Wieso funktioniert mein Elektromotor nur in Ruckbewegungen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Netzteil hat wohl eine "elektronische Sicherung", welche beim Einschaltstrom des Motors Überlast detektiert und kurz abschaltet, sich dann wieder einschaltet und weiterruckelt.

Lösung: Wenn es 12V 5A liefern mag, dann schalt mal einen Widerstand von 2,2 oder 2,7 Ohm vor das Motörchen, dann ist auch der Startstrom nicht zu hoch.
Wenn der Motor dann mal dreht, kannst du den Widerstand überbrücken, damit du mehr Leistung am Motor hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von weissleidernich
05.05.2016, 21:06

Könnte man das Problem auch mit einem stärkeren Netzteil lösen? z.B. ein 12V 10A Netzteil? Oder wäre das auch zu schwach?

0

Der Motor zieht im Stillstand bzw. beim Anlaufen einen wesentlich höheren Strom, den 1,5 bis 8 fachen Nenntrom von 5A. Dein Netzgerät schaltet ab oder regelt die Spannung herunter. Deswegen zuckt dein Motor nur. Mit einem Vorwiderstand oder einem stärkeren Netzgerät bringst du den Motor zum laufen. Ein Akku/Kondensator könnte dir auch zum puffern (zwischenspeichern) des Anlaufstromes dienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von weissleidernich
06.05.2016, 14:37

Welcher Kondensator würde denn passen? Ein Link (am besten eBay) wäre nicht schlecht.

0

da wird wohl das Netzteil entweder zu schwach sein (Einschalt Strom des Motors zu hoch ) oder das Netzteil defekt sein,  was ich eher glaube.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von weissleidernich
03.05.2016, 20:14

der Motor läuft ja bei dem 12V 1A Netzteil ganz normal...bei 12V 3A und bei 12V 5A läuft er nur noch wie beschrieben...Netzteil müsste funktionieren, da mein PC Monitor noch funktioniert :/ ...

0

Was möchtest Du wissen?