Wieso fühle ich sowas gegenüber meinem Freund?

9 Antworten

Es liegt in der Natur des Menschen seinen Selbstbestimmungsrecht zu bewahren. Lasse ein kleines Kind auf deinem Schoß sitzen. Sofern das Kind von sich aus auf dem Schoß sitzen wollte, wird es dort auch gerne weiter sitzen bleiben, doch sobald du beginnst es fest zuhalten, wird es sehr häufig damit beginnen zu quengeln. Schon im Kindesalter wollen wir uns selbst bestimmen. Das du dir also dein Verhalten nicht vorschreiben lassen willst, ist völlig normal und ist das letzte was du tun solltest.

Ich würde mir den Verlust deiner Gefühle über seinem Verhalten dir gegenüber erklären. Um Emotionen in einen Menschen auszulösen muss etwas bestimmtes passieren. Es ist nicht so, dass wir einfachso fühlen was wir fühlen, es passiert in der Regel eine oder mehrere Sachen und basierend darauf fühlen wir. Das ganze hört sich zunächst erst einmal logisch an, es passiert etwas und dann fühlen wir, doch ganz so ist es nicht, denn Emotionen unterliegen Chemische Prozesse im Gehirn und hat mit Logik überhaupt nichts zu tun. Du kannst dir das in etwa so vorstellen:

Damit sich in dir das Gefühl von Anziehung für einen Menschen aufbaut, muss er dir etwas kommunizieren, was attraktiv auf dich wird und zwar mit allem was er TUT und SAGT. Bitte beachte, dass es hier nicht alleine daraum geht, was er zu dir sagt sondern hier kommt es wirklich auf die komplette Kommunikation an, auch sein Aussehen kann dir und dienem Unterbewusstsein etwas bestimmtes über sich kommunizieren.

Je mehr er also kommuniziert, dass attraktiv auf dich wird, desto mehr Anziehung entsteht auch. Je mehr anziehung entstanden ist, desto schwieriger wird es der Anziehung etwas entgegen zusetzen. Mit anderen worten: Wenn er eine Menge tut, was Anziehung in dir bewirkt, wird er diesen durch eine unattraktive Sache nicht gleich zerstören können. Ein extrem attraktiver Mann muss sich also schon ganz schön Mühe geben unattraktiv auf die Frau zu wirken und umgekehrt.

Attraktivität ist dabei immer etwas relatives und kommt auf den einzelnen an. Ein Mensch mit geringerem Selbstwert empfindet z.b. eine bestimmte Person schneller als attraktiv. Jemand mit hohem Selbstwert ist hier umso wählerischer.

Das zu verstehen ist erstmal die eine Seite. Die andere ist es auch die Dynamik zu erkennen. Es handelt sich hier um ein dynamisches System wenn man so will, denn wir Menschen verändern uns ständig und unser Selbstwert verändert sich entsprechend. Wir können uns ins positive aber auch ins negative entwickeln und je nach dem können wir uns auf einander zu oder von einander weg entwickeln und ich denke, dass exakt das hier bei dir der Fall ist.

