Wieso fliegt man nicht nach hinten oder auf den Boden?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So lange der Bus sich immer gleichförmig bewegt (geradeaus und ohne zu bremsen oder zu beschleunigen), bewegst Du Dich doch mit ihm. Fährt der Bus in einer Sekunde 20 m, dann bewegst Du Dich ja ebenfalls diese 20 Meter voran und in der selben Richtung. Dein und des Busses Bewegungsvektor sind idenisch. Erst wenn im Moment Deines Absprunges beide Grundvektoren unterschiedlich sind (z.B. wenn Du springst, während der Bus eine Kurve fährt... was ich ausdrücklich NICHT empfehlen würde, speziell wenn Der Bus 'zügig' unterwegs ist! Ebenfalls der Fall, wenn der Bus bremst oder beschleunigt), dann behältst Du Deine Richtung vor dem Absprung bei (die Massenträgheit), während der Bus seine Richtung ändert. Wieso hältst Du Dich im Bus denn in Kurven fest, wenn Du z.B. nirgends anlehnen oder sitzen kannst? Was geschieht, wenn Du Dich nicht mehr fest hältst? Blaue Flecken, beleitet von einem Anschiss des Fahrers...?!? :D

DH wegen Erwähnung des Begriffes Vektor.

Das nennt man übrigens 'Relativitätsprinzip' und wurde schon von Galileo Galilei untersucht sowie später von Isaac Newton.

0

du fliegst nach hinten, wenn du hochspringst, während der bus beschleunigt. wenn du während gleichmäßiger fahrt hochspringst, hat dein körper ja die gleiche geschwindigkeit wie der bus und du landest daher im bus annähernd auf der gleichen stelle. deutlicher würde es in einem flugzeug beim start werden, da es sehr viel schneller beschleunigt.

Weil du die gleiche Geschwindigkeit wie der Bus hast :)

Was möchtest Du wissen?