Wieso finden so viele Leute Putin gut und Erdogan schlecht?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Junge Menschen haben eben manchmal Sympathien für Politiker, die in erster Linie alles anders machen als die Eigenen. 

Als ich jung war, fanden manche Leute (und die zählten sicherlich nicht zu den geistig Minderbemittelten) Mao Tse Tung irgendwie gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antry2
04.08.2017, 10:19

Bin 15 und finde Erdogan super 👍🏻 Weil ich bin ja jung

0

Putin ist vor allem bei Auslandsrussen beliebt. Genau so wie viele Auslandstürken Erdogan vergöttern, müssen genau die ja nicht unter dem jeweiligen Regime leiden. Bei den letzten Parlamentswahlen gab es noch nicht einmal eine Wahlbeteiligung von 50 %.

Ferner agiert Putin nicht ganz so eindeutig unterdrückerisch. Da werden nicht zigtausende unliebsame Staatsbedienstete aus dem Bildungswesen, der staatlichen Verwaltung und dem Justizapparat entfernt, obwohl das wiederum im chronisch korrupten Russland durchaus auch seine Berechtigung hätte.

Andererseits bricht Erdolf keine Kriege vom zaun, die Russen hingegen haben es "geschafft", in der Ukraine einen Dauer"stellvertreter"krieg loszutreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KurtSchuster
04.08.2017, 23:51

Die Zustimmungswerte für Putin bei den Inlandsrussen von über 80 Prozent sprechen eine deutliche Sprache. Leider sind unsere Medien nicht in der Lage, die russische Opposition zu Putin so darzustellen, dass man erkennen kann, wie marginalisiert sie ist. Wie schlimm es um diese Opposition bestellt ist, kann man daran sehen, dass man im Westen diesen Nawalny zu ihrem Führer aufbauen möchte.

Der Bürgerkrieg in der Ukraine, ist übrigens nach dem Putsch von den Satrapen in Kiew begonnen worden, als der Osten des Landes den Putschisten nicht folgen wollte. Kiew hat den Krieg mit seiner "Antiterroroperation" begonnen.

3

Der Vergleich hinkt ganz einfach, schon weil Putin keinen Krieg nach Innen führt wie Erdogan, der systematisch die Kurden im eigenen Land militärisch bekämpft. Auch verordnet der Kreml-Chef keine illegalen Militärinterventionen ins Ausland, die indes Erdogan praktiziert, ohne dass die Regierungen der betroffenen Länder dies wünsch(t)en, so geschehen im Irak und Syrien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil er die außenpolitische Interessen hervorragend vertritt und in diesem internationalen Konflikt nicht einknickt. Er ist ein Stratege, was man wirklich nicht übel nehmen kann. Ich verstehe jetzt auch das Problem nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
04.08.2017, 09:01

Und ein Autokrat ist er ebenso wie Erdogan auch.

2

Womöglich, weil der Kreml im Gegensatz zur Türkei über eine hervorragend funktionierende Propagandamaschinerie verfügt, die bis in den deutschsprachigen Raum reicht (bspw. Sputnik, RTDeutsch).  

  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von barfussjim
04.08.2017, 20:49

Warum schaffen es die Türken nicht, auch so etwas auf die Beine zu stellen?

Turkey Today Deutsch, Sultan News Alemaniya?

0

Weil Putin ein ganz anderes Kaliber ist als Erdogan. 

Putin hat Russland vor dem weiteren Verfall und dem Auseinanderfallen bewahrt, die Wirtschaft gestärkt und Russland zu einer ernstzunehmenden internationalen Macht gemacht. Russland stellt erfolgreich die US-Hegemonie infrage und schafft so gemeinsam mit China eine multipolare Welt, in der die Amis nicht mehr schalten und walten können, wie sie wollen. Gerade das Letztere kann für den Frieden in der Welt nur gut sein.

Natürlich gibt es auch Kritikpunkte an Putin, aber das was an ihm und seiner Politik wahrhaftig zu kritisieren ist, steht dem Westen zu kritisieren nicht zu ohne sich scheinheiliger und verlogener Doppelmoral vorwerfen lassen zu müssen.

Erdogan ist im Vergleich zu Putin nur ein Wicht. Bei dem Vergleich mit Putin schneiden die westlichen Staatsführer und -lenker aber auch nicht besonders gut ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt daran, das putin uns nicht als nazis beschimpft und keine diktatur wie in der türkei aufbaut. Zudem tötet er keine unschuldige menschen, weil er eine bestimmte menschen gruppe nicht mag. Putin ist einfach cool... der ist eben ein mensch, den man beim ersten blick mag. Erdogan hingegen ist so jm, denn man beim ersten blick hast... unsympatisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gym80931996
04.08.2017, 04:10

Hmm aber Schwule werden in Russland auch eingesperrt, und Menschen die sich in Russland gegen den politischen Stil wehren werden auch eingesperrt... merkste was?

1
Kommentar von fragenwow
04.08.2017, 04:14

ist in der türkei schlimmrr

0
Kommentar von Gym80931996
04.08.2017, 04:15

Woher willst du das wissen? Warst du dort?
Ist dir nicht aufgefallen dass bestimmte Dinge in den deutschen Medien regelrecht schlecht dargestellt werden?

1
Kommentar von Gym80931996
04.08.2017, 04:16

Wo werden in der Türkei Menschen getötet?

0
Kommentar von Gym80931996
04.08.2017, 04:16

Und die Todesstrafe gibt es in Russland auch

0
Kommentar von Gym80931996
04.08.2017, 04:17

In der Türkei ist nichtmal sicher ob sie wieder herangeschafft werden soll.
Ich vergleiche nur, ich selbst bin pur deutsch.