Eifersucht ist grundsätzlich eine unattraktive Eigenschaft. Eine Menge behaupten, sie würden es attraktiv finden wenn jemand ein wenig eifersüchtig ist und unterscheiden zwischen 2 Arten von Eifersucht. Nach dem ich mich nun einige Jahre mit dem Thema beschäftigt habe bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es keine 2 Arten von Eifersucht gibt sondern nur eine und die ist verdammt unattraktiv. Die andere Art von Eifersucht von der gerne gesprochen wird und als so attraktiv empfunden wird, wird mit Eifersucht verwechselt. Bei dieser "Eifersucht" geht es nämlich um die Kommunikation von klaren Grenzen. Wenn ich z.b. eine mongame Beziehung möchte, muss ich nicht eifersüchtig sein, wenn ich sage, dass es mir ganz klar gegen meine persönlichen Grenzen in einer Beziehung geht, wenn sie auf einer einsamen Insel alleine mit 3 guten Freunden Urlaub machen möchte. Jeder hat hier unterschiedliche Grenzen und es ist wichtig diese zu kommunizieren, denn das zeigt selbstbewusstsein, denn man ist sich selbst über seine Grenzen bewusst. Dabei geht es offensichtlich nicht wie bei der Eifersucht üblich um die jeweils andere Person, bei der man glaubt, diese Person könnte besser sein, bei der Kommunikation seiner eigenen Grenzen geht es lediglich um den Partner und die jeweilige Beziehung, denn schließlich ist man in einer monogame Beziehung weshalb man die Grenzen des jeweils anderen respektieren sollte ansonsten hat man einfach den falschen Partner. Das heißt der Focus bei der kommunkation seiner eigenen Grenzen liegt nicht darin sich zu denken: "Was ist wenn er besser ist? Wenn sie sich mit ihm trifft, wird es eine Gefahr für unsere Beziehung." so wie man es aus der klassischen Eifersucht auch kennt, sondern der Focus liegt daran sich zu überlegen: "Ok wo liegen meine Grenzen inerhalb der Beziehung und wie weit bin ich bereit zu gehen, was ist ok und was ist überhaupt nicht ok." Merkst du den Unterschied? Wenn sich z.b. meine Freundin sich mit einen anderen Kerl unterhält und sich mit ihm versteht ist es absolut kein Problem. Warum? Weil ich nicht Eifersüchtig bin und ich mir keine Gedanken darum mache, dass er besser sein könnte. Wenn sie allerdings bei ihm übernachten möchte, wird es sehr wohl zu ein Problem, weil ihr Verhalten gegen meine persönlichen Grenzen unserer monogamen Beziehung geht. Wenn es für sie nicht ok ist und es für sie so wichtig ist neben bei noch bei anderen Männern zu übernachten, muss sie sich eben einen anderen Mann suchen, für den das Ok ist punkt aus. Der Kerl an sich ist mir dabei völlig egal, es geht nur um die persönlichen Grenzen. Deshalb sage ich, dass das Thema nichts mit Eifersucht zutun hat.

Wenn wir also nun sien Verhalten betrachten und uns fragen wieso er nicht will, dass du Kontakt mit anderen Männern hast, könnte das ganze daher kommen, weil er tief in sich glaubt, ein anderer Mann könnte besser sein als du und zu einer Gefahr eurer Beziehung werden, weshalb er dafür Vorsorgt, das genau das nicht passiert, indem er dir den Kontakt mit anderen Männern verbietet. Hier geht es also um eine klassische Form von Eifersucht und ist nun einmal eine unattraktive Eigenschaft.

Das ganze kickt natürlich jetzt gegen dein Gefühl von Anziehung für ihn rein, wodurch die Anziehung schwächer wird, verstärkt auch noch durch Druck, weil er versucht dich zu verändern indem er dir Vorschreibt was du zu tun hast. Druck zerstört dabei immer Anziehung es ist sozusagen der natürliche Gegenspieler. Druck zerstört immer Anziehung.

Ich kann mir gut vorstellen, dass sich deine Emotionen nun durch z.b. diesen oder anderen oder noch mehr Faktoren auf der Kippe befinden. Du empfindest keine Anziehung mehr, gehst auf Abstand, bekommst den Abstand den du brauchst und dann tut dein Verstand folgendes: Du erinnerst dich an all die schönen Momente zurück die ihr hattet, weil unser Gehirn nun einmal so arbeitet, in der Vergangenheit denken wir lieber an schöne anstatt an schlechte Dinge zurück. Du bekommst den Abstand den du brauchst um ihn zu vermissen, er meldet sich vielleicht eine weile nicht und boom! Schon entsteht wieder Anziehung. Diese Anziehung reicht dann aus um sich von ihm wieder angezogen zu fühlen und zu ihm zurück zu wollen. Sobald du dann wieder bei ihm bist, kommt wieder alles hoch, er verhält sich eifersüchtig, Schreibt dir vor was du zutun hast, was du nicht magst und du gehst wieder und deine Gefühle schwinden. Also ein hin und her.

Dein eigenes mangelndes selbstwert kann dich nun dazu bringen deine Ansprüche noch weiter herunter zu schrauben, über diese Dinge hinweg zu sehen und dich ihm vollständig zu unterwerfen. Du tust alles was er sagt, bist jederzeit erreichbar, beendest den Kontakt zu deinen Freunden. Das alles NICHT weil du ihn liebst sondern weil du ihn BRAUCHST!

Davon kann ich dir wirklich nur abraten, denn dadurch machst du dich emotional nur noch unglücklicher und abhängiger von ihm, denn nun hast du niemanden mehr außer ihn, den Kontakt zu deinen Freunden hast du immerhin aufgegeben und er ist der einzige den du noch hast. Doch damit nicht genug, denn diese Unterwürfigkeit macht dich in den Augen von Männern IRRE unattraktiv.

