keinen Verein, weil ich Mal in einem war und raus geschmissen wurde wegen paar Leuten...ist eine ganz andere Geschichte aber ich bin in der Stadt verhasst.

Und ich verstehe auch nicht warum es mir in letzter Zeit einfach schlecht geht ohne richtigen Grund. Ich bin einfach extremst traurig und habe niemanden zum Reden deswegen fange ich an zu mir selbst zu reden wenn ich mich aufrege.

Uff ich bin einfach irgendwie einsam obwohl ich eigentlich eine Familie habe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?