Wieso führt man keine Währung ein die für die ganze Welt gilt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die einzelnen Länder dieser Welt haben eine unterschiedlich starke Wirtschaft.

Es mach keinen Sinn, Ländern mit starken wirtschaftlichen Differenzen eine Einheitswährung zu verpassen.

Was für die einen eine zu schwache Währung ist, ist für andere eine zu starke Währung.

Gerade Länder mit schwacher Wirtschaftskraft benötigen das Instrument der Währungsabwertung, um in der Welt mithalten zu können.

EIne Einheitswährung macht das aber unmöglich.

Günter


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ja das überlegen sich viele, eine Weltwährung. Aber warum gibt es sie nicht? Die Frage ist simpel zu beantworten, gibt es aber dennoch Vorteile wie keine Wechselstuben mehr, keine Finanzkurse, keine Komplikationen im Umrechnen... aber das wars schon. Denn außer das alles einfach und simpel wäre gibt es keine weiteren Vorteile. Die Nachteile überwiegen. Würde man zum Beispiel eine solche Währung einführen, wäre der Kurs und/oder der Wert des Weltgeldes schon über Nacht eingebrochen und wieder in viele kleine Währungen zerfallen. Eine Weltwährung würde zur Verminderung des Wettbewerbs im Handel, zum Verlusten von traditionellen und idiologischen Werten führen und so weiter und sofort. Z.Bsp. in Asien Kosten Dinge viel weniger als hier. Eine Textilarbeiterin in Indien verdient im besten Falle 1 Euro pro Tag. Eine Weltwährung wäre also nicht verhältnismäßig. Die Kaufkraft auf ein Niveau zu heben ist, schlicht gesagt, ein Worst Case Szenario da anhand der Währung die Kaufkraft eines Landes gemessen wird.

Beispiel Europäische Union, denn hier sehen wir wie der Euro Schritt für Schritt verfällt.

Hoffe ich konnte helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es doch schon - den Dollar. Aber wenn du meinst dass jedes Land nur die Eine (nennen wir sie mal Erdtaler) verwenden darf, dann vergisst du dass die Währung eines Landes auch ein Mittel zur politischen und wirtschaftlichen Kontrolle ist. Das wird sich kein Land so einfach aus der Hand nehmen zu lassen. Es kann auch Sinn machen wenn weniger gut entwickelte Länder eine andere Währung haben als gut entwickelte. Indem sie ihre Währung abwerten haben sie es leichter, im internationalen Handel zu bestehen. Was ja zum Beispiel in Ländern wie Griechenland durch den Euro nicht mehr möglich ist und ein Grund für die ganzen Probleme dort unten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es eine einheitliche Währung gäbe, könnte man in Notsituationen keine Inflation herbeiführen, man könnte also nicht auf einzelne schwache Wirtschaften eingehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Salue

Nehmen wir an, Du hast einen netten Bekannten, von dem Du weisst, dass er mit dem Geld nicht umgehen kann.

Er schlägt Dir vor, dass ihr beide Euch eine gemeinsame Kasse teil, in der jeder einzahlt und auch jeder soviel herausnehmen kann, wie er will.

Wirst Du es tun?

Du kennst dieses Spiel bereits, es wird auf einer tieferen Ebene bereits gespielt. Es nennt sich EU !  

Dieses Spiel auf der ganzen Welt?  Wollen die Deutschen denn auch das noch finanzieren?

Gruss

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieh Dir an, welche Probleme schon die Staaten wie Griechenland udn Portugal mit einer harten Währung wie dem Euro haben.

Nun stelle Dir das für Zimbabwe, Brasilien,Venezuela vor.

Das ist vorerst eine schöne Idee, aber undurchführbar.

Eventuell wenn wir mal eine Weltregierung bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil jede region eine währung braucht, die ihrer wirtschaft entspricht. Den euro für gesamt europa einzuführen war schon falsch, wie man an Griechenland zb sieht. hierzu empfehle ich das buch "Showdown - Der Kampf um Europa und unser Geld" von Dirk Müller.

Fakt ist allerdings, dass wir quasi durch den Dollar als Leitwährung bereits eine einheitliche währung haben. Dieser Prozess, einheitliche währungen zu haben ist teil der Globalisierung, früher waren überall zollschranken jeder hat seine eigenen münzen geprägt usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

BITCOINS - gelten weltweit



Schreibe hier keine Pro und Contra Antworten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen dem wirtschaftlichen Leistungsgefälle.

Früher sprach man von:

1. Welt = Wirschaftsstaaten (Westen)

2. Welt = Ostblock (ehemaligen Sowjetrepubliken)

3. Welt = Entwicklungsländer

In jedem Bereich sind die Grundhaltungskosten unterschiedlich hoch.

Schlechte Wirtschaftskraft = weiche Währung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?