Wieso führt die Verschiebung der Elektronendichte bei der Bindungsbildung von H2 zu einer Erhöhung der potenziellen Energie?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn die Elektronen zwischen die Kerne verschoben würden, würde die potentielle Energie zunehmen, da die Abstoßung der Elektronen untereinander die Anziehung durch den 2. Kern überkompensiert.

Aber die Elektronen halten sich ja auch auf der rechten Seite des rechten Kerns und der linken Seite des linken Kerns auf (wenn wir die Verbindungsachse in die links-rechts-Richtung drehen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann es sein, dass Du irgendetwas hier verwechselst? 

Die überlappenden Atomorbitale bilden ein größeres Molekülorbital und deshalb sinkt ihre Energie. Dies ergibt sich aus der Heisenbergschen Unschärferelation: 

Wird die Ortsunschärfe größer (durch ein größeres Orbital), wird die Impulsunschärfe kleiner (und damit sinkt die kinetische Energie auf ein günstigeres Niveau).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?