Wieso fühle ich mich manchmal, als ob ich eine Puppe wäre an der man seine ganze Wut aus lassen kann?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mobbing ist ein sehr schwieriges Thema, insbesondere wenn man in der Schulgemeinschaft keinen Rückhalt durch manche Mitschüler genießt, sondern wirklich alleine dasteht.

Es ist immer eine heikle Entscheidung aber in extremen Fällen plädiere ich eigentlich immer dafür die Schule zu wechseln. In diesem Fall solltest du dich an deine Eltern wenden und auch an die Jahrgangsleitung/ den Vertrauenslehrer/ die Schuldirektion um diesen Schritt in Gang zu bringen. Natürlich besteht auch immer die Möglichkeit zu versuchen Mithilfe von Lehrern und Schulpädagogen diesen Zustand in den Griff zu bekommen aber bei langanhaltenden und festgefahrenen Mobbingsituationen stehen die Chancen, so pessimistisch es klingt, recht schlecht, dass die sich verändert.

Das du dich mittlerweile wie eine "Wutpuppe" fühlst, an der sich alle auslassen ist verständlich. Wenn man über einen längeren Zeitraum so behandelt wird, dann schlägt sich das auch nieder auf das Selbstbewusstsein und Selbstbild. Das kann sich aber auch wieder ändern. Wenn du auf eine andere Schule gehst und dort Fuß fassen kannst, dann wird es dir mit der Zeit auch immer besser gehen. Wenn du dich allerdings immer weiter dieser Situation ausgesetzt siehst, dann wird es schwer, aus diesen Gedanken heraus zu kommen.

Kurzum - Sofern du das möchtest, solltest du dich an die Verantwortlichen in der Schule wenden und mit deinen Eltern sprechen, um einen Schulwechsel möglich zu machen. Das wäre dann ein Neuanfang für dich.

Viel Erfolg!

Liebe Grüße.

Vielen dank, nur ich bin an diese Schule gebunden, es ist eine Gehörlosenschule.

0
@GoldenerDrache

Das sind dann nochmal besondere Umstände. Ich kann leider die Größe einer solchen Schule nicht abschätzen und weiß auch nicht ob es strukturelle Unterschiede gibt aber vielleicht wäre Alternativ die Möglichkeit gegeben dich in eine andere Klasse zu versetzen. So wärst du zwar immer noch auf der Schule aber vielleicht läuft es in einer anderen Klasse besser.

Bei mir in der Schule war es zumindest so gewesen, dass ich mit den Leuten aus den Parallelklassen wenig bis gar nichts zu tun hatte. So könnte man dich ein wenig aus der Schusslinie nehmen.

Wäre das eine Option?

1
@EinNarr

Nur die Parallelklasse zählt zu unsere, da sind 2/4 mobbern drin.

Wäre keine gute Idee...

0

Du kannst mehrere Dinge tun. Einerseits kannst du den in der Schule ansässigen Vertrauenslehrer aufsuchen bzw. euren gemeinsamen Klassenlehrer. Wenn du das schon getan hast und sich nichts verändert hat, dann solltest du unbedingt mit deinen Eltern darüber reden und im schlimmsten Fall einen Schulwechsel in Erwägung ziehen, da sich diese Vorfälle ja anscheinend schon über einen längeren Zeitraum ereignen.

Einen Mobber dazu zu bringen, mit seinem Handeln aufzuhören, ist recht schwierig. Dein Lehrer könnte ein klärendes Gespräch zwischen euch vereinbaren oder die Eltern wegen des Verhaltens ihrer Kinder benachrichtigen. Das Ergebnis hängt aber ganz stark von der Person ab. So könnte sich alles wieder verbessern aber auch verschlechtern.

Dich verletzt das, was sie tun/sagen - andererseits würdest du dich nicht an jemanden wenden. Wenn die Menschen um einen herum dich ständig spüren lassen, dass du unerwünscht bist, dann beginnt man irgendwann damit, ihnen zu glauben. Negative Gefühle können sich permanent auf das Gemüt auswirken.

Danke
Nur ich bin an diese Schule gebunden, es ist eine Gehörlosenschule...

