Wieso galten/gelten Maghreb Staaten als Unsicher?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Weil es dort z.B. immer noch terroristische Vereinigung gibt. Schau dir Westsahara an oder Lybien. Westsahara wird seit Jahrzenten von Marroko besetzt und die Unabhängigkeitskämpfer kämpfen gegen die "Besatzer".
Als ein weiteres Beispiel kann man Tunesien erwähnen: Man möchte nicht in ein Land reisen, wo vorher ein Mann mit Sturmgewehr über 30 Leute erschossen hat( Juni 2015). Es ist schwer, so etwas als "sicher" zu deklarieren. Und in Lybien gibt es immer noch keine politische Stabilität, da nach dem Sturz Gaddafis jeder die Macht haben will( Clans, Banden usw.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MisterClooney 17.06.2016, 23:07

Also das Tunesien Beispiel  ist irgendwie schwach. Klingt nach ne ganz normale Woche in den USA. 

Was will den Marroko mit der Westsahara und wen gehört es den eigentlich wenn nicht Marroko?

Lybien ist verständlich und gilt ganz klar als Unsicher.

Aber die anderen 2 unverständlich.

0
Quastroo 17.06.2016, 23:16
@MisterClooney

Tunesien gilt als das Ursprungsland des "Arabischen Frühlings". Im Jahr 2011 wurde der halbwegs ewige Präsident gestürzt. Ich denke, die Situation is mit Lybien vergleichbar, allerdings weniger dramatisch.

Marokko nennt historische Gründe für die Besetzung Westsaharas. Es gehörte wohl mal zum großmarrokanischen Reich, und proklammierte darauf hin den Anspruch auf das Gebiet, nachdem die Spanier die ehemalige Kolonie Westsahara aufgaben. Doch auch Mauretanien stützte sich auf die Geschichte( Auch wieder Jahre zurückliegender Einfluss in der Region). Doch die Unabhängigkeitsbestrebungen wurden so gut wie möglich unterdrückt(Sowohl von Marokko als auch Mauretanien). Marokko setzte sich aber durch und marschierte letztendlich in Westsahara ein. Ich glaube 70% des Landes sind besetzt. Der Rest wird von Rebellen kontrolliert. Das dort kein Frieden herrscht, mag wohl verständlich sein^^

0

Könnte das vielleicht auch an der Mentalität dieser Menschen liegen? Gehört das womöglich bei denen einfach zu ihrer "Kultur"?

Klar, das streiten natürlich alle ab, weil: "was nicht sein kann was nicht sein darf", aber könnte es nicht trotzdem stimmen?

Und die Menschen, die nicht dazu gehören.... die protestieren z.B. in Tunesien dagegen, das Deutschland kriminelle Tunesier ausweisen möchte. Die wollen ihre eigenen Staatsbürger nicht zurück, für die sind diese Leute "Abfall" den wir gefälligst behalten sollen (siehe Bild einer Demo in Tunesien).

Und unsere egierung? Schwach und unentschlossen wie immer.

 - (Politik, Maghreb)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

z. B. weil ein Homosexuelles Pärchen dort offen in Partnerschaft lebt, mit Diskriminierung und Problemen rechnen muss.

Das wäre z. B. ein Grund für einen Asylantrag.

Würden die Länder zu sicheren Drittstaaten erklärt, wäre das eben kein ausreichender Grund mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MisterClooney 17.06.2016, 22:45

Das ist doch kein Grund warum es Unsicher ist. Dann wäre Russland auch Unsicher. Außerdem interessiert  mich die Debatte nicht. Das es um Asylanträge geht sollte wohl jedem klar sein.

0
HansH41 18.06.2016, 09:58

Genau das ist derzeit in der Diskussion. Man möchte die Homos ausnehmen aus der Sicheren-Staaten-Regelung (und auch Journalisten).

Das Ergebnis wird sein, dass diese Gruppe von Menschen enormen Zulauf haben werden.

0

Was möchtest Du wissen?