Wieso fühle ich mich immer so "gechillt "...?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja. Das Leben insgesamt ist eine Mischung aus Anstrengung und Erholung.

Wenn du die Anstrengung weglässt und sie meidest, dann versuchst du nur eine Seite des Lebens auszuprobieren.

Das bedeutet auch, dass dein Körper und deine Psyche alles abbauen was du für Anstrengung gebrauchen kannst.

Muskeln, Bänder, Bindegewebe reduzieren sich/ verändern sich. Dein psychischer Antrieb schrumpft. Alles ist eingestellt auf ein Leben auf dem Sofa.

Wenn du jetzt gerne was ändern möchtest, dann ist das gewaltig schmerzhaft, unbequem und halt besonders antrengend, weil du bei Null anfängst.

Du müsstest wie bei einer Genesung Minischritte machen. Und am Ball bleiben.

Am Zustand deines Körpers hängt auch deine Seele, die Angewohnheiten hat.

Eine Veränderung dauert 3 Monate, bis sie zur Gewohnheit wird.

Also wenn du dich dazu noch etwas emotional kälter als gewöhnlich einschätzen würdest
Würde ich mal das Thema Depressionen ansprechen wenn das aber nicht der Fall ist
Solltest du Freunden oder Familie sagen dass sie dich egal wie lustlos du auch bist zwingen sollen etwas zu unternehmen.
Nach einer gewissen Zeit wirst du schon deinen Spaß daran finden glaub mir :)

Besuch doch mal einen Motivationstrainer.

Früher nannte man sowas FAULHEIT.

Was möchtest Du wissen?