Je mehr du dich so verhältst, desto weniger Liebe wirst du mit der Zeit von seiner Seite bekommen und desto mehr gibst du ihm das Gefühl die volle Kontrolle über dich zu haben und er wird sich eine andere Frau suchen. Warum? Der Grund ist wirklich simple:

Wir Männer verlieben uns nicht in JEDE Frau und schon gar nicht wenn wir Sex mit ihr haben. Wir versprechen gerne eine Menge aber wirklich verlieben tun wir uns nur in ganz bestimmte Frauen. Frauen die wir nicht nur sexy finden sondern vor allem für die wir Respekt und Zuneigung empfinden.

Nun überleg einmal kurz: Für welche Frauen empfindet JEDER Mann respekt? Sind es die Frauen, die sich dem Mann vollständig aufopfern? Die alles für ihn tun würden, sogar wenn es heißt seine eigenen Freunde zu hintergehen und die nicht mit eigenen Beinen im Leben steht? Empfindet ein Mann für eine Frau respekt, die ohne ihn einfach nicht klar kommt? NEIN!

Wenn du dich also so verhältst, wird er jeden Respekt vor dir verlieren. Du verlierst für ihn mit der Zeit an Wert. Lasse dich also nicht so behandeln, kommuniziere deine Grenzen ganz klar und mache ihm klar, dass er dich anonsten verlieren wird. Überlege dir ganz genau, was dir in einer Beziehung wirklich wichtig ist und kommuniziere ihm deinen Wert. Männer brauchen nun einmal von einer Frau ein Nein. Nur dann erkennen sie ihren Wert.

Hi! Der sucht keine Partnerin sondern ein Besitzobjekt. Entweder ist der ein Riesenar... oder so verklemmt, dass er glaubt alles wäre besser als er und er muss dich davor abschotten. Wohin soll denn das führen für Dich? Das wird nur schlimmer, weil er immer mehr den Blick dafür verlieren wird, dass Du ihm ja schon alles gegeben hast. In nicht wenigen Fällen steht bei so jemandem früher oder später auch körperliche Gewalt gegenüber der Frau, weil sie ihm nichts recht macht und er in allem einen Ausbruchsversuch vermutet.

Meine Empfehlung: du kannst versuchen, dass zu ändern aber ich glaube nicht dran. geh so schnell wie möglich, das wird nichts.

Sorry für das offene Wort! Gruss

Ok ich versuch es mal vorsichtig, die Zeit in der du alles mitgemacht hast weil die Rosarote Brille alles verschönert hat geht langsam aber sicher dem ende zu, das heißt das du auch langsam wieder anfängst dein Leben mit ihm zu hinterfragen, ob es sich gelohnt hat alles auf zu geben und nur nach seinem Willen zu leben.

Und das ist nun meine Meinung für eine gesunde Beziehung - jeder hatte vor der Beziehung ein eigens Leben und da man sich entschlossen hat das mit dem anderen zu teilen bedeutet das aus 2 Leben eines wird.

Das Bedeutet das man am Leben des anderen teilhat und auch denjenigen an sein eigenes Leben teilhaben lässt. Dazu zählt aber auch den Freiraum den derjenige vorher hatte nicht einzuschränken, sondern miteinander einen Kompromiss zu finden wie man diesen möglichst der neuen Situation gemeinsam anpasst.

In deinem Fall du möchtest rausgehen, er möchte nicht das du ausgehst, Kompromiss er kommt einfach einmal mit feiern und freundet sich auch mit deinem Freundeskreis an. Eine Beziehung ist ja schließlich keine Einbahnstraße und die Vorstellung das ich meiner Frau bzw. sie mir alles verbieten würde, wäre zumindest für mich ein absoluter Beziehungskiller.

Aber das ist nun einmal nur meine Meinung.

Gruß von Opi ;-)

Verbotene liebe zu ausländer?

hallo,

seit 3 monaten bin ich in einen inder verliebt und er mag mich auch, ich hab ihn übers internet kennengelernt und wir chatten schon länger.. daraus entwickelten sich echte gefühle beiderseits. er will mich diesen sommer zuhause besuchen und bei mir schlafen. das problem ist, dass meine eltern sehr rassistisch sind und unsere liebe verbieten. was soll ich tun?

...zur Frage

Nach 2 Monaten Beziehung immer noch keine richtigen Gefühle?

