Wieso falsche Wahrnehmung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hängt sicher mit der veränderten Perspektive zusammen. Zuhause vor dem Spiegel siehst Du Dich von oben und stellst Dich vielleicht noch (unbewusst) in eine günstigere Position.

Auf Fotos siehst Du dich dagegen oft im Ganzen, seitlich, und vielleicht in ungünstigem Winkel/ Licht. Das nimmt Dir einige Illusionen und beschönigt halt nichts! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo :D Ich denke auch, das liegt vorallem an dem vergleich zu andern leuten,den man beim spiegel nicht hat. Ein anderer grund ist vileicht auch, dass man sich bei einem foto meisst nicht so positiv possitioniert und so seine problemzonen nicht so gut veestecken kann.. ich merke bei mir manchmal auch viel ich vor dem spiegel ungewollt den bauch einziehe was dann doch wieder einiges schmaler wirkt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man erkennt das auf Fotos daher, dass mehrere dünne Personen meistens neben einen stehen und man dann erst das Ausmaß an der Fettleibigkeit erkennt, als wenn man sich alleine vor einen kleinen Spiegel stellt und die eigene Psyche nur sich selbst als vorhandenen Menschen sieht, der sich weiterhin im Lebenszyklus befindet und somit negative Gedanke, der Fettleibigkeit verdrängen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?