Wieso fühle ich mich so?

7 Antworten

Hallo

Es könnte sein, dass du Angst hast, nicht mitzukommen; die Schule ist ja je länger je mehr ein stressiger Ort, wo es mehr um Wettbewerb geht statt um echtes Lernen. Aber das ist Schuld der Politik, nicht von euch Schüler*innen.

Versuch, gelassen zu bleiben. Eine 2 in Englisch kann's geben. Und ansonsten bist du vermutlich überlastet, mit Hausaufgaben und allem, was ihr Kinder heutzutage alles leisten müsst.

Versuch, vor allem mal abzuschalten. In die Natur zu gehen, ohne Handy und da einfach mal die Weite geniessen und durchatmen. Dann wird das schon wieder.

Alles Gute

Lieben Dank!!

0

Ich will hier gar nicht deine Gefühle runter spielen, es könnte einfach eine Phase sein, allerdings auch einfach am Winter liegen, da ist die Stimmung ja generell oftmals nicht die beste.
Es könnte natürlich auch was ernsteres sein, aber das kann man übers Internet nicht beurteilen.
Daher würde ich dir Raten, mach dir einen vernünftigen Plan, nehm dir genug Auszeit zum entspannen, sachen für dich machen, ob es Freunde treffen ist oder ein Bad nehmen, oder sonstiges. Natürlich musst du auch lernen, aber setz dir feste Zeiten, damit du nicht übertreibst, versuch deine "Schulprobleme" in der Schule zu lassen, wenn du also ein Heft zu machst, brauchst du dich erstmal nicht damit beschäftigen.

Versuch dich auch mit einer 2- abzufinden. Seh es "realistisch" eine 3 Ist im mittleren Bereich, damit kann man zufrieden sein, alles darüber kann man sich freuen und darunter sollte man vielleicht besser lernen. Aber sei auch ehrlich zu dir, wenn du Mathe nicht kannst und sowieso nur 5en schreibst, kannst du auch froh über eine 4 sein, wenn du ein Thema nicht verstanden hast, dann schreibst du eben mal eine 5, Schule ist nicht alles im Leben. Vorallem wenn bei euch jetzt in der 10 das Abi angefangen hat, dann würde ich mir da keinen Kopf machen, akzeptiere "schlechte" Noten, solange du nicht sitzen bleibst und später damit das machen kannst, was du gern würdest, dann passt doch alles. Muss kein 1,0 Schnitt sein.

Das stimmt. Lieben Dank!

1

Das zeigt bloß, dass du ehrgeizig bist. Das ist doch super💪

Aber wenn dich dein Ehrgeiz überholt, solltest du vllt, deiner Psyche zuliebe ein, zwei Gänge zurückschalten, aber trotzdem am Ball bleiben. Das schaffst du, in dem du sagst " Okay, ich bin gut genug, ich gebe überall mein Bestes, mehr als tun kann ich nicht"

Lieben Dank für deine Worte!

0

Hallo,

ich bin 14. und gehe in die 9. Klasse auf einem Gymnasium. Aber deine Noten sind echt super da werde ich neidisch ^-^. Ich habe das zurzeit auch das ich mich so verschlechter, jedoch ist das nur eine Phase, dass geht auch wieder weg. Du darfst dich auf keinen Fall denken, dass du etwas nicht verdienst. Das ist falsch! Du verdienst so vieles weil du eine Wundervolle Person bist und es ist vollkommen okay wenn du dir mal was gönnst.

Wenn du dich mit anderen Leuten vergleichst ist das noch viel schlimmer.

Ich habe mich auch immer mit anderen Leuten verglichen und das hat mich so sehr runtergezogen. Nachdem ich angefangen habe zu verstehen, dass jeder komplett verschieden ist und mir egal sein kann was andere für Noten haben oder über mich denken, wurde ich fröhlicher, glücklicher. Seitdem vergeht kein Tag mehr an dem ich nicht lache.

Denk nicht über die Anderen nach. Sei selbstbewusst und hol das Beste aus dir raus.

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Lieben Dank! Das werde ich mir zu Herzen nehmen.

0

Hey.

Mir ging es immer recht ähnlich, gerade aber auch in deinem Alter. Ich war schon immer sehr perfektionistisch und wollte immer die Beste sein. Das hat zwar meistens auch gut geklappt, aber in einigen Fächern fiel es mir dann doch nicht so leicht, einfach mal eine 1 zu schreiben, weil es mir psychisch nicht gut ging - das hat mich dann natürlich noch mehr runtergezogen.

Mittlerweile habe ich eine gute Lösung gefunden: Meinen Ehrgeiz habe ich nicht aufgegeben, weil der mich im Leben voranbringen kann. Aber ich habe akzeptiert, dass jeder (selbst die Besten!) mal Fehler machen können und dass niemand perfekt sein kann. Du solltest dich nicht ewig über deine Fehler ärgern sondern stattdessen aus ihnen lernen und schauen, wie du es nächstes Mal besser machen kannst. Denn letztlich geht es doch darum, dass DU dich weiterentwickelst und besser wirst. Und dazu gehört auch, manchmal mit einer Niederlage klarzukommen.

Wie wäre es, wenn du dir nochmal ganz genau ansiehst, was du in Englisch falsch machst und vielleicht auch mit dem Lehrer sprichst und ihn fragst, warum du nun schlechter bist? Das ist zwar erstmal nicht schön - aber nur so kannst du daraus lernen und es nächstes Mal besser machen; und dein Lehrer wird dein Bemühen sehen, was dir auch zugute kommt. Dann kannst du dir überlegen, was du in Zukunft besser machst, ohne dich zu sehr unter Druck zu setzen. Und vielleicht kannst du dir ja danach tatsächlich etwas gönnen, wenn du dein Bestes gegeben hast.

Also, bleib ehrgeizig und gib immer dein Bestes. Aber erlaube dir auch mal Fehltritte. Niemand ist perfekt - auch nicht diejenigen, die vielleicht perfekt auf dich wirken.

Alles Gute

Vielen, vielen Dank! Das bedeutet mir viel.

1

Was möchtest Du wissen?