Wieso fährt ein Heißluftballon und fliegt nicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Luftfahrzeuge werden in die Kategorien „leichter als Luft“ und „schwerer als Luft“ unterteilt, abhängig davon, ob sie leicht genug sind, den statischen Auftrieb der Luft für sich zu nutzen oder ob sie auf selbst generierten dynamischen Auftrieb angewiesen sind. Luftfahrzeuge, die schwerer als Luft sind, „fliegen“, Luftfahrzeuge leichter als Luft hingegen „fahren“ auf der Luftschicht.

Infos zu allen durch das Deutsche Luftverkehrsgesetz beschriebenen Luftfahrzeugen gibt es hier: http://www.aircareer.de/karriere-magazin-luftfahrt/ein-leben-den-wolken-die-welt-der-luftfahrzeuge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hierfür gibt es verschiedene Erklärungen:Physikalischer Grund: Laut Archimedes funktioniert der Gasballon nach den Gesetzen der Aerostatik, soll heißen, "alles, was leichter als Luft ist, fährt". Die historische Erklärung stammt von den Gebrüdern Montgolfière, den Erfindern des ersten Ballons. Sie beschrieben im Jahre 1783, dass sie in das "Luftmeer" entschwebten. Und da die Seefahrer ebenfalls auf dem Meer fahren, sollten Ballone im Luftmeer fahren. So übernahmen sie die "Regeln" der Seefahrt. Dann gibt es noch einen wortbezogenen Hintergrund. Viele Begriffe aus der Fliegerei haben mit dem Fahren zu tun, beispielsweise die Luftfahrt oder das Luftfahrtbundesamt. Wenn man selbst mal in einem Ballon gefahren ist, merket man, dass es ein Fahren, ein Schweben, ein Dahingleiten ist. Die Erde bewegt sich langsam unter einem, doch von der Hektik, dem Krach und der Geschwindigkeit des Fliegens ist man weit entfernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, zum Fahren benötigt man nicht unbedingt Räder. Wenn Segelboote, die ich auf einem See fahren sehe Räder haben sollten, sind die aber echt gut versteckt.
Okay, ich war damals nicht dabei, als Jesus abhob; doch selbst wenn er bei seiner Himmelfahrt Räder dabeigehabt hätte, könnte ich mir das Wunder nicht erklären.
http://www.ballonservice.de/ballonfliegen.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fliegen setzt Aktivität voraus. D. h. Flügelschlag Rotorbewegung Düsenantrieb etc.

Ein Ballon wird vom Wind getrieben, ist also passiv er schwebt bzw. fährt ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flyrobbin
16.06.2011, 14:18

Aha, na dann sollte ein Segelflugzeug auch fahren und der Duden umgeschrieben werden ... Und, btw., wie schaut es mit dem Fesselballon aus? ;-)

0

Was möchtest Du wissen?