Habe seit 2 Monaten einen Freund. Ich verbringe sehr gerne viel Zeit mit ihm und liebe es bei ihm zu sein usw. Jedoch habe ich immer noch keine Gefühle für ihn oder ich merke das einfach nicht. Früher würde ich oft „verarscht“ so, dass ich echt Angst habe, dass er auch einfach geht. Hoffe ihr versteht wie ich das meine.
Meint ihr liebe braucht Zeit? Vor allem wenn man oft enttäuscht wurde etc.?
P.s bin 19 😉

...zur Frage

Ex Freund trifft sich mit mir, aber auch mit anderen Mädchen

Hallo, mein Ex und ich sind seit 5 Monaten getrennt. Seit ca. 3 Monaten haben wir wieder ein wenig Kontakt, ich hatte jedoch in der Zwischenzeit einen anderen Freund, mit welchem ich aber Schluss gemacht habe weil ich meinen Ex noch liebe.

Ich bekomme immer mit wie er sich mit anderen Mädchen trifft, und er meinte ich soll damit klarkommen, oder ich geh eben auf Abstand. Weil er will mir nicht wehtun indem er mir sagt das er sich mit anderen Mädels trifft. Auf die Frage ob er Gefühle für ne andere hat, hat er geantwortet Nein er empfindet gerade für niemanden was. Ich meinte dann, das er aber gemeint hat das er schon noch Gefühle für mich hat. Und er sagte "ich meinte doch auch die anderen".

Denkt ihr er hat das mit den gefühlen für mich nur so gesagt um mich eben nicht zu verletzen, oder kann ich ihn ernst nehmen? Aber wieso muss er sich denn mit anderen Mädels treffen wenn er gefühle für mich hat?

Danke schonmal.

...zur Frage

Wie soll ich ihm klarmachen dass er mich einengt?

Liebe Community Ich bin seit 5 Monaten mit meinem Freund (bald 17) zusammen. Es läuft bis jetzt alles gut, jedoch ist er enorm neidisch auch wenn es gar keinen Grund dazu gibt. Ein Beispiel: Wir waren draussen und liefen durch die Stadt. Dann sah ich einen jungen Mann, der auf dem Boden sass und auf seinem Akkordeon spielte. Er sah wirklich arm aus und er tat mir sehr leid also ging ich zu ihm hin und gab ihm meinen Sandwich. Mein Freund - geizig wie er manchmal ist fragt mich wieso ich ihm mein Sandwich gebe. Ich antwortete, dass er mir leid tat und kassierte darauf einen sehr vorwurfsvollen Blick. Zweites Beispiel: Ich habe vor kurzer Zeit einen Übersetzungsjob bei der Polizei angenommen ( ich bin 15). Dann wurde ich einmal hinbestellt, da ich übersetzen musste weil die Person (männlich ca. 23)nur arabisch sprach. Also bin ich hingegangen und habe meinen Job gemacht. Mein Freund wusste davon. Als ich dann vors Gebäude kam (mit der Person) hat mein Freund draussen gewartet und mir eine Szene gemacht ich würde mit dem rummachen. (Wir haben gelacht als wir rauskamen).Darauf habe ich meinen Freund angeschnauzt , dass er gefälligst aufhören solle, so neidisch zu tun. Dann hat er sich entschuldigt und dann war es schnell wieder vergessen. Dies waren nur zwei beispiele von zig anderen. Wie soll ich mich verhalten? Ich habe schon oft versucht mit ihm zu reden, aber es nützt nichts...

...zur Frage

Habe seit drei monaten einen freund und hab trotzdem ein komisches Gefühl wenn ich meinen ex sehe?

Bin seit drei Monaten wirklich glücklich in einer Beziehung. Es passt alles und er behandelt mich sehr gut. Jedoch hatte ich bevor ich mit ihm zusammen gekommen bin noch gefühle für meinen ex mit dem ich auch mein erstes mal hatte. Ich habe keine gefühle mehr für ihn aber rede noch manchmal mit freundin über ihn und muss (manchmal) an ihn denken. Auch wenn ich ihn sehe kommen Erinnerungen hoch und es ist ein komisches Gefühl. Liegt es daran dass ich so lange (7 monate) gefühle für ihn hatte oder daran dass er mein erstes mal war und damit viel verbundenheit vertrauen und liebe verbunden war, oder daran dass das alles jz genau ein jahr her ist und es mich deshalb an ihn erinnert.

Kennt sich jemand damit aus, ist das normal? Geht das wieder weg oder werde ich immer etwas an ihm hängen?

Ich fühle mich deshalb meinem freund gegenüber schlecht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?