wieso fühle ich mich so mies in der ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bist du sicher, dass es die Ausbildung oder der Beruf ist, der dir nicht gefällt? Oder kann es vielleicht auch am Ausbildungsbetrieb oder den Kollegen da liegen?

Versuche doch erst einmal die Ursachen für deinen Widerwillen herauszufinden und ob es vielleicht etwas gibt, wie du das verbessern kannst.

Ansonsten, da es ja nicht mehr lange bis zur Prüfung ist, würde ich dir raten, die Ausbildung auf jeden Fall zu ende zu machen und dich danach dann vielleicht neu zu orientieren. Entweder im gleichen Beruf in einer anderen Firma oder vielleicht sogar mit einer zweiten Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du fühlst Dich nicht wohl auf Deiner Arbeitsstelle.Gehst mit einem inneren Widerwillen dort hin. Folglich ist Deine ganze Einstellung dazu total negativ. Dementsprechend fühlst Du Dich dann.

Auch wenn Dir das alles nicht gefällt, darfst Du Dir mit gutem Gewissen sagen, dass Du stolz auf Dich sein kannst! Es gibt viele Menschen, die ihre Lehre, ihre Ausbildung, schmeißen, weil ihnen der jeweilige Berufszweig dann doch nicht zusagt.

Du aber stehst diese Zeit durch, wirst Deinen Abschluss machen!

Auch wenn Du den Beruf später nicht ausüben wirst, hast Du in jedem Fall ein "Standbein", wie man so landläufig zu sagen pflegt. Sieh Dich in Ruhe nach etwas Passendem um. Ich drücke Dir beide Daumen! LG Entchen



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?