Wieso fällt es den Menschen schwer den Augenblick vollkommen zu genießen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

:-)

Mach Meditation, das hilft, Fokus zu bekommen.

Danke, ich hab schon mit Karate angefangen, da machen wir auch ab und zu Gi Gong :-)

0
@Kupelli

Super, dann wirst du das lernen. Prinzipiell hat deine Frage etwas mit der Disziplinierung des Geistes zu tun, da gibt es einige Wege.

0
@Steffile

Ja Verzeihung, es heißt Qi Gong stimmt schon, wäre jetzt vermutlich hoffnungslos wenn ich versuche mich rauszureden, aber du glaubst nicht wie oft ich das Q mit dem G bei Qi Gong verwechsle, es geht nicht in meine Birne :-)

0

Also, mir fällt das nicht so schwer. Zumindest bei vielen Sachen.

Bei meinem Freund zum Beispiel genieße ich den Augenblick eigentlich viel mehr und im Nachhinein bin ich unglücklich, weil ich gerade nicht bei ihm bin und ihn vermisse.

Wenn wir dagegen streiten, finde ich das im Augenblick total doof und im Endeffekt finde ich es dann gut, dass wir das geklärt haben.

Im Übrigen ist die Frage aber nicht wirklich perfekt zu beantworten. Es ist einfach das Gleiche wie mit einem kleinen verwöhnten Mädchen, das zu Weihnachten die 3. neue Puppe geschenkt bekommen hat, die nach 2 Wochen dann nur noch ungesehen herumliegt. Wenn man merkt, dass es nicht mehr da ist, dann fehlt es einem eben mehr.

Glueck wirst du so nicht auf dieser Welt finden, du weisst, alle hecheln dem hinterher, doch es will sich nicht so richtig einstellen. Du bist schon nah dran, da du um den gegenwaertiegen Moment weisst, der so unheimlich wichtig ist, denn es ist immer Jetzt! Immer! Wenn die Gedanken kommen und diese Erfahrung ueberdecken ,dann vertraeumst du einfach dein Leben. Die Gedanken konsumieren all deine Ernergie, die du fuer den Moment oder fuer andere wichtige Dinge brauchst. Das Denken ist eine Sucht und ist extrem schwer abzustellen, besonders wenn man einen klaren Kopf braucht oder nur das Jetzt geniessen will. Was nun tun, erkenne die Gedanken und verfolge sie nicht weiter und gebe ihnen Gegenwart, das naehrt dein Ego und es will dann immer mehr denken, bloss nicht in der Gegenwart verweilen. Einfach gluecklich zu sein bedeutet immer im gegenwaertigen Moment praesent zu sein und das ist beileibe nicht einfach, aber versuche es und wenn du weiter in diese Problematik eintauchen willst google Eckhart Tolle auf Youtube oder im Internet. Viel Erfolg!

Aus Angst hält man sich für das was man denkt. Solange man sich mit seinen Gedanken identifiziert, kann man den Augenblick nicht voll bewusst erleben. Glück kann man nur erleben, wenn man den Augenblick voll bewusst erlebt. Bier betäubt den Verstand und macht das Unglücklichsein erträglich. ;D

nun, der mensch ist ja ein rationales wesen und sich einfach mal gehen zu lassen ist nicht leicht, dafür wurden auch meditationen erfunden ;D

Was möchtest Du wissen?