Wieso geben die meisten Verstappen die Schuld an dem Unfall mit Ricciardo?

10 Antworten

beide fahren weit links, Verstappen um die Innenkurve zuzumachen, Riciardo um den Windschatten von Verstappen zu nutzen. Dann deutet Ric an, dass er rechts angreifen will, woraufhin Ver in die Mitte fährt und zumacht (1. Spurwechsel). Anschließend will Ric die Lücke links nutzen und fährt da hin; Ver fährt ihm wieder direkt vor das Auto (2. verbotener Spurwechsel). Da Ric schon im Bremsen war, konnte er nicht mehr weiter verzögern und es kam zum Unfall.

Somit wurde dieser von Verstappen durch sein verbotenes zweimaliges Spurwechseln ausgelöst.

weil es bequemer ist ihn "crashstappen" zu nennen und auf ihm stumpf rumzuhacken als die situation objektiv zu betrachten.

meiner ansicht nach haben beide eine teilschuld. ricciardo die größere, weil es die pflicht vom angreifer ist einen unfall zu vermeiden. er war meiner meinung nach überaggressiv und hat viel zu spät gebremst.

verstappen hat ziemlich spät zugemacht. hatte er zwar das recht zu, er hätte den unfall aber vermeiden können wenn er platz gemacht hätte.

hauptschuld liegt am team weil sie keine teamorder ausgegeben haben. wenn man einem der fahrer die schuld geben will ist es ricciardo.

Warum sollte das Team schuld haben? Wenn zwei Leute aus verschiednen Teams miteinander kämpfen kann es auch kein Teamorder geben.

0

Wenn man die Situation analysiert:
beide fahren weit links, Verstappen um die Innenkurve zuzumachen, Riciardo um den Windschatten von Verstappen zu nutzen. Dann deutet Ric an, dass er rechts angreifen will, woraufhin Ver in die Mitte fährt und zumacht (1. Spurwechsel). Anschließend will Ric die Lücke links nutzen und fährt da hin; Ver fährt ihm wieder direkt vor das Auto (2. verbotener Spurwechsel). Da Ric schon im Bremsen war, konnte er nicht mehr weiter verzögern und es kam zum Unfall.

Somit wurde dieser von Verstappen durch sein verbotenes zweimaliges Spurwechseln ausgelöst.

0
@LordAlton

meines wissens nach zählt das "in die mitte ziehen" vor der kurve nicht als spurwechsel.

0

Das nennt man im Straßenverkehr Nötigung und Du bist ein Verkehrsrowdy.

Velofahrer überholen. Wer trägt wann die Schuld an einem Unfall

Hallo Zusammen Ich hatte heute im Auto eine Diskussion mit meiner Mutter über die Haftung bei einem Fahrrad-Auto Unfall nachdem sie einen Fahrradler angehupt hatte.

Sie behauptete wenn sie den Fahrradfahrer (ca. in Mitte der Strasse fahrend, ohne Helm, freihändig und am rauchen) mit grossem Abstand überholen würde, und dieser dann trotzdem umfallen würde und sich verletzen. Dann wäre sie Schuld am Unfall. Stimmt das?

Weiter meinte sie, dass wenn sie in anhupt bevor sie Ihn überholt, und er vor Schreck umfallen würde und sich dann etwas verletzen tut, dann hätte sie keine Schuld am Unfall, da sie nur auf sich aufmerktsam machen wollte. Stimmt das auch?

Also wer ist Schlussendlich, und ab wann, am Unfall schuld? Macht es einen Unterschied, ob der Velofahrer einen Helm trägt und freihändig fährt oder nicht?

Freundliche Grüsse

...zur Frage

Sind die Formel 1 fahrer wirklich so gut?es gibt doch viel bessere fahrer fin diesel zb. hätte jeden mit nur einem drift abgezogen?

...zur Frage

Stimmt es dass ab nächster Saison das Überholen in der Formel 1 einfacher wird, wollte man nicht die Heckflügen oder so entsprechend anpassen?

Damit der Hinterherfahrende seine Reifen in der verwirbelten Luft nicht ruiniert?

...zur Frage

Beim Überholen ausgebremst. Wer wäre beim Unfall schuld?

Hallo,

ich bin vorhin auf einer Straße gefahren. 50 km/h waren erlaubt, vor mir fuhr einer mit 30 km/h. Ich hatte es eilig und wollte ihn überholen (keine durchgezogene Linie). 

Als ich gerade auf Höhe der hinteren Tür war, blinkte er links und zog plötzlich schräg in meine Spur. Ich dachte erst, dass er links abbiegen wollte, es waren aber noch locker 50 m bis zur nächsten Abbiegemöglichkeit. Ich musste echt in die Eisen gehen, damit ich ihm nicht in die Seite fahre. Wir sind dadurch beide zum stehen gekommen und er fuhr danach geradeaus weiter. Er wollte also gar nicht abbiegen, sondern mich nur ausbremsen damit ich ihn nicht überhole.

Ich hab mich danach gefragt, wer eigentlich Schuld gewesen wäre, wenn ich nicht mehr hätte rechtzeitig bremsen können und ihm in die Seite gefahren wäre. Ich, weil ich ihm reingefahren bin oder er, weil er wohl grundlos rübergezogen hat? 

Anbei noch eine Skizze der Situation. Auto 1 bin ich. 

...zur Frage

Hupe zum überholen?

Hallo ich habe gehört, man nutzt, die Hupe oder Lichthupe um außerorts das Überholen anzukündigen, wie funktioniert das? Darf man das wirklich? Weil ich kenn das anders. Hupt man, wenn man überholen will? Nicht dass der Autofahrer sich fragt: "Warum hat der jetzt gehupt" , wozu dient das, ist das wirklich erlaubt?

...zur Frage

Wer hat Schuld (Straßenverkehr)?

Hallo,

ich hatte heute folgende Situation:

Innerorts, ca. 500m vor mir, fuhr ein Traktor mit 20 km/h. Hinter mir fuhr ein Biker. Die Gegenfahrbahn war die ganze Zeit frei. Als ich ca. 100m hinter dem Traktor war, habe ich mit ca. 55 km/h zum Überholen angesetzt und wurde dabei nie langsamer. Zum gleichen Zeitpunkt hat der Biker hinter mir zum Überholen angesetzt, um uns beide zu überholen. Zu dem Zeitpunkt war er bei mir bereits im toten Winkel und ich zur Hälfte im Überholmanöver. Ich habe ihn somit etwas von der Straße abgedrängt, jedoch kam es nicht zu einem Unfall, da er abseits der Straße auswich.

Nun meine Frage: Wenn es zu einem Unfall gekommen wäre, hätte ich Schuld, weil ich sein Überholmanöver zu spät bemerkte oder hätte er Schuld weil er zum Überholen ansetzte? Er konnte sich doch eigentlich denken, dass ich nicht 20 km/h hinter dem Traktor her fahren werde.

Danke schon einmal für Eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?