Wieso fressen Piranhas sich nicht gegenseitig?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Piranhas sind in der recht aggressiven Variante Serrasalmus nattereri (der häufigste im Aquarium, hatte sie 2 Jahre, wurden dann aber zu arbeitsintensiv und langweilig) sehr wohl kanibalisch. Aber meist werden sie gut gefüttert und sind halt ein Schwarm. Es kommt aber in der Natur häufiger vor, aber vornehmlich alte kranke Tiere. Auch kann es beim gemeinsamen Fressen durch den typischen Ablauf Verletzungen geben, die auch zum Verspeisen des Verletzten führt. Extrem wird es beim Austrocknen der Verbindungsgewässer zum Hauptgewässer, so dass der Schwarm abgeschnitten von der Nahrung ist. Diese Trockenphasen sind auch der Grund für diverse Horrorgeschichten, da die Tiere dann wirklich alles anfallen, was sich ins Wasser verirrt. Dann ist es schon nachweislich vorgekommen, dass ein gesamter Schwarm bis auf drei, vier Tiere in einer letzten Pfütze sich quasi selbst gefressen hat.

Wie gesagt was die anderen sagen , aber muss noch was dazu fügen , wenn sie sih ein bisschen jagen , können sie sich gut wehren und sie werden dann von ihnen in Rihe gelassen .

aus dem selben grund warum du nicht deine Freunde tötest. Die gehören einfach zusammen und "arbeiten" auch zusammen

piranhas sind eher aasfresser. sie fressen halt tote artgenossen. diese blutgeschichten sind eher legenden.

piranhas fressen kranke oder verletzte artgenossen. keine gesunden tiere.

Was möchtest Du wissen?