Wieso fahren Züge im Gegensatz zu Straßenbahnen so weich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Straßenbahnen sind für Kurzstrecken ausgelegt und müssen daher schnell beschleunigen und abbremsen können. Deshalb sind die so leicht wie möglich, das bedeutet auch eine nicht so komfortable Federung.

Züge hingegen sind für Langstrecken ausgelegt, und daher wesentlich schwerer und komfortabler. Im Zug sitzt du unter Umständen auch mal einige Stunden, in der Straßenbahn selten mal länger als unbedingt nötig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Züge haben Techniken für die Abdämpfung diverser Ungereimtheiten. So wie Stoßdämpfer und so. Das haben Straßenbahnen nicht. Deshalb sind Züge auch viel höher. Straßenbahnen sind relativ knapp am Boden und deshalb ist dort kein Platz für eine solche Installation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich meine mal gelesen zu haben, dass bei Zügen bestimmte Federn alles dämpfen, ist aber pseudo-Wissen aus anno irgendwo im Hinterkopf, also würde ich nicht zu viel darauf geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit Du auf dem Schulweg nicht einschläfst und die Station verpasst.....^^^

Nein, zum einen liegt es wohl an der aufwendigeren Federung/Dämpfung eines Zuges, zum anderen an der aufwendigeren Schienenverlegung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Züge viel schwerer sind, und daher auch viel schwerer abgebremst und beschleunigt werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?