Wieso fühle ich mich so überfordert bei so vielen Gedanken und Hobbys?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, Deine geistige Vorstellung von Hobbys ist durchaus in Ordnung.

Das Du genervt bist, weil alles nicht richtig funktioniert, ist kein krankhaftes Problem, sondern Deine Unausgeglichenheit und Tatendrang.

Stelle dir vor, in welches Hobby Du gern einsteigen möchtest, lasse deinen Gedanken freien Lauf, es werden viele Möglichkeiten durch deinen Kopf gehen, das ist ok.

Konzentriere dich auf die Ausführbarkeit eines Wunsches, lasse dir Zeit, arbeite weiter an deinen Gedanken, festige sie stückchenweise, so lange bis Du sicher bist, das du ein Hobby gefunden hast.

Führe das Hobby aus, lass keine anderen Wunschgedanken aufkommen, besitze einen festen Willen.

Du wirst das schaffen, Du bist ein kreativer Mensch der sich im Aufbau befindet und gerne gleichzeitig all das ausführen möchte, was ihm gerade in den Sinn kommt. --Geht nicht!

Geht nicht heißt aber nicht, das Du keine Arbeiten parallel ausführen könntest, dazu bist Du in der Lage, lediglich sind deine Gedanken z.Zt, wie sagt man noch gleich,  --zügellos --, daran wirst Du arbeiten.

Zur Begründung meines Textstieles;  Es ist keine Predigt oder lapidar nieder geschriebene Floskeln, es sind meine Gedanken, die einmal das Gleiche erlebten und gezügelt wurden, (bis auf ein paar wenige), vor langer Zeit.

Ich drücke Dir die Daumen, das Du dich von Stress und Unwohlsein befreien kannst, Jo.

    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ging es auch noch bis vor paar Wochen so. Obwohl ich viele Hobbys habe Krafttraining im Mc fit, zocken, Youtube Videos schauen, streams schauen, schwimmen gehen, Fahrrad fahren, Gitarre spielen, Musik hören und noch vieles mehr war ich mega gestresst und hatte das gefühl alles gleichzeitig machen zu müssen. Ich wollt sogar noch vor paar Wochen mit Kickboxen anfangen da ich mir aber beim Sport mein Fuß gebrochen habe ist dies und andere Sportarten außer natürlich das Krafttraining am Oberkörper für die nächsten Wochen nicht möglich. Naja was ich sagen möchte: Teil dir deine Zeiten ein wann du was machen möchtest. So habe ich das jetzt auch gemacht und so will ich das dann auch einhalten wenn mein fuß wieder heile ist. Nimm dir dafür vllt ne halbe Stunde zeit und schreib dir dein ganzen Hobbys auf und dann zu welchen Uhrzeiten du sie machen möchtest. Ich hoffe ich konnte helfen :)

Liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube ich habe eine Lösung! Pass auf:

Du eröffnest einen Youtubechannel in dem es um dich beim Capoeira trainig/lernen geht (damit hättest du Kampfkunst und Tanzen in einem Hobby gebündelt). Als Intro zu deinen Videos (wieder ein Punkt aus deiner Liste!!) spielst du deine eigenen Rapsongs ein. Mit coolen Fotos wirbst du dann auf Facebook oder sonstwo für deinen Channel. Wenn du genug Follower hast gibt sich das mit deinen Komplexen vielleicht auch noch und du hast über zwei Hobbys (Youtubechannel und Capoeira) all deine Interessen vereint!

Ansonsten rate ich dir nicht rumzuheulen und in selbstmitleid zu versinken. Dieser Gedanke, dass man unbedingt in etwas supergut sein muss ist so ein typisches Problem beim Heranwachsen und gibt sich (bei vielen) mit dem Alter. An sich interessiert es nämlich keinen was du machst und wie gut du im Parkour bist oder was weiß ich nicht alles bis wenn es um die wichtigen Dinge im Leben geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Felino1
20.04.2017, 23:06

Ich hatte auch an Capoeira gedacht. Aber Capoeira Musik gefällt mir nicht so. Das würde mir auf die Nerven gehen.

0

Viele Leute machen viele verschiedene Sachen. Bei einer vernünftigen Zeiteinteilung ist das auch kein Problem. Dein Problem besteht wohl eher in der Organisation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?