Wieso flimmert das Bild so, wenn man seinen Fernseher filmt / fotografiert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das Fersehbild wird mit einer Frequenz von 50 Hz bzw. 100 Hz. auf dem Bildschirm sichtbar gemacht..das bei einem Röhrenfernseher läuft 50 bzw. 100 mal pro Sekunde ein Kathodenstrahl von links oben nach rechts unten über die Bildröhre. Die Verzögerung von Fotoapparaten bzw. kameras ist viel langsamer, so dass diser permanente Bildaufbau als flackern oder schwarze durchlaufende Streifen zu sehen ist

Weil die Bildwiederholungsraten beim Fernseher und der Kamera unterschiedlich sind.

Beim Fotografieren passiert es nur, wenn du eine sehr kurze Belichtungszeit wählst. Dann ist das Fernsehbild noch nicht komplett, aber die Kamera hat das Bild schon im Kasten. Darum kürzere Beichtungszeit (30/ oder 60/sec.)

@regenmacher: Du meinst sicher, LÄNGERE Belichtungszeit.

0

.... und wegen diesem Bildwechsel sieht man auch manchmal Autoreifen rückwärtsdrehend, während das Auto tatsächlich vorwärts fährt!

Was möchtest Du wissen?