0
@GoldenerDrache

Achso.

Wenn es wirklich so schlimm ist, kannst du dich auch ans Jugendamt wenden. Dieses benachrichtigt dann die Eltern derjenigen, die dich mobben.

1

Deine Frage beantwortet sich fast von selbst: Du fühlst dich so, weil du so behandelt wirst. Die Frage ist nur: Behandeln dich Leute tatsächlich nur aus Wut oder zum Stress abbauen oder macht es ihnen einfach Spaß? Egal, aus welchem Grund es auch geschieht, es geht, wie du schon sagst, zu weit und dagegen musst du dich wehren.

Ein Vorschlag wäre z.B ein Schulpsychologe, der dich beraten kann. Zudem kannst du ein paar Lehrer (auch Vertrauenslehrer) hinzu ziehen, so dass ihr gemeinsam entscheiden könnt, was zu tun ist.

Die "Täter" müssen das nicht mitbekommen, und du kannst deine Sorgen trotzdem loswerden. Irgendwo musst ja auch du deine Wut loswerden aber eben durch reden.

Krampf in Zehen (nur in Schuhen)

Hallo!

Habe manchmal Krämpfe in den Zehen, aber immer nur in Schuhen, sonst nicht. Tritt aber in verschiedenen Schuhen auf, also glaub ich nicht dass es daran liegt dass sie zu eng sind.

Ist es an kühlen Tagen besser Sandalen zu verwenden? Oder verkrampft man dann erst recht wieder, wegen der Kälte?

MfG, maxt

...zur Frage

Bankdrücken vs butterfly's?

Hallo, Die Frage ist welche Übung ist besser die oben genannt ist bzw. sind die beide gut für die Brust? Danke

...zur Frage

Unwohl nach Essen?

Hallo,
wenn ich fettiges Essen esse z.B Fleisch oder Wurst, dann fühle ich mich danach unwohl und bin sehr nervös und zittere manchmal. Wenn ich ausatme zuckt mein Bauch zusammen vielleicht wisst ihr was ich meine. Wenn ich dann Obst esse, wird es besser und kann mich besser konzentrieren. Ist das normal, soll ich einfach fettiges weglassen?

Gruß

...zur Frage

Meine Katze pinkelt in Zimmerpflanzen?

Hallo , meine Katze ist 15 Jahre alt. Wie oben genannt pinkelt sie oft in Zimmerpflanzen , wenn wir nicht da sind. Früher hatte sie auch öfters in die Wohnung gekackt damals waren wir oft weg. Wir haben ihr letztens ein neues Katzenklo gekauft , weil sie in das alte nicht mehr gehen wollte und hofften es wird besser , war es auch . Bloß in letzter zeit kratzt sie immer die Erde aus den Blumentöpfen und pinkelt rein .

Danke schonmal im voraus

...zur Frage

Zuviel Wut und Hass machen mich krank?

Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll Habe mord/folter gedanken und aggressionen. Fühle mich manchmal hilflos und leer wenn ich daran denke was alles passiert ist.

...zur Frage

Was kann ich tun, dass meine X-Beine verschwinden?

Hey! Ich bin 16 Jahre alt und habe leider X-Beine und das leider schon solange ich denken kann. Ich habe damals Einlagen in der Schuhen getragen, bin regelmäßig zum Orthopäden gegangen und der Arzt meinte immer es wird besser. Doch nach meiner Meinung wurde es nie besser. Ich habe schmerzen wenn ich lange schwimme oder renne in den Knien. Meine Freunde machen manchmal sogar Witze drüber, dass ich komisch laufe usw. Ich traue mich nicht mal zu rennen oder vor den anderen zu laufen, weil ich mir einfach nicht anhören will, dass ich eine komische Gangart habe. Vor allem sagen die meisten Leute es leider hinter meinem Rücken. Ich möchte einfach wie ein normaler Mensch laufen. Auf hohen Schuhen zu gehen ist für mich auch undenkbar, da meine Gangart da noch mehr zum Vorschein kommt.

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen, mir Tips geben, was ich tun könnte, damit sie endlich verschwinden.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?