Wieso geben die Internet Provider die Bandbreite in Mbit/s an?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke, dass hat sich früher so eingebürgert, wo man froh war, wenn man 1000 Mbit/s bekommen hat.
Heute gibt es natürlich auch noch Haushalte, die weniger als 8.000 Mbit/s zu bekommen. Dies dann als 0,?? MByte/s zu verkaufen, seit nicht gut aus.

Des Weiteren, wird deine Theorie sicher auch nicht ganz falsch sein ;)

Hoffe ich konnte helfen.
MfG,
Mike

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nickname2013
20.06.2016, 23:36

Also ich glaube man kann sich immer noch extremst glücklich schätzen wenn man 1000 Mbit/s hat - 1Gbit-Leitungen gibt es nur verhäuft in amerikanischen Großstädten, hierzulande eigtl. Wunschdenken..

Und klar, wohl über 99% der Haushalte haben weniger als 8000 Mbit/s.. ;)

Fällt was auf? :D

0

Daten werden nun einmal Bit für Bit durch die Leitung gejagt, und die serielle Datenrate wird seit bestimmt 50 Jahren in Bits pro Sekunde angegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die kleinste übertragbare Dateneinheit ist das Bit, nicht das Byte. Es werden ja keine Dateien übertragen sondern Daten. In Zeiten der Akustikkoppler waren die Datenübertragungsraten auch nicht immer Vielfache von 8. Da gab's dann 300 Bit/Sekunde im im v.21 Modus. Oder die berühmten 75 Bit/Sekunde beim BTX - denn soviel Daten erzeugt man, wenn man auf einer Schreibmaschinentastatur schnell tippt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LordHell
20.06.2016, 23:07

Joah warum ist mir die Kurzfassung nich eingefallen ^^ hach is eindeutig scho zu spät xD

0

Der Grund ist einfach dass Übertragungsraten immer in Bit angegeben werden, und Speichermengen in Byte. Liegt vielleicht daran dass Festplatten in bytegroße Segmente unterteilt sind, während Übertragungsdaten eher ein Datenstrom von reinen nullen/einsen (bits) sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LE0ntt
20.06.2016, 22:40

nein das machen die damit es mehr klingt xD

0
Kommentar von LordHell
20.06.2016, 23:05

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/1401171.htm

Erklärt eigentlich alles und ja es ist auch eine Strategie der Provider. Für einen Laien klingt die Angabe in Megabit mehr als in Megabyte wobei die Angabe in Byte eigentlich überhaupt nicht korrekt ist weder bei Speichergröße noch bei Übertragungsraten. Aber lest selbst, ist mir etwas zu spät um soviel zu schreiben xD

0

Was möchtest Du wissen?