Wieso fragen Ärzte bei der Terminvereinbarung am Telefon immer nach der Krankenkassen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil vorallem zum Ende des Jahres / Quartals kein Geld mehr vorhanden ist und der Arzt so bei Kassenpatienten die Behandlungen aus der eigenen Tasche bezahlen darf. Während er bei Privatpatienten Rechnungen schreiben kann, die der Versicherte bezahlen muss.

Sie möchten erfahren, ob Sie ein Kassenpatient sind oder die Behandlung sich lohnt!

Hallo,

es gibt Ärzte, die bei der Terminvergabe Unterschiede zwischen Kassenpatienten und Privatpatienten machen.

Möglichkeiten, wie man als Patient darauf reagieren kann:

  • Praxis meiden und anderen Arzt suchen (es gibt kaum Arztpraxen, die allein von Privatpatienten leben können)

  • bei der Terminvergabe sagen, dass man privat versichert ist (man hat ja auch eine private Haftpflicht oder Rechtsschutz :-))) Man lässt sich dann als Kassenpatient behandeln und achtet sehr genau darauf, was man in der Praxis unterschreibt (außerdem können sich zwischen dem Anruf und dem Behandlungstag ja auch Änderungen in der Versicherung ergeben)

  • manche gesetzliche Krankenkassen haben auch einen Terminservice, der sich um einen zeitnahen Termin für einen Kassenpatienten kümmert.

  • Info an die Krankenkasse bzw. Kassenärztliche Vereinigung.

Gruß

RHW

Assistenzhund Kostenübernahme?

Soweit ich es im Internet herausgefunden habe, übernehmen gesetzliche Krankenkassen die Kosten nicht, da wir aber privat versichert sind wollte ich fragen wie es da ausschaut? Oder sollte ich einfach bei meiner Krankenkasse nachfragen?

...zur Frage

Beteiligt sich Krankenkasse an Beerdigungskosten?

Ich weiß das sich die die Krankenkassen an den Kosten der Beerdigung beteiligt, doch mein Wissen stammt noch aus den Zeiten als dieser Staat noch etwas kleiner war und man mit anderer Währung zahlte. Deswegen möchte ich hier aus gegebenen Anlass mal Fragen, ob das noch aktuell ist. Direkt bei der Krankenkasse fragen geht erst wieder Montag. Also: Muss sich Krankenkasse an den Beerdigungskosten beteiligen?

...zur Frage

Welche Krankenkasse ist beliebt bei den Ärzten

Ich bin gesetzlich versichert bei der AOK. Schon seit Jahren habe ich irgendwie das Gefühl, dass ich bei diversen Ärzten eher distanziert und ungewollt behandelt werde. (Stichwort AOK-Schweine). Ich komme mir ein wenig vor wie ein Bittsteller. Dabei bin ich nicht mal knausrig und würde auch hier und da paar Euro aus eigener Tasche zahlen, wenn dies die Behandlung verbessern würde.

Natürlich sagen die Ärzte nicht direkt woran es hapert und spulen ihr minimales Routineprogramm ab, wo ich mir manchmal denke, dass ich genausogut daheim hätte bleiben können. Daher frage ich mich, ob sich daran was ändern könnte, wenn ich zur IKK oder BKK wechseln würde. Oder ist das bei allen Krankenkassen gleich und alle "gesetzlichen" werden so behandelt? Privatpatient möchte ich aber aus diversen Gründen aber nicht gleich werden. Daher: Gibt es eine Krankenkasse, wo der Arzt lächelt wenn man zur Tür reinkommt?

...zur Frage

arzt besuch ohne krankenversicherung

ich bin seit dezember arbeitslos, aber nicht beim jobcenter gemeldet, habe wenig geld, müsste aber trotzdem bald zum arzt. wie kann ich mich schnell und günstig so versichern dass ein arztbesuch ohne unmögliche kosten möglich ist?

...zur Frage

Bei Unzufriedenheit oder Problemen mit dem Arzt zur Krankenkasse?

Gibt es bei den Krankenkassen eine Abteilung, die Bechwerden über Ärzte entgegennimmt, und sich auch eventuell für den Kunden / Patienten beim Arzt einsetzt ?

...zur Frage

Cigna International Krankenkasse?

Meine Frage ist: Ich ziehe bald nach Deutschland und werde die Cigna International Krankenversicherung haben. Kann ich zu irgendeinem Arzt und Zahnarzt gehen? Oder gibt es, wie hier in den USA, nur bestimmte Ärzte, die bestimmte Krankenkassen akzeptieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?