Wieso explodieren eig. Atomreaktoren fast immer , wenn es einen Unfall gab?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, weil bei einem Ausfall der Kühlsysteme die Brennstäbe immer heißer werden und dann der Kern beginnt zu schmelzen. Der Atomreaktor lässt sich dann nicht mehr regeln oder herunterfahren, da durch die Hitze die Regelstäbe zerstört werden und es kann dann zu einer Wasserdampfexplosion kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Unfall in einem AKW, also ein GAU immer zu einer unkontrollierbaren Kettenreaktion führt. Das ist aber keine Explosion, sondern eine immer stärkere Energierfreigabe, die sich selbst immer mehr verstärkt, bis es zu einer Kernschmelze kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tun sie nicht. In Anbetracht der Vielzahl von Unfällen/Störfallen ist die Wahrscheinlichkeit extrem gering. Mir sind auf Anhieb nur vier oder fünf Unglücke bekannt, bei denen nennenswert Strahlung austrat. Chernobyl 1986, Fukushima 2011, Sellafiel (GB) 50er oder 60er Jahre, Harrisburg (USA) 1979 und Kyschtym (RU) 50er.

Zudem kann es (theoretisch) bauartbedingt in einigen Reaktortypen garnicht zu GAU kommen, da die Notabschaltung automatisch/mechanisch funktioniert und der "Verbrennungsvorgang" quais aktiv zugelassen werden muss, sonst fährt der Reaktor von selbst runter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt kein schalter so einfach zum ausschalten, die überhitzen ..  das kann am bequem im internet alles nachlesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieviel Unfälle sind in AKW passiert und wieviele sind explodiert? Ich denke das waren weniger als 1%.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, Difiniere Unfall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?