0
Kommentar von fragenwow
04.08.2017, 04:22

kurden-konflikt in der türkei ? dann die einmaschierung in syrien, weil er kein kurdenstaat möchte? krieg in der türkei : tausende tote und 500.000 menschen auf der flucht und warum? weil die hdp die wahlen gewonnen hat

1
Kommentar von fragenwow
04.08.2017, 04:24

zum glück führt die cdu kein krieg, weil die afd ins parlament geschafft haben...

0

Dieser Vergleich ist an den Haaren herbeigezogen, er stimmt vorn und hinten nicht.

Putin arbeitet fuer sein Land, er muss als Chef seines Baeren-Staates aufpassen, das nicht die ewig Gestriegen das Fell seines Landes sengen wollen.

Erdogan kaempft fuer seine eigene Diktatur, die ihn als neuen Sultan der Tuerkei ausweisen soll. Dieser Putsch, der ihn vom Sockel stossen sollte, ist ihm nach eigener Aussage ein Geschenk Gottes gewesen?

Seine jetzigen Handlungen haben nichts mehr mit der Stabilisierung der Tuerkei zu tun, sie sind reines Machtgehabe und bewirken noch nebenbei, das sich das Land selber isoliert von der Voelkergemeinschaft.

Also, woran erkennst du hier Aehnlichkeiten zwischen diesen beiden Politikern, ich sehe keine Gemeinsamkeiten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
04.08.2017, 09:28

Naja, Autokraten sind sie beide. Und beide wenig zimperlich im Umgang mit politischen Gegnern.

1
Kommentar von Gym80931996
04.08.2017, 14:52

Ja so ist es

0
Kommentar von Gym80931996
04.08.2017, 14:55

Putins Handlungen haben ebenfalls nicht viel mit der Stabilisierung Russlands zu tun. Erdogan hat jedenfalls die Türkei mal ein großes Stück voran gebracht, was die Wirtschaft betrifft. Beim Putin sucht man sowas vergebens. Er arbeitet mit Assad zusammen, einem Volksmörder, und lässt sein Volk in Armut und Korruption versinken während er sich fein um die Ölkonzerne kümmert und diese begünstigt. Propaganda und manipulierte Wahlen zeichnen ihn aus, er will nur an der Macht bleiben, das ist alles.

0
Kommentar von barfussjim
04.08.2017, 20:52

"Also, woran erkennst du hier Aehnlichkeiten zwischen diesen beiden Politikern, ich sehe keine Gemeinsamkeiten". 

Beide hüpfen zum dauerhaften Machterhalt lustig zwischen dem Amt des Präsidenten und Ministerpräsidenten hin und her und lassen dafür die Verfassung ändern.

1

Erdogan tötet also Menschen aber Putin ist da besser? Er arbeitet mit Assad zusammen und unterstützt die Syrische Armee beim Ermorden seines Volkes. Ok er kann sich für sein Land gut kümmern, jedoch rechtfertigt dies nicht die Beihilfe zum Morden von Unschuldigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Putin ist der Schach Spieler, während Erdogan das zickige Mädchen spielt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsr250p
04.08.2017, 07:40

Das ist eher sein Außenminister. Der hat hat so ein Pokerface, läßt sich nicht in die Karten gucken. Er ist nicht sympathisch, aber auch nicht unsympathisch. Er ist eigentlich einem total egal.

0
Kommentar von MrMoccachino
04.08.2017, 08:19

Man sollte nicht vergessen das der Präsident in Russland auch für äußere Angelegenheiten da ist. Innenpolitik betreibt putin überhaupt nicht, dafür gibt es den Ministerpräsidenten

0
Kommentar von MrMoccachino
04.08.2017, 09:11

Das tut er, bringen Sie mir ein Gegenbeispiel (ausser aus der Zeit in der er selbst Innenminister war)

0
Kommentar von MrMoccachino
04.08.2017, 11:45

Nun es ist klar, das er die Ansprache hält, genauso wie ein Chef eines Unternehmen die Ergebnisse präsentiert, und nicht der Hausmeister. Nichts desto trotzt ist es die Arbeit sein Minister und putins Kompetenz (dejure und defacto) liegt in der weltweiten Vertretung Russlands, nicht in der Innenpolitik.  

0
Kommentar von MrMoccachino
04.08.2017, 13:25

Du kannst dir bestimmt denken, das der Begriff hier eine Hyperbel darstellen soll und keinen wissenschaftlichen Klartext. Du fixistierst dich auf irgendwelche begrifflichkeiten um vom eigentlichen abzulenken. Wenn du keine Ahnung von dem politischen Aufbau eines Landes hast, dann lies gründlich nach oder lass es bleiben. Nur weil die linke Partei den Afghanistaneinsatz diskutiert und kritisiert, sind sie auch nicht gleich das Verteidigungsministerium und haben NATO Befehlsgewalt, nicht war?

0

Der Unterschied ist, dass Putin die Macht an sich gerissen hat, um Russland nach der Spaltung der Soviet Union zu stärken. Er bekämpfte Korruption und Kriminalität. Er ist also ein Staatsoberhaupt, der mehr oder weniger gewählt wird und sein Land nach dem Kommunismus erholen will.

Erdogan hingegen macht es umgekehrt. Er reist sich die Macht eines Staates an sich, dem es schon gut geht. Außerdem herrscht er nicht alleine, damit er dem Staat besser helfen kann, sondern um viel Macht zu haben.

Zusammenfassung:

Putin herrscht alleine um Korruption und Kriminalität zu bekämpfen. Außerdem gibt es trotzdem Wahlen.

Erdogan herrscht alleine, weder um Korruption, noch Kriminalität (die Reporter, die er als Terroristen bezeichnet, haben nicht mit Kriminalität zut tun) zu bekämpfen. Es gibt keine Wahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?