Wieso fliegt das Flugzeug manchmal nicht gerade aus?

7 Antworten

Hallo, 

Flugzeuge hinterlassen keine Kerosinstreifen; es wäre wirtschaftlich wenig sinnvoll, den Sprit einfach so aus dem Triebwerk zu blasen. 

Es handelt sich um Kondensstreifen, also Rußteilchen, sprich, Kohlenwasserstoffmoleküle, an die sich Eiskristalle ansetzen, die dann im Licht (abhängig vom Wetter und vom Betrachtungswinkel) funkeln. 

Die unterschiedlichen Formen kommen durch unterschiedliche Luftströmungen in unterschiedlichen Höhen zustande. Da gibt es kreis- oder herzförmige Formen oder auch Gitterstrukturen. Und natürlich spielt auch die "Flugzeugdichte" eine Rolle. Dort, wo Flughäfen in der Nähe sind oder es sich um Kreuzungspunkte von Luftstraßen handelt, können sich naturgemäß mehr Kondensstreifen ausformen und entsprechende Muster bilden. 

Ein kurviger oder verbogener Kondesnsstreifen ist also kein Grund für die Annahme eines Notfalls - und meistens fliegt das Flugzeug auch weiterhin geradeaus (nicht in "Schlangenbewegungen" - dafür gibt es keinen Grund - und selbst eine Kurve ist ja nicht ungewöhnlich, sondern nötig, wenn z. B. die Startbahn in Ost-West-Richtung verläuft, der Flieger aber in den sonnigen Süden abdrehen will. 

Also das Flugzeug muss sich ja irgendwie ausrichten und das Macht man am Besten mit Kurven. Am Himmel fliegt das Flugzeug nicht geradeaus weiter weil es wohl keine Direction bekommen hat. Eigentlich fliegen Flugzeuge immer Geradeaus und bekommen eine Direction d.h. dass sie einen Bestimmten Wegpunkt anfliegen dürfen. Aber wenn man keine Direction bekommt dann ist diese "Schlangenbewegung" normal da die Route nie gerade ist.

Vielen Lieben dank,

Manch einer macht sich daraus einen Scherz (Siehe unten)
Aber vielen dank :) Sehr gut. Jetzt weiß ich bescheid.

0

Was möchtest Du wissen?