Wieso fühl ich mich auf schnellen Pferden besser als auf langsamen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

du musst auf pferden, denen man "jeden schritt erklären" muss viel mehr treiben  und spannst dich deshalb viel mehr an.

ich hab auch lieber die, die etwas eifriger bei der sache sind und die man vielleicht mal eher etwas bremsen muss.

allerdings - auch beim bremsen solltest du locker bleiben können.

für das reiten der faulen pferde muss man üben, nachdrücklich zu treiben aber trotzdem locker mitzuschwingen. das ist gar nicht einfach. wenn man erst mal gelernt hat, bei den "faulen" die hinterhand zu aktivieren, geht es eigentlich. ein pferd, das nicht so schlurft, sondern sich richtig bewegt, hat dann plötzlich takt und das kann man dann auch besser sitzen.

wichtig also: treiben und trotzdem im becken locker bleiben. ist halt anstrengend - ich streng mich auch nicht so gern an. ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eben bei jeden ein wenig unterschiedlich. Du magst schnelle Pferde, ich lieber kleine langsamere. Das ist eben so.

Vielleicht hast du einfach den Takt bei langsamen Pferden noch nicht gefunden. Manchmal hilft es sich den Rhythmus vom Boden aus Ansagen zu lassen. Ansonsten kann ich nur sagen einfach weiter üben. Manche Pferde lassen sich nicht so schön sitzen oder man kann einfach nicht mitschwingen. Üben, üben, üben. Guter Unterricht kann hier helfen.

Weiterhin viel Spaß. MontyReiter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn Du ein faules Pony/Pferd reiten willst/sollst, dann kläre VOR dem reiten , wer das Sagen hat und mache mit ihm Aufmerksamkeitsübungen,bis es auf FEINE Hlfen hin reagiert, dann erst aufsitzen und diese Lektionen von oben kurz wiederholen - meine RB hat mit unserem Haffi auch auch manchmal so ein Problem - der mag lieber draußen sein, aber manchmal zwingt uns das Wetter eben, daheim zu reiten und dann kann er sich schon recht faul stellen - bei ihr...

ich brauche, wenn wir Pferde tauschen,  7 m und der Fall ist klar, wer das SAgen hat...

aber auch ich muß für "starken Schritt" reell reiten und intensiv in der Bewegung mitgehen, damit er sich nicht in den viel bequemeren Jog entzieht sondern vorneweg schön schwingend  im Rücken schreitet

ABER, wer es schafft, auch sooo ein Pferd gut zu reiten, hat eine Menge für all die anderen Pferde gelernt, die danach kommen und natürlich auch für's Lieblingspferdl...

bleib dran!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hatte Ich früher auch immer. Also mein Reitlehrer meinte das es wahrscheinlich daran liegt das dann die ganzen Gangarten ein bissel holpriger sind versuch vielleicht einfach die Ferse tiefer zu halten das hat zumindest mir geholfen. Hoffe konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich ist bei den schnelleren Pferden die Rückenbewegung in der vertikalen geringer als bei langsamen Pferden. Die geringere Bewegung läßt sich naturgemäß leichter sitzen.

Hinzu kommt, daß Du bei langsamen Pferden außer sitzen auch noch treiben musst. Das beeinträchtigt zusätzlich deinen Sitz.

Wenn Du den langsamen Pferden in den Rücken knallst, dann reicht deine Hüftbewegung nicht. Da hilft nur üben.....

LG Calimero

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich bist du zu schwach für die anderen Pferde weil du dich da auf mehr konzentrieren musst. Die anderen laufen ja von selber, da muss man nicht viel machen und kann sich etwas mehr auf sich selber konzentrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

" treiben macht den Sitz kaput" , ist ein gängiger Spruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann nimm Reitunterricht! Wenn du den Pferden in den Rücken knallst und im Langsamen schritt keinen guten Sitz hast ist das nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
verityfabi 26.02.2016, 13:17

Ich habe regelmäßig 2 mal die Woche Unterricht ... Meine Lehrerin meint auch das ich auf den flotteren Pferden einen besseren Sitz habe im Schritt und Trab ist es eigentlich super auch mit dem Treiben auf langsamen Pferden aber im Galopp komm ich irgendwie ständig aus dem Takt und komme bei der Bewegung nicht ganz mit weshalb ich immer so in den Sattel Plumse ich versuche ja daran zu arbeiten das ist aber nur bei Ausritten so auf dem Platz läuft das relativ gut ab ,...

0

Was möchtest Du wissen?